Idil Market Stadthagen sammelt für Kinderhilfswerk

5 Standorte Stadthagen, 2x Minden, Hameln und Hildesheim

Berivan Adirbelli und Isa Özkan (Idil Market, www.idil-market.de) freuen sich zusammen mit Dieter F. Kindermann über die bereits dritte cent-by-cent-Spendendose, die im Supermarkt in der Klosterstraße in Stadthagen platziert wurde und randvoll an den ICH e.V. übergeben wurde.

Auf alle Fälle, so Isa Özkan, sammeln wir weiter für den guten Zweck, unsere Kunden stecken bereitwillig ihr Kleingeld in die Sammeldosen.

Kinderbotschafterin Anne Dabelstein sammelt 836,90 €

Im Foto: Anne Dabelstein  und Papa Mathias

Das gibt es wirklich: In der dritten Generation für Menschen in Not engagiert. Da gibt es die Großmutter Angelika Riegmann-Matthies – sie lebt in Spanien und betreibt einen Therapiehof (www.pequeno-rancho.eu) mit dem auch das Kinderhilfswerk ICH e. V. eng zusammenarbeitet, die Mutter Nicole und auch der Vater Mathias Dabelstein und die Schülerin Anne.

Großmutter Angelika Riegmann-Matthies und ICH-Chef Dieter F. Kindermann kennen sich seit 25 Jahren, sind befreundet und arbeiten eng zusammen. Begonnen hatte alles mit einer Empfehlung eines guten Bekannten, der als Trainer in Spanien arbeitet. Später fuhr Dieter Kindermann, Großmutter Angelika und Ehemann Mario in seinem Auto anlässlich ihrer Hochzeit ein Stück ins große Glück.

Der Funke der Freundschaft sprang über auf Tochter, Schwiegersohn und Enkelkinder und seit 09.05.2018 ist Anne Dabelstein Kinderbotschafterin im ICH e.V. Ihre Aktionen um Kindern in Not zu helfen sind vielseitig.

So steht sie auf Wochenmärkten mit ihrer Sammeldose, nimmt teil an Aktion, wie z:B. „Lebendiger Adventskalender“ / Verkauf von Erbsensuppe am 22.12.2018 und auch hält sie Vorträge in der evangelischen Kirchengemeinde Oberbauerschaft.

Zusammen mit der Spende, die aus der Kirchengemeinde und einer privaten Spenderin zusammenkam, inklusive der Sammeldosen, die Anne und ihr Papa am 04.03.2019 im ICH e.V. öffneten und zählten, kamen 836,90 € zusammen. Ein stolzes Ergebnis. Dieter F. Kindermann dankt im Namen aller Schützlinge herzlich.

(Kommentar von Dieter F. Kindermann – Um Nachahmung wird gebeten.)
Nicht unerwähnt lassen möchten wir, dass in der Zeitschrift „tina“ (Ausgabe Nr. 9, 20.02.2019) vom Bauer-Verlag auf den Seiten 9/10 ein toller Artikel mit der Headline „Gutes tun, Gutes weitergeben“ erschienen ist. „tina“ beschrieb in der weiteren Headline „Drei Frauen – eine Mission! Oma Angelika, Mutter Nicole und Tochter Anne engagieren sich für andere. Gibt es ein Nächstenliebe-Gen? Hier in dieser Familie scheint es tatsächlich der Fall zu sein!

Spenden für 2 Kindergärten – Frights Guys

Offener Brief der Fright Guys an die Fans und uns:

Wie ihr ja wisst sammelten wir ja fleißig im Namen des Kinderhilfswerk ICH e.V. Spenden für zwei Kindergärten in Deutschland. Und siehe da:

es kamen 2.680 Euro zusammen. Das macht uns unglaublich stolz,
dafür danken wir allen Unterstützern vom Herzen. Vieles davon war auch nur möglich, dank sehr großartiger Unterstützung von:

  • Regisseur JOHN LAFIA (CHUCKY 2)

und den Firmen:

  • Birnenblatt
  • EMP
  • Weekend of Hell
  • Novobox Collectibles & FuturePak
  • den Mitarbeitern der Firmen Tondeo&Jaguar Solingen (United Salon Technologies)
  • der Band Caliban
  • und nicht zuletzt euch, unseren großartigen Fans.

