Kategorien
Deutschland

Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys

Es gibt keine Zufälle: Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys

Bei einer Wanderung in den Bückebergen trafen die Eheleute Kindermann auf eine Gruppe glücklich spielender Kinder, und zunächst glaubten sie, es handele sich um einen Kindergeburtstag.

Präsident Kindermann fragte: „Hallo, wer von euch hat denn Geburtstag?“ und zwei der Kinder meinten: „Niemand, wir sind vom Jugendhof Hirschkuppe in Rinteln.“ Zusammen mit ihrem Betreuer Manuel hatten die Kinder sichtlich Spaß.

Kindermann, der nicht an Zufälle glaubt, wusste sofort, was zu tun ist und sagte: „Oh ja, die Hirschkuppe, euren Jugendhof, kenne ich. Ich schicke euch ein Paket mit ein paar Überraschungen.“

Er stimmte dies noch mit dem Betreuer Manuel ab und verprach: „Der Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys.“ Kurze Zeit später ging ein Karton Teddys, die das Kinderhilfswerk ICH e.V. von der Deutschen Teddy-Stiftung erwarb, auf die Reise.

Eine Überraschung folgte der nächsten. Eine Dankeschön-Karte von den Kindern erreichte das ICH Büro In Stadthagen und brachte ebenfalls Freude. Es wird nicht der letzte Gruß mit kleinen Präsenten sein, der von Stadthagen aus zur Hirschkuppe gelangen wird.

Jugendhof Hirschkuppe erhält 24 Teddys
Kategorien
Deutschland

Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel im Wert von 8.500 Euro

27.04.2022 | Ebbe, das kennen wir aus den Gezeiten der Nordsee. Ebbe und Flut lösen sich ab. Seit Jahren werden die Tafeln durch den Schaumburger Einzelhandel im Rahmen des Möglichen (relativ) ausreichend bedient.

Die Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel von Zeit zu Zeit auch von unserem Kinderhilfswerk. Der ICH e.V. meldete sich regelmäßig bei der Tafelkoordinatorin Heidi Niemeyer um Lebensmittel, u.a. auch traditionell Weihnachtsstollen, zu liefern. Heidi Niemeyer sagt: „Die Kunden fragen bereits in der Adventszeit direkt nach den Stollen“.

Vor Ostern hat Dieter F. Kindermann einen Hilfsaufruf von Heidi Niemeyer gelesen. Ein Grund für die aktuelle große Bedürftigkeit der Tafeln findet natürlich auch Begründung im Ukrainekrieg und der großen Hilfsbereitschaft der Händler und vieler Bürger, die für die Ukraine gespendet haben.

Sn Artikel Tafel
Auslöser der Aktion: Der Artikel in den Schaumburger Nachrichten

Sofortige Hilfe: Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel

Kindermann bot sofort Hilfe an, zunächst ein Betrag in Höhe von 5000 Euro, um bei heimischen Händlern dringend benötigte Lebensmittel zu erwerben. Eingekauft werden konnten u.a. frisches Obst und Gemüse (1.Wahl), Kartoffeln und vieles anderes mehr. Auch aus der Ostereieraktion von Geflügelhof Böse Brummershop (@boesebrummershop) spendete Das Versicherungshaus (@das_versicherungshaus) 300 bunte Eier.

Aus dem ICH e.V. Lager in der Vornhäger Straße kamen noch weitere Hilfsgüter dazu, z.B. eine Palette mit Vollgerichten (550 Dosen Hühnernudeleintopf), ca. 60 Liter alkoholfreie Getränke, ca. 400 Schokoladeneier, sowie 2000 FFP2 / KN 95 Masken.

Kindermann verspricht im Rahmen des Möglichen: Die Schaumburger Tafeln erhalten Lebensmittel und Unterstützung auch in der Zukunft. Denn in dieser kritischen Phase – Krieg in der Ukraine – dürfen wir auch unsere heimische Infrastruktur, also die Versorgung von Bedürftigen, nicht vergessen.  

