Kategorien
Allgemein

Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2023

Das Kinderhilfswerk ICH e.V. mit Sitz in Stadthagen führte kürzlich seine Mitgliederversammlung 2023 durch, in der nicht nur Vorstandswahlen stattfanden, sondern auch das herausragende ehrenamtliche Engagement hervorgehoben wurde. Die Versammlung, die am 11. Oktober 2023 stattfand, markierte eine bedeutende Etappe für das Hilfswerk und seine fortlaufenden humanitären Bemühungen.

Eine der zentralen Ernennungen in der Mitgliederversammlung 2023 war die Berufung des bekannten Unternehmers Sirri Haydar aus Mainhausen zum Vizepräsidenten des ICH e.V. Seit Jahren engagiert sich Haydar auf internationaler Ebene, insbesondere in Krisengebieten wie den Erdbebenregionen in der Türkei und Syrien. Seine ehrenamtliche Arbeit als Botschafter und Beiratsmitglied spiegelt sein tiefes Engagement für die Mission des ICH e.V. wider.

Ein weiteres bedeutendes neues Mitglied im Vorstand ist der Filmproduzent Lutz Bierwirth, der als Schatzmeister des Kinderhilfswerks berufen wurde. Sein langjähriges Engagement in Afrika, Südamerika und Deutschland zeichnet ihn als Botschafter und Beiratsmitglied aus, wodurch er einen wesentlichen Beitrag zur Arbeit des ICH e.V. leistete.

Auch bekannte Gesichter auf der Mitgliederversammlung 2023 wiedergewählt

Neben diesen Ernennungen wurden auch bekannte Gesichter wiedergewählt. Prof. Dr. med. Dr. h.c. Mathias Löhnert, Prof. Dr. jur. Volker Römermann und Joachim Baron von Reden wurden als Vizepräsidenten im Präsidium bestätigt. Dr. e.h. Dieter F. Kindermann wurde erneut zum Präsidenten des Kinderhilfswerks gewählt, was seine kontinuierliche Hingabe und Führungsfähigkeiten für die Organisation unterstreicht. Das vollständige neue Präsidium ist auf www.ichev.de/unser-team/ zu sehen.

Das Team wird durch einen hochengagierten Beirat ergänzt, der aus Persönlichkeiten wie Dipl. Ing. Carl Werner Coith, Dipl. Ing. Frederic Akuffo, Versicherungskaufmann Andreas Kötterheinrich, Speditionskaufmann Marcus Mielke, Eventmanager Stephen Nugnis, Bauunternehmer und Sportler Bernd Höhle, Sozial- und Organisationspädagogin (M.A.) Sunita Schwarz sowie Dipl. Ing. Dimitrij Reich besteht. Die Koordination der Zusammenarbeit mit dem Beirat übernimmt Sirri Haydar, der eine solide Erfahrung als Mitglied des Beirats mitbringt.

Gute Gespräche und Netzwerk

Die Mitgliederversammlung 2023 war eine Feier des Engagements, der Stärkung des Führungsteams und der Wertschätzung für langjährige Unterstützer, die das Kinderhilfswerk ICH e.V. auf seinem Weg begleiten und unterstützen. Es war ein Moment, um die Zukunft mit Hoffnung und Entschlossenheit zu gestalten, um die Mission des Hilfswerks weiterhin mit demselben Elan voranzutreiben.

Kategorien
Allgemein Deutschland

Golden Planet Award 2023 verliehen – Kinderhilfswerk ICH e.V. als „Social Hero“ ausgezeichnet

Frankfurt am Main, 27. Oktober 2023 – In einer glanzvollen Zeremonie fand die Verleihung „Golden Planet Award“s in den Skyline Studios im City Gate Tower statt. Die exklusive Gala, die herausragende Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit und soziales Engagement ehrt, war ein Ereignis voller Glamour und Unterhaltung.

Der Golden Planet Award würdigt vorbildliche Nachhaltigkeitsinitiativen von Unternehmen, Organisationen und engagierten Persönlichkeiten, die sich aktiv für Umweltschutz und soziale Verantwortung einsetzen. Diese glanzvolle Gala, präsentiert von der Radio Group, der Voice Aid Association und der D.I.P.E.S.H., zog Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Unterhaltung an, um die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der heutigen Gesellschaft zu betonen.

Die feierliche Veranstaltung begann um 19:00 Uhr und wurde von dem renommierten Moderator Raoul Helmer geleitet. Unterstützt wurde er von Astrid Arens, Senatorin BWA und Präsidentin der Voice Aid Association, sowie Stephan Schwenk, dem Gründer der Radio Group. Neben den aufregenden Auftritten internationaler Künstler bot die Gala Raum für Austausch und Vernetzung.

ICH e.V. erhält den Golden Planet Award als "Social Hero"

Das Highlight des Abends war die Ehrung der „wahren Helden“ unserer Zeit, der Social Heroes, die für ihr außergewöhnliches Engagement und ihre Liebe zur Welt ausgezeichnet wurden. In dieser Kategorie wurde das Kinderhilfswerk ICH e.V. für sein weltweites humanitäres Engagement geehrt. Sirri Haydar, Vizepräsident des ICH e.V., und Botschafter Patrik Wenke nahmen den Preis in Empfang und betonten die Bedeutung dieser Anerkennung für die Arbeit des ICH e.V.

Die Vertreter des Kinderhilfswerks ICH e.V. zeigten sich erfreut und dankbar für diese Auszeichnung, die das Engagement und die Hingabe des ICH e.V. für benachteiligte Kinder und humanitäre Arbeit weltweit würdigt.

Die Verleihung des Golden Planet Awards bot eine Plattform, um das Engagement für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu feiern und zu stärken, und verdeutlichte die Bedeutung von Initiativen wie dem Kinderhilfswerk ICH e.V. in unserer Gesellschaft.

ICH e.V. Golden Planet Award
Kategorien
Allgemein

Eine duftende Spende: ICH e.V. verteilt Seifen an Partner

In den Räumen des Kinderhilfswerks ICH e.V. breiten sich derzeit wundervolle Düfte aus – ein olfaktorisches Zeichen für Hoffnung und Hilfsbereitschaft. Über 100.000 € im Verkaufswert wurden dem ICH e.V. als Spende in Form von besonderen Seifen zuteil. Diese Seifen sind nicht nur ein Genuss für die Sinne, sondern auch eine Hilfe für diejenigen, die Unterstützung benötigen. Sie sind frei von Plastik, Palmöl, Konservierungsstoffen, Emulgatoren und zusätzlichen Farbstoffen.

Diese großzügige Spende wird im Rahmen der erfolgreichen Partnerschaft zwischen dem ICH e.V. und den renommierten Hilfsorganisationen ASB Hannover-Land-Schaumburg und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Kreisverband Schaumburg weitergegeben.  Für ihre Arbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe, in Kindertagesstätten und Tafeln werden sich die Seifen als äußerst wertvoll erweisen. Zudem unterstützt die Spende das Projekt „Nachtengel“ – eine Obdachlosenhilfe in Hannover, die der ICH e.V. aktiv fördert.

Die Spendenempfänger bei der Übergabe sind vielfältig und umfassen Persönlichkeiten wie den ASB Geschäftsführer Jens Meier, DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hoffmann, Heidi Niemeyer, Leiterin der Tafeln, Rolf Eisenmenger, Sonderbeauftragter des ICH e.V. für den Bereich Obdachlosenhilfe „Nachtengel“, sowie den Ümmesüss-Laden in Bad Nenndorf. Darüber hinaus profitieren die Tafeln in Delmenhorst mit 2000 Seifen von dieser großzügigen Geste.

Hier sind die beeindruckenden Stückzahlen: ASB: 3609, DRK: 4504, Tafeln Delmenhorst: 2000, „Nachtengel“: 512, Ümmsesüss: 250, und die Ukraine: 3782. Zusätzlich dazu hat der ASB aus dem Lager des ICH e.V. 95 Liter an Desinfektions- und Reinigungsmitteln in Kanistern erhalten.

Die Unterstützung für Menschen in Not ist eine Verpflichtung, die Dieter F. Kindermann, Präsident des ICH e.V., tief am Herzen liegt. Er betont die Bedeutung, dass Hilfe tatsächlich bei den Menschen ankommt, die sie dringend benötigen. Die Partnerschaften und Zusammenarbeit sind der Schlüssel zu effektiver Hilfe, besonders angesichts der anhaltend steigenden Zahlen von Menschen, die Unterstützung brauchen. Die Seifen sind nicht nur ein Duft der Hoffnung, sondern auch ein Symbol dafür, wie Menschen gemeinsam Großes bewirken können.

Kategorien
Allgemein

Edeka Bernotti in Stadthagen unterstützt humanitäre Hilfe in der Türkei und Syrien

Ein starkes Zeichen der Solidarität und Unterstützung wurde kürzlich vom Edeka Markt Bernotti in Stadthagen gesetzt. Unter der Leitung von Inhaberin Isaura Bernotti hat der Supermarkt eine ICH-Spendendose aufgestellt, um Geld für das Kinderhilfswerk zu sammeln. Die großzügige Spendenbereitschaft der Kunden führte dazu, dass sich in der Spendendose insgesamt 134,50 € ansammelten.

Die Initiative des Edeka Marktes Bernotti zeigt, dass sich lokale Unternehmen mit wenig Aufwand aktiv für weltweite Belange engagieren und sich um das Wohl anderer kümmern. Mit dem klaren Fokus auf die humanitäre Hilfe in der Türkei und Syrien hat das Team des Edeka Marktes einen konkreten Bedarf identifiziert und dazu beigetragen, die Lebensbedingungen der betroffenen Menschen zu verbessern.

Isaura Bernotti, die Inhaberin des Edeka Marktes, äußerte sich begeistert über die großartige Resonanz der Kunden. „Es ist erstaunlich zu sehen, wie unsere Kunden sich für Menschen in Not einsetzen und dazu beitragen, positive Veränderungen zu bewirken. Wir sind dankbar für jeden einzelnen Beitrag und stolz darauf, Teil einer Gemeinschaft zu sein, die sich für humanitäre Belange einsetzt“, sagte sie.

Die Spenden werden gezielt dafür verwendet, Menschen in der Türkei und Syrien zu unterstützen, die unter den Auswirkungen des Erdbebens leiden.  Sie kann dazu beitragen, den Menschen vor Ort dringend benötigte Hilfsgüter und medizinische Versorgung bereitzustellen.

Der Edeka Markt Bernotti hat bewiesen, dass jeder einen Beitrag leisten kann, um eine positive Veränderung in der Welt zu bewirken. Indem sie die Spendendose aufgestellt haben und die Gemeinschaft mobilisiert haben, haben sie ein Beispiel für Mitmenschlichkeit und Solidarität gesetzt. Diese Aktion zeigt, dass es nicht immer große Organisationen oder Regierungen sind, die Hilfe leisten können, sondern dass jeder Einzelne, jedes Unternehmen einen Unterschied machen kann.

Herzlichen Dank an den Edeka Markt Bernotti und alle Kunden, die ihre Großzügigkeit gezeigt haben.

Kategorien
Allgemein

200 € Adventsspende der Sabine Blindow Schulen

Philipp Blindow berichtet: „Wir haben mit der Schule eine Adventsaktion durchgeführt, bei der unsere Follower auf Instagram zu jedem Advent für eine gemeinnützige Organisation stimmen konnten. Wir haben dabei jeden Advent zwei Organisationen aus jeweils unterschiedlichen Bereichen kurz Vorgestellt, für die dann gestimmt werden konnte. Am 3. Advent wurde für den ICH e.V. gestimmt, weshalb wir euch gerne einen Spendencheck in Höhe von 200 € überreichen würden.“

Gesagt, getan. So konnte Dieter Kindermann im Januar den besagten Scheck in Empfang nehmen. Wir finden, diese Aktion lädt zum Nachahmen ein!

Kategorien
Allgemein

10.000 Euro für Familien in Afghanistan bei Aktion „Tischlein Deck Dich!“ in Stadthagen

Kategorien
Allgemein

Radio 90vier Aktion ‚Wie war dein Jahr‘ bringt 450 Euro

Seit dem Sendestart im Dezember 2018 lädt der niedersächsische private Radiosender Radio 90.vier aus Delmenhorst Politiker und Entscheider zu einem Interview unter dem Motto ‚Wie war dein Jahr?‘ ein. 2020 und 2021 waren diese Interviews coronabedingt nicht auf einem Weihnachtsmarkt, sondern im Studio von Radio 90vier, das weihnachtlich hergerichtet wurde.

Kategorien
Allgemein

Uwe Dillenberg sorgt mit Weihnachtsgeschenken für 115 strahlende Gesichter in Paraguay

Auch in diesem Jahr hat unser Sonderbeauftragte Uwe Dillenberg mit der Verteilung von Weihnachtsgeschenken vielen Kindern in Paraguay ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Warum er Weihnachten nicht mag, hat er uns erzählt.

Kategorien
Allgemein

Marienthal sagt Danke

Das Weindorf Marienthal ist der westlichste Stadtteil von Bad
Neuenahr-Ahrweiler und gehört zum Ortsbezirk Walporzheim. Es liegt links
der Ahr zwischen Walporzheim und Dernau, umgeben von steil aufragenden
Weinbergen. Der Ort ist durch die Hochwasserflut schwerst betroffen gewesen und hat zudem auch 5 Bewohner verloren.

Kategorien
Allgemein

Inspirierend: Hilfen im Ahrtal 2021 – Eine Zusammenfassung

Mehr als 130 Tote, Tausende sind obdachlos. Hunderte Gebäude sind weggerissen. Die Bilanz des Hochwassers im Ahrtal ist erdrückend. Extremer Starkregen hatte im Landkreis Ahrweiler eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes verursacht.

Kategorien
Allgemein

Weihnachtsgrüße und Dank aus Ahrweiler

Das Hochwasser traf das Peter-Joerres-Gymnasium Ahrweiler schwer. Dies wird eindrücklich auf der Seite des Fördervereins dokumentiert (https://hochwasser.pjg-foerderverein.de). Nach einer Besichtigung vor Ort entschied Präsident Kindermann, den Wiederaufbau bzw. die Renovierung und die Maßnahmen für Schüler*innen mit 5.000 Euro zu unterstützen.

Kategorien
Allgemein

aruna Spendenaktion bringt 500 Euro

Unser Präsident Dieter F. Kindermann ist im Hauptberuf Gesellschafter/Geschäftsführer der Das Versicherungshaus RKA Versicherungsmakler GmbH (www.rka-gmbh.de). Einer der dortigen Geschäftspartner ist die aruna GmbH (www.aruna.de) aus Berlin. Die aruna fördert jedes Jahr zu Weihnachten Projekte für den guten Zweck.

Kategorien
Allgemein

Petra Wolf: Alle Jahre wieder

Petra Wolf: Alle Jahre wieder, so könnte man die Aktion benennen. Petra Wolf hat in ihrem Lehrberuf Floristin gelernt und heute arbeitet sie als schaffende Künstlerin. Sie malt, erschafft Werkstücke mit Resin, unterrichtet Schüler*innen jeden Alters in ihren Malkursen und sie hilft seit Jahren ehrenamtlich im Kinderhilfswerk ICH e.V., z.B. beim Sortieren und Verpacken von Hilfsgegenständen. Sie ist immer einsatzbereit.

Kategorien
Allgemein

200 Deutsche Mark helfen im Ahrtal

Ein anonymer Spender hat an den ICH e. V. 200 Deutsche Mark (D-Mark) in einem Briefumschlag übermittelt und der darinstehende Text lautet: „Diese frühere Rücklage verwenden Sie bitte für die aktuell wichtige Arbeit in den Flutgebieten an der Ahr.“

Kategorien
Allgemein

Spendenaktion für Kinder im Ahrtal war ein voller Erfolg

Im Juli war Andreas Töpfer für die Johanniter-Unfall-Hilfe Aurich im Rahmen des Katastrophenschutzes im Hochwassergebiet in Ahrweiler. Die Bilder und Erfahrungen, die er dort sammelte, ließen ihn nicht mehr los, zumal ihm klar war, dass dort lange kein Alltag wieder einkehren würde.

Kategorien
Allgemein

Super: Eishockeyverein Neubrandenburg Blizzards schickt Dank

Oftmals erhalten wir auf unsere Spenden keine Rückmeldung. Umso schöner ist es daher, einen solchen Dankesbrief zu erhalten wie vom Eiskockeyverein Neubrandenburg Blizzards.

Kategorien
Allgemein

Federmäppchen für Kinder in Not

Eine tolle Aktion: Jugendliche der Kirche Jesu Christi Stadthagen fertigten Federmäppchen für Kinder in Not. Bereits vor einigen Wochen rief Katharina Bröcker, Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, an und fragte, ob Kinder unter anderem in fernen Ländern, mit Federmäppchen, die Jugendliche der Kirche fertigen wollten, haben möchten.

Kinder beim Basteln der Federmäppchen für Kinder in Not

Dieter F. Kindermann war hochbegeistert und jetzt war es soweit. Ehemann Matthias Bröcker, im Hauptberuf Lehrer, hat zusammen mit Töchterchen Martha insgesamt 56 handgefertigte Federmäppchen abgegeben.

Rechtzeitig vor Weihnachten, denn umgehend gehen diese auf die Reise nach Rumänien und werden dort verteilt. Wie emsig die Jugendlichen der Kirche gebastelt haben, geben die Fotos eindrucksvoll wieder.

Kind fertigt Federmäppchen für Kinder in Not

Kinder für Kinder – kann es etwas Schöneres im Bereich Gemeinwohl geben? Präsident Dieter F. Kindermann und die Eheleute Bröcker sind sich einig: Besser geht es nicht.

 

Egal, ob Federmäppchen für Kinder in Not odere andere Gegenstände und Hilfsgüter: Gerne können Sie uns kontaktieren, falls Sie Sachgüter spenden wollen. Da wir nicht alles annehmen können / dürfen, sprechen Sie alles idealerweise mit unserem Sekretariat (05721 937 42 80) vorher ab.

 

Videomaterial zu Sachspenden und deren Verteilung finden Sie hier:
https://www.ichev.de/videos/

 

Kategorien
Allgemein

Spedition LOGISTREAM unterstützt Hilfstransporte

Marcus Mielke, Gesellschafter Geschäftsführer der Logistream GmbH, ist seit Jahren Mitglied und Förderer des Kinderhilfswerks ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V.  und gehört mit seinem Unternehmen zu denen, die ohne Wenn und Aber helfen. Die Spedition LOGISTREAM unterstützt Hilfstransporte, wann immer es geht.

Hilfstransporte nach Spanien, Rumänien, einschließlich der innerdeutschen Sammeltransporte, übernimmt im Rahmen des Möglichen kostenlos die Logistream GmbH. Es handelt sich nicht nur um das zur Verfügung stellen von Ladeflächen bzw. ganzen Zügen, sondern selbstverständlich auch um die Zurverfügungstellung von Personal zum Be- und Entladen sowieso der Fernfahrer. Der Titel „Spedition LOGISTREAM unterstützt Hilfstransporte“ wird diesem Berg an Arbeit nicht gerecht.

Wieder einmal – am 25. November 2021 – lädt ein Hilfstransport für Sibiu / Rumänien in Stadthagen und geht umgehend auf die große Reise (ca. 1.700 km quer durch Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn – nach Sibiu). Wenn alles gutgeht, ist der Fahrer Viorel Comoriejv (Logistream GmbH) nach ca. 30 Stunden am Ziel.

In Sibiu werden die Hilfsgüter – es handelt sich um Spielzeug, Kinderkleidung, Kinderfahrräder, Kettcars, Dreiräder und 1.000 FFP2 Masken ¬– von den Eheleuten Dragusin, die für das Unternehmen der Tegeler Gruppe (tegeler Gruppe SRL in Sibiu – www.tegeler-gruppe.de) vor Ort tätig sind, erwartet. Dorina Aulich wird ebenfalls nach Rumänien reisen und dort die Hilfsgüter bei den Ärmsten der Armen verteilen.

Unsere Garanten in Rumänien:

Spedition Logistream unterstützt Hilfstransporte

Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren! Das ist der wichtigste Grundsatz für Hilfstransporte, die wir mit allen Helfer*innen leben. Von den Verteilaktionen, die im Dezember – wenn in Rumänien schon tiefer Winter herrscht – durchgeführt werden, erhalten wir entsprechende Berichte.

Kategorien
Allgemein

Eishockey Kids erhalten Spende von 250 Euro

Die Eishockey Kids erhalten eine Spende von 250 Euro von ICH e. V. – Mitglied Jens Brammann. Er überreicht dem Neubrandenburger Eishockey-Verein Blizzards e. V. (www.nb-blizzards.de) den Scheck für die Kinder- und Jugendarbeit. Der Verein baut eine Kinder- und Jugendabteilung auf, organisiert jährlich eine Eis-Schule für Kinder Turniere im Inliner-Hockey. Die Jugendarbeit ist anerkannt und schon mehrmals bei der Aktion „Sterne des Sports“ ausgezeichnet.

Die diesjährige Spende wird für die Anschaffung von Sportmaterialien für die Kids eingesetzt.

Der Verein ist motiviert mit dem Ziel, Kinder aus der Wohnung zu bekommen, Bewegung, Gesundheit und soziale Kontakte zu fördern.

Allgemeine Informationen zu unserer Arbeit auf www.ichev.de.

Kategorien
Allgemein

Biker Markus Rieke durch Botschafterin Nadine Holste aktiviert

Gemeinsam sind sich alle drei, nämlich Markus Rieke, Nadine Holste und Dieter F. Kindermann (Foto v.l.) darüber einig, dass Kinder unsere Zukunft sind. Das Gemeinwohl, das soziale Miteinander, ist auf breiter Strecke verloren gegangen – könnte man meinen.