Wir danken Euch vom Herzen für eure so großartige Unterstützung!
Wir halten euch über die laufende Aktion und deren Ergebnisse auf dem laufenden.

Wer weiterhin spenden möchte, kann sich jederzeit bei uns melden.❤️

Sehr schön zu sehen, wieviel man gemeinsam bewegen kann.

Es danken
Axel, Daniel, Miriam, Klaus-Dieter, Florian
www.frightguys.com

 

Ochtersumer Feuerwehr spendet Hilfsgüter für Ghana

Von Ostfriesland nach Afrika

Dass sich die Ostfriesen gegenseitig helfen und dass Nachbarschaftshilfe für Ostfriesen das Normalste der Welt ist, weiß jedes Kind. Aktuell sieht die Nachbarschaftshilfe im Ostfriesischen Ochtersum – vertreten durch Ortsbrandmeister Dieter Dirks – „interkontinental“ aus.

Dieter Dirks und seinen Kollegen war durch ICH e. V.–Präsident Dieter F. Kindermann bekannt, dass Hilfsgüter in der Urwaldregion in Ghana benötigt werden und vom – auch in Ostfriesland bekannten – König Bansah, der einer der Botschafter des Kinderhilfswerks für Ghana ist, transportiert wird.

Regina Kindermann, die ebenfalls ehrenamtlich im ICH e.V. tätig ist, nahm am 14.02.2019 in Ochtersum gebrauchte Helme in Empfang. Diese werden in der Zentrale des ICH e.V. in Stadthagen zwischengelagert und Ende März vom König mit vielen anderen gesammelten Hilfsgütern abgeholt, um die Reise in die Volta-Region anzutreten.

König Céphas Bansah und der ICH e.V. sind dankbar und freuen sich über die Unterstützung. Gemeinsam wissen alle Beteiligten, dass die Gegenstände in Ghana dringend erwartet werden.

Schmetterlingskinder

Sergej Reichstadt – Prjektleiter Schmetterlingskinder bei ICH e.V.:

„Mein Ziel ist es regelmäßige Spenden zu sammeln um die Kinder immer mit den Pflastern versorgen zu können. Natürlich brauchen sie auch hunderte weitere Salben und Pflaster von verschiedenen Herstellern, jedoch möchte ich erst einmal einen Anfang machen. Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen werden, um unseren Schützlingen das Leben etwas lebenswerter zu machen.“

 

 

 

Dschungelcamp war gestern – Mauerbezwinger – für Kinder in Not!

Sechs engagierte Niedersachsen stellen sich dem sagenumwobenen China-Marathon – und laufen meilenweit für Kinder in Not! Wir, das Kinderhilfswerk inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., freuen uns auf alle Spenden. Die Reisekosten tragen die Läufer der DAHLER & COMPANY
Laufgruppe Hannover selbst.

Im Mai 2019 geht es zum Conquer the Wall Marathon:
42 km, 20.500 Stufen – Sie können „live“ dabei sein denn die Vorbereitungen sowie der Lauf selbst werden mit modernster Technik dokumentiert. Erleben Sie, wer die Herausforderung schafft, voten Sie mit und tun Sie Gutes. Bleiben Sie auf dem „Laufenden“ und folgen Sie dem
wahnwitzigen Projekt: www.facebook.com/syotwHannover

 

 

9. November: Rouven Tyler in Bückeburg

Schon jetzt können sie Eintrittskarten für das Rouven Tyler Charity-Konzert in Bückeburg bestellen.

9. November 2019
Schirmherr MdB Maik Beermann

Rathaussaal Bückeburg
18:00 Uhr VIP meet&greet
(nur für Büffetkarteninhaber/ begrenztes Kontingent)
19:00 Uhr Einlass
20:00 Uhr Start
Freie Platzwahl/ Reservierung VIP-Gäste

  • Schaumburger Märchensänger
    Chor mit Flügelbegeleitung
  • Versteigerung handsignierte „Mondbilder“
  • George Kochbeck & Rouven Tyler
  • Rouven Tyler & Band & Medley

Eintrittskarten schon jetzt bestellen bei:
Tanja Ihloff RouvenTylerManagement@gmx.de

 

 

ICH e.V. erhält Spende von Heimfrost

Heimfrost GF Jörg Schuda (links) überreicht einen Spendenscheck an Schlagersänger Justin Winter

 

Das Delmenhorster Unternehmen „Heimfrost“ (www.heimfrost.de) hat den Kollegen und Schlagersänger Justin Winter (www.justin-winter.de) mit einer Spende für sein karitatives Engagement unterstützt. Das Geld aus dem Verkauf von Matjes ist unserem Kinderhilfswerk „Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.“ zu Gute gekommen.

Insgesamt sind beim Matjes Verkauf 1.100,00 Euro zusammengekommen. Justin Winter aus Delmenhorst, auch bekannt aus der Sommerhitparade „Immer wieder sonntags“ in der ARD, ist ehrenamtlicher Botschafter des Kinderhilfswerks ICH e.V. mit Sitz in Stadthagen.

Firmenchef Jörg Schuda hat zugesichert, auch in Zukunft den ICH e.V. mit Aktionen zu unterstützen.

 

Schutzkleidung für Ghana von der Feuerwehr Velpke

Im Foto: Larysa Deters und Dirk Apel (Feuerwehr Velpke)

Oberbrandmeister Dirk Apel lässt keine Gelegenheit aus, für die gute Sache zu werben. Nur zu gut weiß er, als aktiver Feuerwehrmann und damit Lebensretter, wie wichtig Schutzkleidung für Feuerwehreinsätze ist.

Aktuell hat Apel wieder sechs mit Schutzkleidung, Schuhen und Helmen gefüllte große Umzugskartons nach Stadthagen in das Lager des ICH e.V. gebracht.

Ende März will der Ghanaische König der Volta Region, Céphas Bansah, in einem großen Transport die bisher vom ICH e.V. gesammelten Hilfsgüter abholen, um sie bei nächster Gelegenheit nach Ghana verschiffen zu lassen. In Ghana werden die Hilfsgüter dringend erwartet.

MdB Maik Beermann als „Mitarbeiter auf Zeit“ für EDEKA Lustfeld

Foto oben: Maik Beermann als Kassierer bei Edeka

500 Euro für Kinder in Not

„Jungunternehmer“, darf man André Hanekamp (36) noch so bezeichnen, den Geschäftsführer und Chef von über 260 Mitarbeitern in vier EDEKA Märkten in Nienburg, Rehburg-Loccum und Neustadt?

In Zeiten, in denen mittlerweile junge Bundeskanzler regieren, haben wir uns in der Tat daran gewöhnt, dass es keine Frage des Alters, sondern der Disziplin, des Einsatzwillens und der Bereitschaft ist, Verantwortung zu übernehmen und Leistung zu bringen. So verhält es sich auch bei André Hanekamp. Jeder, der ihn kennt, weiß, was dieser Unternehmer leistet.

So war es wohl eine Absprache auf Augenhöhe zwischen dem mittlerweile erfahrenen Politiker MdB Maik Beermann (37) und Lustfeld, die dazu führte, dass der Bundestagsabgeordnete, der gleichzeitig Schirmherr des Kinderhilfswerks Inter-NATIONAL CHILDREN Help (ICH e.V.) aus Stadthagen ist, als Kassierer im Nienburger E-Center Geld für den guten Zweck sammelte. Innerhalb einer halben Stunde kamen 378 Euro zusammen und Geschäftsführer Lustfeld erhöhte diesen Betrag auf stattliche 500 Euro.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
vl: Dr. Dieter Kindermann, André Hanekamp, Maik Beermann (MdB)

Nicht nur konnte Beermann sein Wissen über die unternehmerischen Aspekte und die Arbeitsabläufe des Marktes mit einem Blick hinter die Kulissen erweitern, sondern auch einige Gespräche mit Kunden führen.

In gemeinsamer Runde, an der auch ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann teilnahm, wurde im Kreise mehrerer EDEKA Führungskräfte aus Hamburg, Minden und den Lustfeld Märkten über die sich ständig verändernden Kundenwünsche gesprochen und im Besonderen über das Engagement des Kinderhilfswerks. Beermann und Kindermann bedankten sich für den Einblick in das Unternehmen und für die großzügige Spende, die in ein Projekt hier in der Region fließen wird. Eine besondere Aktion, die absolut nachahmenswert ist.

Mehr zum Kinderhilfswerk unter www.ichev.de.

Das Buch von König Cephas Kosi Bansah

Zusammenfassung (Buchrücken):

King Céphas Kosi Bansah (geb. 1948 in Hohoe/Ghana) kam 1970 nach Deutschland, besuchte dort Berufsschule und Meisterschule und führt heute zwei deutsche Handwerksmeistertitel. Er ist Landmaschinenmechaniker-Meister und Kraftfahrzeug-Meister und seit über 30 Jahren selbständig.
Und das, obwohl er aus einer Königsfamilie in Ghana stammt und 1992 selbst zum König gekrönt wurde. Mehrmals im Jahr reist er in sein Königreich, besucht die Menschen in Hohoe und kümmert sich um seine Entwicklungsprojekte, die er von Deutschland, seiner Wahlheimat Ludwigshafen aus, steuert und durch medienwirksame Veranstaltungen und Auftritte auch finanziert.
Unterstützt wird König Bansah in all seinen Aktivitäten von seiner Frau Gabriele Bansah (geb. 1958), die nach ihrer Heirat auch zur Königin in seiner Region in Ghana gekrönt wurde und seitdem von seinem Volk in Ghana respektiert und geliebt wird.


Auszug aus dem Buch über unser Kinderhilfswerk

……Getreu diesen Spruch, jeder kennt jeden über sieben Ecken, lernten wir bei jeder unserer Veranstaltungen wiederum Menschen kennen, die uns weitergeholfen haben.
Aus kleinen Auftritten entwickelten sich große. Eingeladen auf einem Polterabend bei Ludwigshafen, vermittelte uns der Bräutigam an einen Verwandten, der in Norddeutschland, in Esens bei der Vorbereitung einer Benefizveranstaltung in einem Hotel mitarbeitete.
Dort sollte ich auftreten und über meine Aufgaben als König und über meine Projekte berichten.
Der Veranstalter bat mich, im Foyer des Hotels die Gäste zu begrüßen, was ich sehr gern tat. Ein Herr war von mir sehr angetan, und ich auch von ihm. Es war, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Im Laufe der späteren Jahre hatten wir viele gemeinsame Veranstaltungen. Durch ihn, Dr. h.c. Dieter F. Kindermann, und dem Verein „International Children Help e.V.“ erhielten wir auch Unterstützung.
So wurde der Verein Hauptsponsor für eine der großen Schulen auf dem besagten Schulgelände, mit Toilettenanlage und Sonnenkollektoren auf dem Dach. Auch Schulbusse haben wir durch den Verein erhalten. Embleme und Logos des Vereines zeugen davon. Da ich gerne jedem danken möchte, der für den Bau der Schulen und anderer Bauprojekte gespendet hat, habe ich deren Namen in die Pfosten der Schule schreiben lassen, und die Schultüren mit den Fotos der Gönner gestaltet.
…….
Auf gute langjährige Freunde, die uns schon bei vielen anderen Projekten, ob Bildung, medizinische Behandlungen, Transportkosten, egal was auch immer, geholfen haben, konnten wir uns bei der Planung einer weiteren großen Brücke zählen. Auch hier haben wir, wie bei anderen Baumaßnahmen, die Namen all unserer Gönner, darunter auch wieder den Verein „International Children Help e.V.“ auf einer Tafel verewigt, wie auch Joachim Damm und Herbert und Hilde Holler, die gemeinsam eine der Schultüren schmücken…..


Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Das Buch bestellen:

Titel: König Bansah – zwischen Krone und Schraubenschlüssel –
King Céphas Kosi Bansah und Queen Gabriele Bansah
Ein König zwischen zwei Welten

Im GERHARD HESS VERLAG
Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Gerd Auffarth
Vorbestellungen werden auf Wunsch gern mit persönlicher Widmung versehen und zugesandt oder können persönlich abgeholt werden.
Für den Postversand bitte Namen und Anschrift mitteilen (Daten werden nur zum Zweck der Bestellabwicklung genutzt)
248 Seiten, bebildert, Englische Broschüre, ISBN: 978-3-87336-636-7-
19,90 Euro (zuzüglich Versandspesen)

Bestellen per E-Mail oder Telefonisch direkt bei König Cephas Kosi Bansah
http://koenig-bansah.de/?impressum


 

Schauspielerin Christin Deuker zur Kinderhilfswerksbotschafterin ernannt

oben im Bild: Schauspielerin Christin Deuker und ICH e.V. Präsident Dr. Dieter F. Kindermann

 

Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. ist stolz auf engagierte Helferin

Christin Deuker (www.christin-deuker.de) , Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin begleitet seit Jahren unter anderem die Schlagerlegenden zu denen Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Graham Bonney und Michael Holm sowie das Orchester Otti Bauer gehören.

Die Schlagerlegenden-Tour wurde von der Konzertagentur Depro Konzerte  ins Leben gerufen und erfreut sich großer Beliebtheit. Allein 2018 fanden 14 Tourneetermine in großen Konzerthallen in Deutschland statt. Zwischen Auftritten bei Musicals und Schauspielen moderierte Christin Deuker unermüdlich in ihrer bekannten charmanten Art die Schlagerlegenden, die mit Liveorchester auftraten. Die besondere Qualität, die Künstler mit einem Live-Orchester musikalisch darbieten können, ist herausragend. Wer Christin Deuker live erleben möchte, kann dies bereits im Oktober 2019 auf der nächsten Tournee der Schlagerlegenden. Die Vorbereitungen für die Tournee und ein einzigartiges Weihnachtskoch- und –backbuch laufen bereits auf Hochtouren. Wer mehr dazu erfahren möchte kann sich an Olga Orange (www.olgaorange.de) oder Gundi Deuker (www.depro-konzerte.de) wenden. Entsprechende Informationen, Termine und auch Tickets sind bereits im Internet erhältlich.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler
Christin Deuker und Vize-Präsident Prof. Dr. med. habil Dr. h.c. Mathias Löhnert

Am 17.12. übergab Christin und Gundi Deuker eine Gesamtspende in Höhe 5.758,65 €. In diesem Betrag enthalten war eine Spende in Höhe 1.000,00 € der Konzertagentur Depro und auch der Buchverkauf des von Olga Orange und Patrick Himmel arrangierten Kochbuchs „Dem Schlager wieder in den Topf geschaut“ in dem viele Prominente unter anderem Reiner Calmund und natürlich die Schlagerlegenden ihre besten und schmackhaftesten Rezepte präsentierten.

Höhepunkt der besonderen Veranstaltung, an der unter anderem Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe, die weltbekannte Pianistin Mahkameh Navabi, Bundestagsabgeordnete und Landräte und viele andere dem Kinderhilfswerk zugetane Persönlichkeiten teilnahmen, war als Christin Deuker vom Präsidium des Kinderhilfswerks zur offiziellen Botschafterin des Kinderhilfswerks ernannt wurde.

Christin Deuker hatte bereits vor der Berufung mit überzeugenden Worten berichtet, wie wichtig ihr Kinder sind und dass sie auch in Zukunft, alles nur denkbar Mögliche unternehmen will, um die Welt ein wenig besser zu machen. Wer einem Kind hilft, hilft der ganzen Welt. Wer mehr über das Kinderhilfswerk ICH e.V. erfahren will, kann dieses unter www.ichev.de erreichen.

Rouven Tyler & Friends – Konzert ein großer Erfolg für den ICH e.V.

Veranstalterin Tanja Ihloff (oben im Bild mit Dr. Dieter Kindermann) überbrachte Spendenscheck in Höhe 2.755,13 €

Wer jemals ein Konzert und noch dazu ein Benefizkonzert vorbereitet und durchgeführt hat, weiß, was das bedeutet. Arbeit rund um die Uhr. Es beginnt bei dem Gedanken, wir wollen etwas tun, für den guten Zweck. Erste Diskussionen, Meinungen, Gespräche mit den Künstlern, der Veranstaltungslokalität, möglichen Sponsoren, die Gestaltung der Plakate und Broschüren, Eintrittskarten, Pressearbeit und vieles mehr.

Tanja Ihloff ist es gelungen „alles unter einen Hut“ zu bringen. Sie organisierte von A bis Z alles und durch den Einsatz aller derer, die mit an Bord waren, dazu gehören die Künstlern Rouven Tyler & Friends, bestehend aus Rouven Tyler, George Kochbeck und auch das Blasorchester Krainhagen. Dieses immerhin mit einer Mannschaftsstärke über 40 Personen. Vom Konzert selbst haben die Medien umfangreich berichtet. Es war einfach grandios. Tanja Ihloff steht nicht nur für Rouven Tylers Management sondern auch für die gesamte Konzertveranstaltung.

Am 20.12. war es dann so weit, Tanja Ihloff hat dem Präsidenten des ICH e.V. die stolze Summe in Höhe 2.755,13 € überreicht. (Die unrunde Summe von 13 Cent steckte unter anderem in einer Spendendose.)

Mit diesem hart erarbeiteten Betrag kann das Kinderhilfswerk ICH e.V. wieder umfangreich helfen.

Wer Rouven Tyler und George Kochbeck schon bald wiedersehen will nutzt die Chancen zu Konzerten in Bad Rehburg am 12. / 13. Januar. Nähere Informationen dazu unter www.rouventyler.com.

Stollenspende: DRK Tafel wird umfangreich unterstützt

ICH e.V. gehört zu den langjährigen zuverlässigen Unterstützern

Der DRK Kreisverband Schaumburg e.V. (drk-schaumburg.de) und das Schaumburger Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (ichev.de) besitzen bereits eine langjährige Verbindung, ja Partnerschaft. Bereits seit Gründung der Tafel – sozusagen vom ersten Tag an – gehörte Dieter F. Kindermann zu den Förderern der Tafel, die zunächst ihren Sitz in Stadthagen in der Parkstraße hatte. Ursula Krüger, die damalige Kreisgeschäftsführerin, begleitete Dieter F. Kindermann sogar auf eine seiner Reisen nach Kasachstan.

Neben normalen Lebensmitteln gehören in der Vorweihnachtszeit zu den Gaben die obligatorischen Christstollen – 2018 sind es 500 an der Zahl. Schirmherr für die Christstollenspende ist ICH e.V. Mitglied Thomas Schwabe vom H2O Beratungscenter. Das Kinderhilfswerk sucht im Kreise der Fördermitglieder für bestimmte Projekte Schirmherren und Thomas Schwabe war sofort bereit, die vier DRK Tafel-Standorte in Schaumburg zu fördern.

Unabhängig davon wurde Heidi Niemeyer (Koordinatorin DRK Tafeln Schaumburg) mit 200 Teddys ausgestattet, die vom ICH e.V. von der Deutsche Teddy-Stiftung (deutsche-teddy-stiftung.de) übernommen wurden. Zusätzlich gab es kleine Präsente, um Kinderherzen zu erfreuen.

Heidi Niemeyer brachte zum Ausdruck, dass sie die Zusammenarbeit mit dem ICH e.V. sehr wertvoll finde. Wichtig seien ihr die langjährige Verlässlichkeit und das Miteinander. Beide Hilfsorganisationen arbeiten eng zusammen und schätzen sich. „Im Bedarfsfall“, so Präsident Bernd Koller und Vorstand Thomas Hoffmann, „unterstützt man sich gegenseitig.“ Kindermann betonte: „Wer Gutes tun will, Menschen fördern will, leistet dies ohne Raum und Grenzen.“

ICH e.V.-Botschafter Peter Orloff und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann

Dass der ICH-Botschafter Peter Orloff mit seinen Schwarzmeerkosaken kreuz und quer durch den deutschsprachigen Raum tourt, um über 200 Konzerte im Jahr zu geben ist allgemein bekannt und, dass der ICH e. V. (www.ichev.de) auch permanent auf Reisen ist, auch.

Von Zeit zu Zeit treffen sich Präsidiumsmitglieder und Botschafter und am 12.12. fand sich die Gelegenheit, dass sich die Eheleute Orloff und die Eheleute Kindermann sich in Berlin zu einer Einsatzbesprechung treffen konnten. Mit im Gespräch war der Berliner Rentenrechtler Joachim Scholtz mit seiner Ehefrau Christiane. Peter Orloff betonte, dass er auch in Zukunft sich für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. einsetzen wird. In Kürze wird der zweite Schulbau, den Peter Orloff mit seinen Schwarzmeerkosaken „ersungen“ hat, übergeben. Gemeinsam sind sich alle einig, Bildung ist ein hohes Gut, Nahrung für den Geist, damit Aufklärung hilft viele Probleme gar nicht entstehen zu lassen.

Interhelp: Sechs-Länder-Tour / Rotary-Lastzug fährt zu Kindern in Not

Copyright: Artikel mit freundlicher Gehmigung der Deister- und Weserzeitung 2018 übernommen. Herzlichen Dank


Hilfe ist unterwegs – Weihnachtsexpress rollt

HAMELN. Mehr als 1000 Weihnachtspakete, Pflegebetten, Rollstühle, Steh- und Gehhilfen, neue Matratzen, gebrauchte Kleidung und Schulmöbel rollen ihrem Ziel entgegen – die Fahrt geht durch sechs Länder. Mitglieder der Rotary Clubs Hameln und Bad Pyrmont, der Hamelner Hilfsorganisation Interhelp und Gefangene der Jugendanstalt Hameln haben den 40-Tonnen-Sattelzug mit tatkräftiger Hilfe der Feuerwehr Hameln und des Bauhofes der Stadt Bückeburg beladen.

Im Einsatz waren ein Teleskop-Lader und ein Gabelstapler. Mädchen und Jungen aus Hameln, Bad Pyrmont, Lügde und Bückeburg hatten in den vergangenen Wochen eifrig Pakete, gefüllt mit Spielzeug, Kleidung und Süßigkeiten, gepackt. Päckchen, die nicht in der Stadt-Galerie, im Modehaus Kolle oder im Hotel Steigenberger abgegeben wurden, holten Rotarier in den Schulen ab. „Die Mühe hat sich gelohnt“, meint Rotary Past President Roland Sonntag. Interhelp-Vorsitzender Ulrich Behmann, der den Hilfstransport organisiert hatte, freut sich schon sehr auf die strahlenden Kinderaugen. „Das ist unser Lohn“, sagt der Interhelper und Rotarier. 2200 Kilometer liegen vor dem Lkw-Fahrer.

Bis zum 18. Dezember soll der Weihnachtsexpress in der bulgarischen Stadt Pazardzik eintreffen. Ulrich Behmann, Rüdiger Jackson, Thomas König, Frank Maier, Roland Sonntag und Interhelp-Schirmherr Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe (die Helfer-Gruppe trägt sämtliche Kosten aus eigener Tasche) werden nach Bulgarien reisen und die Pakete an Waisenkinder verteilen.

Die übrigen Hilfsgüter sind für pflegebedürftige Senioren bestimmt. Center-Managerin Andrea Eichinger ist angetan von der Aktion. „Es ist vorbildlich, wenn Hilfsorganisationen wie Rotary und Interhelp selbst vor Ort sind und sicherstellen, dass die Hilfe auch diejenigen erreicht, die bedürftig sind“, sagt sie.

Dr. e. h. Dieter Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerks ICH aus Stadthagen, ließ eine große Menge warme Kleidung anliefern. „Wenn es um humanitäre Hilfe auf dem Balkan geht, arbeiten Interhelp und ICH schon seit Jahren eng zusammen. Uns eint das Ziel, Menschen in Not zu helfen.“

Interhelp-Vorsitzender Behmann dankte der Feuerwehr, dem Bauhof, der Stadt-Galerie, dem Modehaus Kolle, dem Steigenberger, der Transpack-Spedition in Lügde, insbesondere aber der Justiz für deren Unterstützung. Er sprach von einer Win-win-Situation: „Humanitäres Wirken ist gut – für die Gefangenen und für die Gesellschaft.“ Das sieht auch Sozialamtsrat Dietmar Müller von der Haftanstalt so: „Wir haben in der Vergangenheit vermehrt beobachtet, dass sich Gefangene für die Not anderer interessieren und helfen wollen. Bei vielen Helfern wirkt sich das positiv auf ihr Verhalten und ihre Einstellungen aus.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Bali-Lombok Botschafter im Einsatz

vlnr: Dr. Dieter Kindermann, Hans Jablonski, Peter Schatz, Nur Deniz Karagöz, Kerstin Bößling

Hans Jablonski fliegt direkt ins Krisengebiet

Das Kinderhilfswerk ICH e.V. (www.ichev.de) ist mit rund 300 ehrenamtlichen Helfer/-innen weltweit im Einsatz. Hilfsaufrufe zur Erdbebensituation auf der Insel Lombok sind unter anderem über den ICH e. V. erschienen. Hilfsgüter zu entsenden, also Sachartikel ist manchmal eher problematisch, weil die Einfuhrbedingungen, aber auch die Transport- und Zollkosten hoch sind. Viele Artikel lassen sich in den Ländern idealerweise direkt und noch dazu kostengünstiger erwerben.

Neben Reis als Hauptnahrungsmittel werden Decken und Kleidung benötigt. Auf Lombok kostet die Verpflegung eines Kindes mit Reis und Gartenfrüchten im Jahr zwischen 35 und 40 Euro. Neben Hilfsgütern die Hans Jablonski am 19.12.2018 als Handgepäck bzw. Zuladung mit ins Flugzeug nimmt (dazu gehört auch Verbandmaterial und Medizin) helfen 1.000,00 € in bar um zusammen mit seiner Frau May in Kinder- und Waisenheimen Hilfe zu leisten.

Niedersachsens MP Stephan Weil empfängt ICH-Delegation

vlnr: Dr. Dieter Kindermann, Minsterpräsident Stephan Weil, Dr. h.c. Jens Tegeler

Dieter F. Kindermann, Präsident ICH e. V. und sein Kollege, Vizepräsident, Jens Tegeler, waren zu Besuch in der Staatskanzlei in Hannover und konnten anlässlich des internen Gespräches auch über das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (www.ichev.de) sprechen.

Neben dem, was das ICH e.V. nebenbei als privates Kinderhilfswerk, dass keinerlei Subventionen von Vaterstaat erhält und wünscht, konnte auch der geplante Marathonlauf, der für Mai 2019 auf der Chinesischen Mauer (geführt durch Insa Sophia Cornelius und Johannes Tönnis, zusammen mit ihren Mitstreitern Christopher Hoppe, Alexander Schock, Pascal Hoppe, Dennis Burow) stattfinden wird, gesprochen werden. Das Gespräch fand in sehr angenehmer Atmosphäre statt. Der Ministerpräsident hat sich ausgesprochen viel Zeit genommen.

Sergej Reichstadt hilft zur Weihnachtszeit

Im Foto oben unsere Mitarbeiterinnen Kerstin Bößling und Nur Deniz Karagöz

230 Jeans für Kinder werden durch ICH e.V. verteilt

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Sergej Reichstadt ist vielen ICH e.V. Mitgliedern bekannt. Er kümmert sich im Wesentlichen als Projektleiter für die Kinder, die unter epidermolysis bullosa (Schmetterlingskrankheit) leiden.

Hauptberuflich ist er aber Großhändler (Im- u. Export https://bans24.com) für Kleidung und er hat dem ICH e.V. 230 Kinderjeans aus seiner Kollektion übergeben, die zielgerecht an bedürftige Kinder ausgegeben werden. Es handelt sich um „Designerjeans“, das heißt, dass die Beschenkten mit Jeans der modernsten Generation in die Weihnachtstage gehen können.

 

Der ICH e.V. bedankt sich im Namen seiner Schützlinge für diese großzügige Gabe, die sicherlich einen Wert in Höhe von ca. 5.000,00 € Handelswert besitzt. Die Jeans gibt es in den Größen von 1 bis 12, also für ebendiese Altersstufen.