SN Bericht Tafel
(Zum Vergrößern klicken)
Kategorien
Deutschland

Ein 4500 Euro Fahrradanhänger für Leon

04.04.2022 | Fahrradanhänger für Leon – Ein kleiner Bericht aus dem täglichen Geschehen
Anfragen für Förderungen von Einzelmaßnahmen erhalten wir täglich. Viele Familien eröffnen bei uns ein Spendenkonto, auf dem zweckgebundene Spenden eingehen können. Nicht jede Anfrage können wir positiv beantworten, wir versuchen im Rahmen des Möglichen aber so vielen Kindern wie möglich zu helfen.

Seit 2012 sind Leon und seine Mama Mitglieder bei uns und Leon war über den ICH e.V. auch schon bei einer tiergestützten Therapiemaßnahme. Über zweckgebundene Spenden können wir Leon Unterstützung bieten, so auch bei der jüngsten Anfrage für einen passenden Fahrradanhänger für Leon.

In der Fachsprache heißt es „Reha-Karre“ und bedeutet mit dem nötigen Zubehör zur anatomischen Unterstützung einen Kostenpunkt von ca. 4.500 €. Nach entsprechender Prüfung hat der ICH e.V. die Gelder freigegeben und der Fahrradanhänger wurde bestellt.

Fahrradanhänger für Leon im Einsatz

Am 04. April erhielten wir von Leons Mama folgende Nachricht:
„Liebes Kinderhilfswerkteam, lieber Herr Kindermann,

Leon ist seit Samstag wieder zu Hause und hatte einen sehr schönen Zeit in der Kurzzeitpflege. Wir haben natürlich am Samstag gleich den Fahrradanhänger für Leon getestet und was soll ich sagen…. ich glaube die Bilder sprechen für sich.

Er hat sich sehr gefreut, wieder Fahrrad mit mir gemeinsam zu fahren und dank unserem ’schönen‘ Hamburger Schmuddelwetter konnten wir auch das passende Regencape gleich nutzen. Gegen den Wind war es gar nicht so einfach, aber Leon hat mich von hinten immer weiter angefeuert 😀

Leon unter Regencape
Leon im Anhänger mit entsprechendem Regencape

Auf dem einen Bild kann man auch gut erkennen, dass er noch eine Menge Platz hat zum Mitwachsen und da das Wachsen bei Leon ja deutlich verzögert ist, werden wir mit Sicherheit wieder ganz viele Jahre (wenn nicht sogar bis ins Erwachsenenalter) davon etwas haben.

Durch die Operation an Leons Füßen nächste Woche, wird der Anhänger uns auch hier noch eine große Hilfe sein. Leon wird dann sechs Wochen Gips tragen und er sollte, wenn  möglich, die Beine am Anfang dauerhaft hochlagern. So kann ich trotzdem mit ihm raus und kann ihn auch gut im Sitzen füttern. Wir sind wirklich sehr glücklich und dankbar darüber!

Ganz viele liebe Grüße aus dem Norden von Hamburg von uns Zweien“

Das Team des ICH e.V. freut sich mit Leon und seiner Mama! Wir sind uns sicher, dass die Reha-Karre lange gute Dienste leisten wird!

Wenn Sie Projekte wie dieses mitfinanzieren wollen, dann ist die beste Möglichkeit, bei uns Mitglied zu werden. Das Antragsformular und alle anderen Spendenmöglichkeiten finden Sie auf www.ichev.de/spenden

Kategorien
Deutschland

Über 2500 € für den Jugendclub Young Generation

Einige Jahre sind vergangen, seitdem der ICH e.V. 2013 in der Region Magdeburg und auch in Schönebeck Hilfsgüter bereitgestellt hat, die durch das Elbehochwasser in Mitleidenschaft gezogen wurden. Betroffen vom Hochwasser war auch der Jugendclub Young Generation in Schönebeck, der eine neue Küche, Kleidung und sonstige Ausrüstungsgegenstände gespendet bekam, damit die Arbeit schnellstmöglich wieder aufgenommen werden konnte.

Am 1. März 2022 war es soweit, der Präsident des ICH e.V., Dr. Dieter Kindermann, und die Botschafter Dimitri Reich und Lutz Bierwirth konnten dem Jugendclub Young Generation wieder ein kleine Freude bereiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden