1.500 Kindergartenkinder erhalten Willkommensgeschenk

Oben links der Bürgermeister von Stadthagen mit Mitarbeitern und ICH-Aktiven


1 500 Kindergartenkinder erhalten Willkommensgeschenk
Kinderhilfswerk ICH e.V. freut sich, unterstützen zu können

Freche Freunde, so heißt tatsächlich die Produktwelt der Berliner erdbär GmbH! Es gibt Quetschies, Fruchtriegel und vieles mehr. Alle Produkte sind auf reiner Biobasis hergestellt, enthalten keine Zusatzstoffe oder zugesetzten Zucker und sind spaßig frech!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwischen dem Stadthäger Kinderhilfswerk und dem Berliner Unternehmen besteht eine zuverlässige, freundschaftliche Verbindung, entstanden durch die ehrenamtliche Botschafterin / Mitarbeiterin Dilara Tolu aus Stadthagen. Sie ist selbst Mutter von zwei Kindern im Alter von 7 und 2 Jahren.

In den letzten Monaten wurden über den ICH e.V. Waren geliefert an die befreundeten Hilfsorganisationen ASB und auch DRK. Außerdem sind mehrere Paletten im aktuellen Transport in das Kriegsgebiet in die Ukraine geliefert.

Stadthagens Bürgermeister Oliver Theiß, aktiver Unterstützer des ICH e.V., bekam das Angebot zu prüfen, ob die Stadthäger Kindergärten anlässlich der Wiedereröffnung bedacht werden wollen. Der Bürgermeister stimmte sich mit den Leiterinnen und Teams der städtischen Kindergärten ab und das gesprochene Wort / Angebot wurde umgesetzt.

Bürgermeister Oliver Theiß, ICH-Präsident Dieter F. Kindermann und die beiden Logistikchefs des ICH e.V., Karl-Werner Coith und Hans Jablonski, schafften die Präsente ins Rathaus.

Ein weiteres, wichtiges Präsent konnte Dieter F. Kindermann im Rahmen der J.A.Woll Handels GmbH übergeben: 500 Exemplare medizinischer Mundschutz. Jawoll-Marktchef Ralf Hartwich – Chef über 93 Jawoll-Märkte in Deutschland, mit einer Niederlassung auch in Stadthagen, übermittelt auf diesem Wege mit diesem Geschenk herzliche Grüße.

Der ICH e.V. hat bereits in der Vergangenheit verschiedene Kindergärten in Schaumburg mit Geschenken versorgt, auch hier gibt es Kinder, so Kindermann, die sich über kleine Gaben freuen.

 

 

Große Paletten-Lieferung Hilfsgüter für spanische Waisenheime

Angelika und Mario Riegmann-Matthies für den ICH e.V. aktiv

Wer glaubt, dass allein in der Dritten Welt Probleme bestehen und hier in Europa alles Golden ist, was glänzt, der irrt gewaltig. Wir kennen auch in Deutschland Familien und Kinder mit großen Sorgen, helfen auch hier wo wir können, ohne Raum und Grenzen. Wir haben aber auch im westlichen Europa zu leisten und selbst im Sonnenland Spanien, dem Land, wo Millionen Deutsche Urlaub machen, gibt es Armen- und Waisenhäuser und diese unterstützen wir.

Aktuell hat unser Logistikchef, Karl Werner Coith, eine Großraumpalette neue Kleidung, Schuhe, Spielzeuge und sogar Hygieneartikel verpackt und auf die Reise geschickt. Mittlerweile ist diese in Denia, Spanien, auf der Pequeno Rancho angekommen und wird in kürzester Zeit verteilt. Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren. So danken wir Angelika und Mario Riegmann-Matthies für ihr immerwährendes Engagement.

Auf der Pequeno Rancho sind zudem laufend Therapiekinder zu Gast. Auch diese werden mit den Hilfsgütern bei Bedarf ausgestattet. Eine ehrenamtliche ICH e.V. Delegation wird im Mai 2020 ebenfalls die Pequeno Rancho in Spanien besuchen und zudem gleichzeitig Hilfseinrichtungen besichtigen, um weitere Hilfsmaßnahmen zu beschließen.

Eyk Lübben aus Werdum ist vielfältig engagiert

Ehrenamtliche Unterstützung für den ICH e.V. seit Jahren

Dass Eyk Lübben aus Werdum / Ostfriesland sich ehrenamtlich engagiert und sich einbringt, wo immer er kann, wissen viele zu schätzen. So lebt Lübben, der Vater zweier wunderbarer Kinder ist, das gemeinschaftliches Engagement in allen Bereichen. Feuerwehr, das ist eine seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten. Eyk weiß, wo Hilfe benötigt wird.

Seit Jahren unterstützt Eyk Lübben das Kinderhilfswerk ICH e.V. unter anderem, indem er von KFZ Retouren Verbandskästen sammelt und an den ICH e.V. weitergibt. Das, was in unserem Wohlstandsstaat allein aus Vorschriftsgründen, die eigentlich gar nicht nachvollziehbar sind, aussortiert werden muss, obwohl weder ein Ablaufdatum besteht, noch Defizite an der hygienischen Verpackung vorhanden sind, ist enorm.

Am Samstag, den 11. Januar 2020, übergab Lübben dem Präsidenten des ICH e.V. 12 prall gefüllte Kartons mit Verbandmaterial. In den nächsten Tagen werden sie bereits als Beiladung in einem Container nach Paraguay transportiert, wo sie bereits sehnsüchtig erwartet werden. ICH e.V. Chef Dieter F. Kindermann dankte für das beispielhafte Engagement.

Jugendbotschafterin Anne Dabelstein trägt vor und sammelt für Kinder in Not

Gruppenfoto v.l.: Anne Dabelstein, Annete Ostermeier, Kristina Laabs, Karin Franz


Landfrauen Ortsverband Hüllhorst hören gespannt aus berufenem Munde und spenden

Anne Dabelstein (15) ist seit 2018 Kinderbotschafterin und aktuell zur Jugendbotschafterin berufen. Dass Anne für das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. keine Gelegenheit auslässt, Botschaften zu übermitteln, ist bekannt. Sie ist aktiv und in besonderem Maße engagiert.

Ihre Pastorin, Kristina Laabs, die sie auch konfirmiert hat, bekam eine Anfrage der Landfrauen, einen Vortrag zu halten. Sie hatte nunmehr Anne gefragt, ob sie bereit wäre, über ihr soziales Engagement vor den Landfrauen zu berichten. Gefragt, getan.

Anne hat am 03. Dezember 2019, anlässlich der Weihnachtsfeier der Landfrauen vor rund 90 Teilnehmerinnen in einem ca. 15-minütigen Vortrag über all das, was das Kinderhilfswerk für die Ärmsten der Armen leistet, berichtet. Sie wurde mit Applaus und darüber hinaus mit Spenden bedacht. So konnte Anne am 10. Dezember 2019, während ihres Besuchs im Kinderhilfswerk in Stadthagen, 400 Euro übergeben.

Präsident Dieter F. Kindermann sagte nicht nur Dank, sondern sprach auch großes Lob für das immerwährende Engagement von Anne aus. Aber auch Dank für Pastorin Kristina Laabs und die Landfrauen. Nur gemeinsam sind wir stark. Jeder Cent hilft. Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren.

Dirk Roßmann spendet 30.000 Euro

 

Dirk Roßmann ist ein Vollblutunternehmer. Einer der ganz großen in seinem Bereich. Rossmann Drogeriemärkte (www.rossmann.de) sind in ganz Europa vertreten. Selbst Urlauber in der Türkei müssen nicht auf Ihren beliebten Drogeriemarkt verzichten.

Der Bestseller „Dirk Roßmann „…dann bin ich auf den Baum geklettert!“ – Von Aufstieg, Mut und Wandel“ begeistern seit vielen Wochen die Leser. Das Buch war über mehrere Wochen auf Platz 1 in den Bestseller-Listen.

Thomas Quensen, Chef der Quensen Druck + Verlag GmbH (www.quensendruck.de), seit Jahren Fördermitglied im ICH e.V., war vom Buch so begeistert, dass er Dirk Roßmann anschrieb und ihm vom ICH e.V. (www.ichev.de) berichtete. Natürlich war Dirk Roßmann das Kinderhilfswerk und sein Wirken bekannt und so lud er Thomas Quensen und den ICH-Präsident, Dieter F. Kindermann, in die Roßmann Zentrale ein.

Ein sympathisches, 1,5 stündiges Gespräch auf Augenhöhe über „Gott und die Welt“ und natürlich über Hilfsmaßnahmen, die Dirk Roßmann ebenfalls weltweit für Menschen organisiert, brachte Übereinstimmung. Obwohl Kindermann keine Bitte um Spenden aussprach, war es Anlass für Dirk Rossmann, die Arbeit des ICH e.V. mit einer kräftigen Finanzspritze zu fördern und zu unterstützen – 30.000 Euro!

Hocherfreut waren Kindermann und Quensen, hatten sie doch überhaupt nicht mit einer Spende gerechnet. Beide sind sich einig, allein ein Gespräch mit Dirk Roßmann , der sich trotz dichter Terminstrecke „alle Zeit der Welt“ nahm und das Gefühl auf Augenhöhe Gespräche zu führen ist ein Gewinn für sich. Mit der großzügigen Spende kann der ICH e.V. eine weitere Wegstrecke der Hilfe für Bedürftige gehen.

Das Buch von Dirk Roßmann ist absolut lesenswerter Lesestoff, spannend und informativ. Es wird begeistern.