Kategorien
Deutschland

Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys

Es gibt keine Zufälle: Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys

Bei einer Wanderung in den Bückebergen trafen die Eheleute Kindermann auf eine Gruppe glücklich spielender Kinder, und zunächst glaubten sie, es handele sich um einen Kindergeburtstag.

Präsident Kindermann fragte: „Hallo, wer von euch hat denn Geburtstag?“ und zwei der Kinder meinten: „Niemand, wir sind vom Jugendhof Hirschkuppe in Rinteln.“ Zusammen mit ihrem Betreuer Manuel hatten die Kinder sichtlich Spaß.

Kindermann, der nicht an Zufälle glaubt, wusste sofort, was zu tun ist und sagte: „Oh ja, die Hirschkuppe, euren Jugendhof, kenne ich. Ich schicke euch ein Paket mit ein paar Überraschungen.“

Er stimmte dies noch mit dem Betreuer Manuel ab und verprach: „Der Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys.“ Kurze Zeit später ging ein Karton Teddys, die das Kinderhilfswerk ICH e.V. von der Deutschen Teddy-Stiftung erwarb, auf die Reise.

Eine Überraschung folgte der nächsten. Eine Dankeschön-Karte von den Kindern erreichte das ICH Büro In Stadthagen und brachte ebenfalls Freude. Es wird nicht der letzte Gruß mit kleinen Präsenten sein, der von Stadthagen aus zur Hirschkuppe gelangen wird.

Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys
Kategorien
Deutschland

Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel im Wert von 8.500 Euro

27.04.2022 | Ebbe, das kennen wir aus den Gezeiten der Nordsee. Ebbe und Flut lösen sich ab. Seit Jahren werden die Tafeln durch den Schaumburger Einzelhandel im Rahmen des Möglichen (relativ) ausreichend bedient.

Die Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel von Zeit zu Zeit auch von unserem Kinderhilfswerk. Der ICH e.V. meldete sich regelmäßig bei der Tafelkoordinatorin Heidi Niemeyer um Lebensmittel, u.a. auch traditionell Weihnachtsstollen, zu liefern. Heidi Niemeyer sagt: „Die Kunden fragen bereits in der Adventszeit direkt nach den Stollen“.

Vor Ostern hat Dieter F. Kindermann einen Hilfsaufruf von Heidi Niemeyer gelesen. Ein Grund für die aktuelle große Bedürftigkeit der Tafeln findet natürlich auch Begründung im Ukrainekrieg und der großen Hilfsbereitschaft der Händler und vieler Bürger, die für die Ukraine gespendet haben.

Sn Artikel Tafel
Auslöser der Aktion: Der Artikel in den Schaumburger Nachrichten

Sofortige Hilfe: Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel

Kindermann bot sofort Hilfe an, zunächst ein Betrag in Höhe von 5000 Euro, um bei heimischen Händlern dringend benötigte Lebensmittel zu erwerben. Eingekauft werden konnten u.a. frisches Obst und Gemüse (1.Wahl), Kartoffeln und vieles anderes mehr. Auch aus der Ostereieraktion von Geflügelhof Böse Brummershop (@boesebrummershop) spendete Das Versicherungshaus (@das_versicherungshaus) 300 bunte Eier.

Aus dem ICH e.V. Lager in der Vornhäger Straße kamen noch weitere Hilfsgüter dazu, z.B. eine Palette mit Vollgerichten (550 Dosen Hühnernudeleintopf), ca. 60 Liter alkoholfreie Getränke, ca. 400 Schokoladeneier, sowie 2000 FFP2 / KN 95 Masken.

Kindermann verspricht im Rahmen des Möglichen: Die Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel und Unterstützung auch in der Zukunft. Denn in dieser kritischen Phase – Krieg in der Ukraine – dürfen wir auch unsere heimische Infrastruktur, also die Versorgung von Bedürftigen, nicht vergessen.  

SN Bericht Tafel
(Zum Vergrößern klicken)
Kategorien
Ukraine

45 Schulranzen für ukrainische Kinder nach kürzester Zeit vergriffen

23.04.2022 | Als Mitte März das Lounge-Konzert von den Schaumburger Allstars und weiteren Gästen in der OUTZEIT- Halle in Nienstädt (@outzeit_) stattfand, war die Begeisterung auf allen Seiten groß. Das erste Konzert seit langem, inmitten von stylischen Lounge- und Gartenmöbeln, machte die Ausstellungshalle der Firma Gröger (@groeger_das_sicherheitshaus) in Sekunden zur perfekten Konzertlocation mit idealen Akustik-Eigenschaften.

So wundert es keinen, dass der Abend ein voller Erfolg wurde. Doch trotz bester Stimmung kreisten die Gedanken der Veranstalter auch um die kriegerischen Entwicklungen in der Ukraine und die Menschen, die auf der Flucht alles zurück lassen mussten.

„Wir hatten überlegt, das Konzert abzusagen, aber ich finde, dass kulturelle Veranstaltungen auch in diesen Zeiten ihre Berechtigung haben“, fasst Sabine Bulthaup die Überlegungen vor der Veranstaltung zusammen und ergänzte darauf, „vor allen Dingen, wenn wir damit noch etwas erreichen können“.

Gemeint war die Entscheidung, den Erlös der Veranstaltung zugunsten der Hilfsorqanisation ICH e.V. in Stadthagen zu spenden. Dieter F. Kindermann war als Präsident des Vereins vor Ort, um die Spende in Höhe von 1.565 Euro entgegenzunehmen, die symbolisch durch vier Schulranzen übergeben wurde.

„Wir werden das Geld für die gezielte Hilfe vor Ort einsetzen“, so Kindermann und konkretisierte seine Aussage, in dem er beeindruckend schilderte, wie notwendig es sei, bedarfsgerechte Unterstützung zu leisten.

So fehle es aktuell an Schulranzen für ukrainische Kinder, die in den Schulbetrieb integriert werden, so Kindermann weiter. Für eine optimale Verteilung wurden bereits Schulen und die AWO angeschrieben. Insgesamt können durch die Spende 45 Schulranzen finanziert werden.

Kindermann engagiert sich mit seinem Verein seit vielen Jahren für die Ukraine und hat das Engagement seit Kriegsbeginn weiter verstärkt.

„Man muss unterscheiden, wo die Spenden eingesetzt werden. Während hier in Schaumburg die geflüchteten Menschen neue Kleidung und Schuhe benötigen, sind in der Ukraine eher Werkzeuge und Arbeitsgeräte gefragt.“ weiß Dieter F. Kindermann zu berichten.

Zum Zeitpunkt des Pressetermins konnte der Verein bereits 26 LKW-Ladungen mit Hilfsgütern in die Ukraine bringen.

Schulranzen für ukrainische Kinder
(Zum Vergrößern klicken)
Schulranzen für ukrainische Kinder
(Zum Vergrößern klicken)

Update: Alle Schulranzen für ukrainische Kinder verteilt, 40 neu geordert

Wir freuen uns, dass die Schulranzen für ukrainische Kinder nun gute Dienste leisten werden, waren aber doch von der gewaltigen Nachfrage überrascht, sodass wir viele Menschen vertrösten mussten. Eine neue Ladung mit 40 Ranzen ist bereits zu uns unterwegs.

Kategorien
Ukraine

Ein LKW für Kiew

Bereits kurz nach Beginn des erneuten Kriegsausbruchs in der Ukraine war es ein persönlicher Wunsch von ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann, einen LKW mit Hilfsgütern direkt nach Kiew zu bringen – eine Aufgabe, die in Anbetracht der aktuellen Situation natürlich risikobehaftet sein würde.

Also machten wir uns auf die Suche nach einem Partner vor Ort, der in der Lage ist, uns organisatorisch zu unterstützen und die Lagerung und Verteilung sicherzustellen. Man benötigt einen LKW mit ukrainischem Kennzeichen samt Fahrer, damit die Grenze ungehindert passiert werden kann, eine möglichst sichere Route, vorzugsweise mit etwas Begleitung, und eben genug Lagerfläche, um einen 40-Tonner zu entladen.

Am 05. April war es soweit, und der LKW für Kiew konnte auf dem Gelände des ICH e.V. beladen werden. Präsident Kindermann hielt ein paar kurze Impressionen auf Video fest.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Paletten Beladung
Ein großes Kontingent an Haltbarer Nahrung wurde ebenfalls verladen.

Neben diversen Paletten an Lebensmittlen wurden Hygieneartikel, also Seifen, Zahnpasta, Zahnbürsten, Binden, Tampons, Feuchttücher, außerdem Babyartikel wie Windeln, Schnuller, Puder, Creme, usw. mitgeschickt. Natürlich ebenfalls Babynahrung, Flaschenwärmer, Säuglingsmilch und vieles andere mehr.

LKW für Kiew erfolgreich angekommen

Große Erleichterung für alle Beteiligten als wir Nachricht und Bilder von der erfolgreichen Ankunft und Entladung erhalten haben.

Wie unter unter welchen weiteren Umständen nun die Verteilung stattfinden muss, können wir nur erahnen. Wir wünschen allen Menschen vor Ort, dass sie sicher und gesund durch diese schlimme Zeit kommen und wir hoffen, dass unsere Hilfsgüter einen Beitrag dazu leisten können, diese Krise zu bewältigen.

Wir sammeln weiterhin Spenden und Sachgüter, die nächsten Transporte stehen in den Startlöchern. Ob künftig ein weiterer LKW für Kiew zu realisieren ist, hängt vom weiteren Verlauf des Krieges ab. Sollten die Verhältnisse es zulassen, weden wir uns auch hier bemühen.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, schauen Sie gern auf www.ichev.de/spenden

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Meldung aus Ternopil (Ukraine): LKW angekommen

Erinnern Sie sich an unseren Artikel vom 16. März? Hier berichteten wir u.a. über die Beladung eines 40-Tonners in der ICH e.V. Zentrale in Stadthagen. Auch unsere Nachbarn von den Schaumburger Nachrichten (@schaumburgernachrichten) waren vor Ort und haben berichtet. Unter anderem wurde unser Botschafter Bernd Höhle (@berndhohle) interviewt. Er berichtete auch von Geschehnissen an der Grenze.

Artikel in den Schaumburger Nachrichten vom 17.03.2022
Artikel in den Schaumburger Nachrichten vom 17.03.2022 (Zum Vergrößern klicken)

Am Montag erhielten wir ein Update aus der Ukraine: „Der LKW ist gut in der Ukraine angekommen und schon entladen.“

Diese Meldung hat uns natürlich sehr gefreut, da aktuell der Weg durch das Land nicht ohne Unwägbarkeiten zu absolvieren ist.

Aus den Bildern auf dem Entladeplatz ersieht man die schiere Masse der Hilfsgüter, die so ein 40-Tonner mit sich führen kann. Wir sind sicher, dass alles Hilfsgüter gute Dienste in Ternopil und Umgebung leisten werden.

Auch in Schaumburg ist die Hilfsbereitschaft ungebrochen

Tanja Kuhlmann aktiv
Freuen sich auf die Veranstaltung „Mittelalterliches Steinzeichen“: Tanja Kuhlmann, Dirk Matthe und Jörg Hellwig. Foto: JP

Vom 1. bis zum 3. April lädt die Erlebniswelt Steinzeichen zum „mittelalterlichen Steinzeichen“ ein. Drei Tage lang werden auf dem Gelände des ehemaligen Expo-Vergnügungsparks in Steinbergen mittelalterliches Markttreiben, Heerlager, Live-Musik und Kinderprogramm geboten.

Auch unser Mitglied Tanja Kuhlmann ist wieder einmal aktiv und wird mit Spendenbox und Infomaterial zur Stelle sein.

Den gesamten Vorbericht dazu lesen Sie hier.

Schaumburger Allstars
SN berichten über das Konzert der Schaumburger Allstars.

Am Montag, den 21. März, wurden vor ca. 150 Gästen der Schaumburger Allstars ebenfalls zu Spenden aufgerufen und diverse Spendenboxen konnten gefüllt werden.

 

Wenn Sie selber noch spenden möchten, dann nutzen Sie gerne die untenstehenden Kontodaten oder den bereitgestellten PayPal-Button.

Vielen Dank!

Sparkasse Schaumburg

IBAN: DE39 2555 1480 0470 0519 88
BIC: NOLADE21SHG
Zweck: Ukraine

Volksbank Hameln-Stadthagen

IBAN: DE68 2546 2160 0108 6006 00
BIC: GENODEF1HMP
Zweck: Ukraine

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Geflügelhof Böse Brummershop spendet 40 Cent pro Ei für die Ukraine

23.03.2022 | Geflügelhof aus Seggebruch mit toller lokaler Aktion
Viele Menschen aus Schaumburg sind mit dem Geflügelhof Böse Brummershop (@boesebrummershop) wegen der fantastischen Eier vertraut. Umso erfreuter waren wir, als die Aktion an uns herangetragen wurde.

Ehefrau Pauline habe die Idee gehabt, berichtet Johann Böse, mehr als eine Geldspende für die Menschen in der Ukraine zu tun. So hat man Eier in den Farben blau und gelb gefärbt, die über die EDEKA Märkte Fabig in Bückeburg, Köpper in Helpsen und Niedernwöhren (@edekakoepper), Krüger in Obernkrichen (@ecenterkrueger) und Bolinger in Bad Eilsen (@edeka.bolinger) an die Kunden zum Preis von 40 Cent pro Stück verkauft werden.

Bei den Inhabern der EDEKA Märkte in der Region sei man, so Böse, sofort auf Zustimmung gestoßen. So war es für Ralf Fabig, der regelmäßig karitative Projekte wie die Bückeburger Tafel unterstützt, auf die Marge beim Verkauf der Eier zu verzichten. (Gesamter Artikel aus Bückeburg-Lokal hier: www.bueckeburg-lokal.de/?p=64913)

Böse Brummershop Plakat
Mit diesem Plakat wird in den Märkten auf die Aktion aufmerksam gemacht.

Wir danken der Familie Böse und allen Beteiligten, so auch den EDEKA Märkten, für das Organisieren dieser tollen Aktion und wir danken ebenso jedem, der die Aktion mit dem Kauf von Eiern unterstützt.

Aktuelle Berichte zu unseren Hilfen in der Ukraine lesen Sie hier:
https://www.ichev.de/aktuell/

Kategorien
Unterstützer

Patrik Wenke wird ICH e.V. Botschafter

Rendezvous mit dem Glück

22.03.2022 | Patrik Wenke (@happyologe_official) ist der erste HAPPYologe weltweit. Der Name ist sogar geschützt. Mit HAPPYologe ist ausschließlich er in Verbindung zu bringen, wobei er als „Glücksbote“ viele Menschen, idealerweise alle, glücklich machen möchte.

Nachdem sich Präsident Dieter Kindermann und Patrik Wenke schon viele Jahre kennen und Wenke das Wirken des ICH e.V. aufmerksam verfolgt hat, freuen sich nun beide darüber, dass Wenke am 10.03.2022 zum offiziellen ehrenamtlichen Botschafter des Kinderhilfswerks berufen werden konnte.

Rendezvous mit deinem Glück

Das aktuelle Buch Rendezvous mit deinem Glück lohnt sich zu lesen. Es gibt viele Tipps und Anleitungen zu einem besseren Leben, einem schöneren Leben, in dem das Glück und die schönen Seiten des Lebens gesehen und empfunden werden können.

 

Kindermann meint: „Manchmal ist es in einer kargen Landschaft eine einzige Blume, die blüht, die gesehen wird und an der sich erfreut wird. So verhält es sich oft auch mit Glücksgefühlen. Patrik Wenke meint, Glück sei kein Zufall – und damit hat er sicher Recht.“

Wenke war unter anderem am Tag des Glücks im Frühstücksfernsehen zu sehen. Er ist ein Sympathieträger, „wie es im Buche steht“, besser gesagt, wie es jeder sehen kann. Im ICH e.V. freuen sich alle darüber, dass Wenke nun ebenfalls zu uns gehört und für das Glück vieler weiterer Menschen mitwirkt.

Patrik Wenke auf Instagram

Einen kleinen Beitrag zur Übergabe der Urkunde finden Sie auch auf dem Instagram Profil von Patrik Wenke. Viel Spaß!

Kategorien
Ukraine

Ukraine: Transporte, Transporte

Transporte, Transporte, so könnte aktuell das Mantra des Teams rund um ICH-Logistichef Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith lauten. Im Stadthäger Lager des ICH e.V. geht es Schlag auf Schlag, die Annahme von Spenden wechselt sich mit dem Beladen diverser Fahrzeuge ab, um die Hilfsgüter auf Ihren Weg zu bringen. Am 16. März wurde ein 40-Tonner beladen, der direkt ins ukrainische Ternopil fährt, eine Stadt im Westen der Ukraine mit rund 224.565 Einwohnern.

Der Fahrer des LKW ist Ukrainer und über 60 Jahre alt. Das ist wichtig, da er sonst zum Kriegsdienst eingezogen würde. Es gestaltet sich also auch in dieser Hinsicht immer schwerer, Fahrer zu finden, die direkt in die Ukraine durchfahren können.

Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren.

Am 07. März traten ein LKW und ein Transporter ihre Reise an. Auch hier waren viele Bedarfsgüter geladen, so z.B. Baby- und Kindernahrung, haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Decken, Wasser, usw. Besonders wichtig: Der Transport von medizinischen Hilfsgütern – Druckverbände, Abbindesysteme, Kochsalzlösung, Elektrolytlösung, Erste-Hilfe-Kästen, Medikamente und noch einiges mehr.

Dank gebührt an dieser Stelle den diversen Apotheken und anderen Medizindienstleistern für das Sammeln und Zurverfügungstellen der Hilfsgüter. Neben den gespendeten Sachen hat der ICH e.V.  Medizinprodukte hinzugekauft, sodass der Gesamtwert der medizinischen Hilfsgüter ungefähr 40.000 € beträgt.

Wir sagen bei all unseren Aktionen, dass wir für das Ankommen der Spendengüter garantieren. Dies realisieren wir über unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, die die Transporte begleiten und unsere Partner vor Ort. Am 10.03.2022 leitete uns Dimitrij Reich, der eins der Fahrzeuge gefahren hat, folgende Meldung weiter:

„Die Medikamente sowie medizinische Ausrüstung sind heute im regionalen Krankenhaus Riwne, Ukraine vollständig angekommen. Dr. Valentyn Pionkovsky, stellvertretender Dirketor der Klinik, und sein Team sind sehr glücklich und dankbar über diese Untestützung!

Die Helfer der Hilfsorganisation „Misja Slowianska w Europie“, die in Krakow, Polen Hilfsgüter von ICH e.V. erhalten haben, haben sich heute ebenfalls gemeldet. Sie sind sehr dankbar für die große Menge (Hälfte eines 12,5 Tonners) und verteilen bereits fleißig. Insbesondere sind sie für die Funkgeräte dankbar, die dabei helfen, an und über der polnisch / ukrainischen Grenze effektiv zu kommunizieren, sowie über die Bluttstop-Kits zur Erstversorgung von stark blutenden Wunden. Diese Güter haben sie mit Tränen in den Augen empfangen und dem Überbringer die Hände geküsst – so sehr helfen diese Sachen dort.“

Nachstehend ein paar Bilder von der Entladung am Krankenhaus in Riwne.

Jawoll berichtet vor Abfahrt

„Unserer beiden Fahrer Alexander Zaika (Jawoll) und Paul Rose (Spedition Obenauf) haben heute ihre Reise nach Tulcea gestartet.

Es wurde ein Sattelauflieger mit der der Spendenaktion von Edeka aus dem Zentrallager Lauenau geladen. Der zweite Auflieger wurde mit den Waren von Jawoll, Sachspenden der Lebenshilfe Soltau, Sachspenden der Debeka Geschäftsstelle Michael Kautz und Sachspenden der Grundschule Todtglüsingen beladen. Es wurden einiges an Kinderhygiene, Hygienemittel, Kindernahrung, haltbare Lebensmittel, Kinderbekleidung, Erwachsenenbekleidung und Verbandsmaterial verladen.

Wir wünschen den beiden eine gute Fahrt!“

Auch an dieser Stelle wollen wir uns bei Jawoll und allen Beteiligten für die massive logistische und organisatorische Unterstützung bedanken, die dafür sorgt, dass die Hilfsgüter sicher und zuverlässig bei den Menschen ankommen.

Spenden, aber richtig

Sicher haben einige es schon mitbekommen, dass vielerorts keine Kleidung mehr angenommen wird. Uns war diese Situation schon nach kurzer Zeit bekannt und es hat gezeigt, dass unsere Entscheidung, von Anfang an nur Kinderkleidung anzunehmen, vollkommen richtig war.

Sollten Sie Sachgüter spenden wollen, so gilt mehr denn je die Bitte, sich mit uns oder einer anderen Hilfsorganisation im Vorfeld in Verbindung zu setzen, um den realen Bedarf an Gegenständen zu erfahren. Auch bitten wir darum, aktuell die Anlieferung mit uns zu koordinieren, damit es nicht mit den Beladezeitpunkten kollidiert. Leider können wir nicht spontan Pakete dazuladen, da wir darauf achten, dass unsere Pack- und Lieferlisten immer vollständig sind, damit vor Ort in der Ukraine keine unnötige Arbeit entsteht.

Wichtig sind für uns nach wie vor die monetären Spenden, damit wir die Transport- und Lagerkosten decken und weitere medizinische Hilfsgüter erwerben können. Wenn Sie spenden möchten, finden Sie dazu alle Informationen auf:
www.ichev.de/spenden

Kategorien
Deutschland

Über 2500 € für den Jugendclub Young Generation

Einige Jahre sind vergangen, seitdem der ICH e.V. 2013 in der Region Magdeburg und auch in Schönebeck Hilfsgüter bereitgestellt hat, die durch das Elbehochwasser in Mitleidenschaft gezogen wurden. Betroffen vom Hochwasser war auch der Jugendclub Young Generation in Schönebeck, der eine neue Küche, Kleidung und sonstige Ausrüstungsgegenstände gespendet bekam, damit die Arbeit schnellstmöglich wieder aufgenommen werden konnte.

Am 1. März 2022 war es soweit, der Präsident des ICH e.V., Dr. Dieter Kindermann, und die Botschafter Dimitri Reich und Lutz Bierwirth konnten dem Jugendclub Young Generation wieder ein kleine Freude bereiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien
Ukraine

Ukraine Kundgebung in Stadthagen

Stadthagen | 05.03.2022
Auf dem Marktplatz in Stadthagen fand eine Friedenskundgebung anlässlich der Ereignisse in der Ukraine statt, auf der auch unser Präsident, Dr. Dieter F. Kindermann, gesprochen hat. Die Schaumburger Nachrichten berichteten über das Ereignis, siehe hier.

Die Rede unseres Präsidenten können Sie nachfolgend selbst ansehen. Viel Spaß!

Ukraine Kundgebung hat gute Resonanz

Wie auf dem Foto zu sehen ist, war das allgemeine Interesse und die Resonanz aus der Bevölkerung sehr gut. Wir haben nach der Kundgebung einige Reaktionen von Leuten erhalten, die vor Ort waren. Für die vielen positiven Rückmeldungen im Nachgang auch per Mail bedanken wir uns herzlichst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur Deckung der Lagerungs- und Transportkosten der zahlreichen Sachspenden, die wir erhalten haben, benötigen wir weiterhin Spenden.

Sie können mit dem Stichwort „Ukraine“ eine zweckgebundene Spende leisten oder unseren extra eingerichteten PayPal Button nutzen. Alle Infos auf www.ichev.de/spenden

Kategorien
Ukraine

SN berichtet: Hilfsaufruf Ukraine

Wir sind dankbar für jede Unterstützung. So haben wir uns heute besonders gefreut, als wir den oben stehenden Artikel in den Schaumburger Nachrichten entdeckt haben, denn wir wissen: Wenn SN berichtet, erfahren auch wir eine entsprechende Resonanz. Falls Sie direkt spenden möchten, finden Sie unten einen PayPal Spendenlink oder Sie gehen auf https://www.ichev.de/spenden/

Die Sachstandsmeldung zu unseren Ukraine-Hilfen vom 28.02.2022 finden Sie hier:
https://www.ichev.de/hilfe-fuer-die-ukraine/

SN berichtet und hilft

Eine Übersicht der Schaumburger Nachrichten auch über andere Organisationen, die um Unterstützung gebeten haben, finden Sie hier:
https://www.sn-online.de/Schaumburg/Landkreis/Aus-dem-Landkreis/Krieg-in-der-Ukraine-So-koennen-Sie-in-Schaumburg-helfen-und-spenden

 

Kategorien
Ukraine

Hilfe für die Ukraine

Sachstandsbericht "Hilfe für die Ukraine"

Montag, 28.02.2022 |10:15 Uhr
Nach dem Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine konnten wir gemeinsam mit Verbündeten und Freunden bereits diverse Hilfsmaßnahmen vorbereiten. Wir haben darum gebeten, Hilfsgüter bei uns zentral in Stadthagen anzuliefern, so u.a. Baby- / Kindernahrung, unverderbliche Lebensmittel, WIndeln und ähnliche Bedarfsartikel, medizinische Ausrüstung und Hygieneartikel.

Eine aktuelle Kooperation besteht zurzeit mit:

  • Michele Böhne (EDEKA Böhne Stadthagen). Es finden aktuell Aufrufe in verschiedenen Märkten zur Abgabe von Spenden statt.
  • Ralf Hartwich (Jawoll Märkte) mit diversen Maßnahmen
  • Prof. Dr. med. Häring (Klinikum Minden)
  • Dipl.-Ing. Dimitrij Reich
  • Larissa Papakitsa & Dirk Apel
  • Inge Küpper
  • Thomas Stephan (Aesculap Apotheke Stadthagen)
  • Landeskirchliche Gemeinschaft (LKG) Stadthagen
  • Ulrich Behmann (INTERHELP)
  • Michael Görbing (mfs Rettungsdienst gGmbH)
  • Benjamin Müller (Hauptstadtbüro Deutsche Bahn)
  • ICH Botschafter Insa Cornelius und Johannes Tönnis
  • Jens Tegeler (tegeler Gruppe Wunstorf)
  • Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage
  • Dr. Randjbar (DARIMEX GmbH)
  • Dirk Sassenberg (LKW Fahrer)
  • Eheleute Riegmann-Matthies (Pequeno Rancho Spanien)
  • etc.

Die Unterstützung ist vielfältig

Wie wir von Benjamin Müller, Deutsche Bahn, erfahren haben,  sind viele Flüchtlinge ohne Masken. Dr. Randjbar wird uns Masken spenden. INTERHELP Chef Ulrich Behmann wird mit dem mfs Team mit einem Hilfsbus nach Polen reisen. Er wird aus unserem Lagervestand Hilfsgüter, Masken und Desinfektionsmittel mitnehmen. Prof. Häring ruft zu Geldspenden auf. Diese werden von uns genutzt, um für Medizin und Verbandsmaterial zu sorgen.

Uns wurden bisher von verscheidenen Stellen Geldspenden zugesagt. Diese werden ausschließlich für Hilfsgüter, also z.B. Medizin und Lebensmittel, genutzt. Wenn Sie den untenstehenden PayPal Button nutzen, wird Ihre Spende automatisch für die Aktion „Hilfe für die Ukraine“ registriert.

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzen Tage hat im Mitgliederkreis dazu aufgerufen, ukrainische Familien aufzunehmen. Die Pequeno Rancho hat signalisiert, eine ukrainische Familie mit 2-3 Kindern aufzunehmen.

Wichtiger Hinweis zur Spende von Sachgütern:

Bitte geben Sie keine gebrauchten Kuscheltiere ab. Wir spenden neue Tröste-Teddys (hygienisch verpackt). Wir sammeln auch Kleidung für Kinder. Geben Sie Kleiderspenden bitte nur gereinigt und in Paketen verpackt mit dazugehöriger Inhaltsangabe an (Z.B. Pullover für Kinder im Alter von X-Y in Größe XXX).

Aukünfte erhalten Sie telefonisch unter
Für alle Anfragen: 05721 937 42 80
Ausschließlich Sachgüter: 0151 216 72 825 (Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith)

Geldspenden

Sparkasse Schaumburg

IBAN: DE39 2555 1480 0470 0519 88
BIC: NOLADE21SHG
Zweck: Ukraine

Volksbank Hameln-Stadthagen

IBAN: DE68 2546 2160 0108 6006 00
BIC: GENODEF1HMP
Zweck: Ukraine

Wir danken vielmals für Ihre Unterstützung. Neues zur Aktion „Hilfe für die Ukraine“ erfahren Sie immer auf www.ichev.de/aktuell und auf Social Media:
www.instagram.com/ichev.kinderhilfswerk
www.facebook.com/kinderhilfswerk.ichev

Kategorien
Allgemein

Radio 90vier Aktion ‚Wie war dein Jahr‘ bringt 450 Euro

Seit dem Sendestart im Dezember 2018 lädt der niedersächsische private Radiosender Radio 90.vier aus Delmenhorst Politiker und Entscheider zu einem Interview unter dem Motto ‚Wie war dein Jahr?‘ ein. 2020 und 2021 waren diese Interviews coronabedingt nicht auf einem Weihnachtsmarkt, sondern im Studio von Radio 90vier, das weihnachtlich hergerichtet wurde.

Kategorien
Allgemein

Uwe Dillenberg sorgt mit Weihnachtsgeschenken für 115 strahlende Gesichter in Paraguay

Auch in diesem Jahr hat unser Sonderbeauftragte Uwe Dillenberg mit der Verteilung von Weihnachtsgeschenken vielen Kindern in Paraguay ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Warum er Weihnachten nicht mag, hat er uns erzählt.

Kategorien
Allgemein

Organisation „Wir sind Schaumburg“ – ICH e. V. unterstützt

Dass in ganz Deutschland sich in schwierigen Situationen, wie z. B. in der großen Hochwasserkatastrophe, hilfsbereite Menschen zusammenfinden, zeigt, dass wir an manchen Stellen verloren geglaubte Kräfte mobilisieren können und viele Helfer*innen sich aufmachen und bis an die Grenzen der eigenen körperlichen Erschöpfung aktiv sind.

Wir sind Schaumburg 1

Auch aus der Region Schaumburg sind diverse hilfsbereite Menschen aktiv. Sie haben Sachgüter und notwendige Geldspenden gesammelt und auch eingekauft, z. B. Trinkwasser, Hygieneartikel, Windeln, Haushaltsgeräte, aber auch Reinigungsutensilien, angefangen von Schwämme, Lappen, bis hin zu Schaufeln, Spaten und Eimer. Ein weiterer wichtiger Posten waren u. a. Gaskocher, denn bekanntermaßen fehlt es an vielen Gegenständen des täglichen Lebens, sodass auch Geräte zum einfachen Zubereiten von Essen fehlen. Dazu gehören natürlich auch Töpfe, Geschirr, Besteck und vieles andere mehr.

Großes Lob gilt der privaten Hilfsinitiative „Wir sind Schaumburg“, die vom ICH e. V. nicht nur mit Sachgütern, sondern auch mit Geldmittel unterstützt wurden und werden.

Wir sind Schaumburg 2

Allen Helfer*innen ist bewusst, dass die geleisteten Ersthilfen wirklich nur als solche bezeichnet werden können. Das wahre Ausmaß der noch notwendigen Hilfen ist noch nicht vollständig erfasst. Auf den Spendenkonten des ICH e. V. bei der Sparkasse Schaumburg: IBAN DE39 2555 1480 0470 0519 88 und der Volksbank in Schaumburg: IBAN DE68 2546 2160 0108 6006 00 unter dem Stichwort: Hochwasser 2021 sind diverse Spenden eingegangen. Diese werden 1:1 für die Flutkatastrophe und ihre Opfer Verwendung finden.

Kategorien
Allgemein

Kinderhilfswerk ICH e.V. spendet für Kinder und Feuerwehr

Foto oben: Jens Tegeler / Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt / Dieter Kindermann


Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt empfängt ICH-Präsidiumsmitglieder

Dass wir in Schaumburg ein international agierendes Kinderhilfswerk haben, weiß mittlerweile jedes Kind. Der Sitz des Kinderhilfswerks befindet sich in der Kreisstadt Stadthagen.

Zu verschiedenen Einrichtungen, die im humanitären Bereich tätig sind, besitzt der ICH e.V. aktive Verbindungen, u. a. auch zum Ümmesüss Umsonstladen. Das heißt, dass sich die beiden Organisationen im Bedarfsfall gegenseitig unterstützen.

Am 15.02.2021 empfing Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt zwei Mitglieder aus dem ICH-Präsidium, nämlich den Präsidenten Dieter F. Kindermann sowie den Vizepräsidenten Jens Tegeler. Die beiden kamen nicht mit leeren Händen. Für die freiwillige Feuerwehr wurden 50 Liter Handdesinfektionsmittel übergeben und für KiTa-Kinder und Schüler 500 Fläschchen Dulgon Handdesinfektionsmittel mit je 125 ml Inhalt. Der ICH versprach bei Bedarf auch noch weitere Lieferungen und darüber hinaus Kindern in Not, im Rahmen des Möglichen, Unterstützung zu geben. Der Verwaltungschef zeigte sich sehr erfreut über die Spenden und weiß auch schon, in welcher Form die Verteilung stattfinden wird.

Schmidt und Kindermann kennen sich seit einigen Jahren in den jeweiligen Funktionen, unter anderem ist Dieter F. Kindermann „Nenndorfer mit Leib und Seele“ zumindest hat er viele Jahre seiner Kindheit in Bad Nenndorf verbracht und darauf ist er stolz und mittlerweile auch offizielles Fördermitglied im 2020 gegründeten Museum Bad Nenndorf e.V.

 

 

 

 

Kategorien
Allgemein

DRK Tafel erhält Unterstützung durch Kinderhilfswerk ICH e.V.

ICH-Netzwerk dient partnerschaftlich

Das Kinderhilfswerk ICH e.V. mit Sitz in Stadthagen arbeitet in vielen Ländern und pflegt Verbindungen zu Förderern in ganz Deutschland.

So werden täglich Hilfsgüter angeliefert, oft auch Lebensmittel. Das DRK Schaumburg (www.drk-schaumburg.de) betreibt seit vielen Jahren Tafeln und einer der Gründungsunterstützern ist der Präsident des Kinderhilfswerks, Dr. e.h. Dieter F. Kindermann. (Infos zu den Tafeln hier: www.drk-schaumburg.de/angebote/existenzsichernde-hilfe/tafeln.html)

DRK Tafel erhält Unterstützung durch Kinderhilfswerk ICH e.V. Bild 2

Zwischen den handelnden Personen des DRK und ICH besteht eine langjährige und freundschaftliche Beziehung. Wann immer möglich, leitet der ICH e.V. Hilfsgüter an das DRK weiter. So kann es sich um Kleidung ebenso handeln wie um Lebensmittel.

Laufend erhält die Tafel direkt vom Kinderhilfswerk palettenweise somit auch Nahrungsmittel. Großer Dank gilt wieder einmal der Firma „Freche Freunde“ (www.erdbaer.de | www.frechefreunde.de). Heute wurden wir erneut großzügig bedacht und können Hilfe leisten, weil wir Hilfe bekommen. Die Leiterin der Tafeln, Heidi Niemeyer, verteilt die Ware gleichermaßen auf die DRK-Tafelstandorte. Somit können die Kunden schon am Folgetag davon profitieren.

Zwischen dem DRK und ICH e.V. besteht aktive Partnerschaft, auch hier gilt: Gemeinsam Stärke zu zeigen.

Kategorien
Allgemein

ICH e.V. spendet 1000 kg Zahnpflege-Produkte an „Die Tafel“

Dilara Tolus Engagement ist bemerkenswert

Fünf Paletten Zahnpflege-Produkte wurden Anfang der Woche nach Stadthagen geliefert. Ehrenamtliche Mitarbeiterin, Dilara Tolu, kümmerte sich um die gesamte Abwicklung der Spende, von der Zusage über den Transport bis zur Verteilung. Großartige Leistungen erbringt die Mutter von zwei Söhnen innerhalb kurzer Zeit.

190801 Spende Dilara Tolu Spielsachen Kragoez Bößling 002

Vier von fünf Paletten hat Dilara Tolu kurzfristig zuhause untergebracht und dann dem DRK / Die Tafeln in Schaumburg zur Abholung zur Verfügung gestellt.

Eine der Paletten befindet sich noch im Lager des ICH e. V. Die Verteilung wird zu gegebener Zeit stattfinden.

Dilara Tolu unterstützt uns bei der Aufstellung der Sammeldosen und natürlich der Pflege dieser.

190801 Spendendose Dilara Tolu Berat Er Engin Alkas MyDöner 002

Auf dem Foto ist ihr Sohn Berat mit einer vollen Spendendose mit dem Inhaber von MyDöner (Nordsehler Straße, Stadthagen), Engin Alkas, zu sehen.

Sie sammelt außerdem weiterhin Sachspenden von Firmen. Diese hat sie bereits Ende Juli dem Kinderhilfswerk zur freien Verteilung ausgehändigt.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Dilara Tolu für ihr Engagement!