Unternehmerin Renate Völkel-Hanne zur Sonderbeauftragten im Kinderhilfswerk ICH e.V. berufen

Foto: Dieter F. Kindermann, Jens Tegeler, Renate Völkel-Hanne, Andreas Lenz freuen sich gemeinsam. Foto: Lutz Bierwirth


Landkreis Hildesheim und Harzregion erhalten besondere Aufmerksamkeit

Die Unternehmerin Renate Völkel-Hanne, Inhaberin des Reiseunternehmens VÖLKEL incoming – Travel & Destination Management (www.voelkel-incoming.de) aus Sarstedt, vermittelt seit vielen Jahren nicht nur erfolgreich Reisen in alle Welt und betreut ausländische Gäste beim Besuch internationaler Messen hier in Hannover.

Sie hat durch die Zusammenarbeit mit dem Stardirigenten und Pianisten Justus Frantz Gefallen gefunden an der Organisation von Konzerten und Konzertreisen und begleitet die Reisenden, die Justus Frantz auf seinen internationalen Konzerten in Italien, Russland, Gran Canaria, Südafrika und vielen anderen Ländern erleben möchten, auch persönlich.

Bekannt ist sie auch durch ihr langjährig gelebtes soziales Engagement. Kindern in Not zu helfen, ist ihr eine Herzensangelegenheit.

Renate Völkel-Hanne engagiert sich seit 10 Jahren auch für das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.  aus Stadthagen, das auch im Landkreis Hildesheim schon diverse Hilfsmaßnahmen durchführte. Wichtig war und ist für sie immer gewesen, dass betroffene Familien und Kinder sich auf die Hilfe des ICH verlassen können, getreu dem Credo ihres Gründers und Präsidenten, Dr. h.c. Dieter F. Kindermann „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!“

Anlässlich einer Feierstunde in Hannover wurde Renate Völkel-Hanne am 15.08.2019 vom Präsidium des ICH e.V., vertreten durch den Präsidenten Dr. h.c. Dieter F. Kindermann, Dr. h.c. Jens Tegeler sowie Andreas Lenz, mit der silbernen Ehrennadel für ihr Engagement ausgezeichnet und offiziell zur Sonderbeauftragten für die Harzregion berufen.

Wieder einmal darf herausgestellt werden, dass das, was der ICH e.V. leistet, in diesem Umfang nur über das gelebte und damit reine Ehrenamt geht.

 

Kochen für den guten Zweck… und alle machen mit

Eines der ersten Kochbücher, das unter der Regie von Olga Orange (Thomas Rau) (www.olgaorange.de) und heute mit Patrick Himmel (www.patrickhimmel.de) erschienen ist unter dem Titel: „schlager legenden – Dem Schlager in den Topf geschaut- Weihnachts-Edition“ hieß im Vorwort tatsächlich: „Kochen für den guten Zweck mit Dieter Thomas Heck“.

Der gute Zweck war damals wie heute: die Schlagerlegenden unterstützen mit ihren Rezepten das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.  Dessen Präsident, Dr. Dieter F. Kindermann war es auch, der seinen langjährigen Freund „DTH“, den Vater u.a. der Hitparade, anrief und sofort von ihm genannt, diesen Slogan erhielt.

Mittlerweile ist es Tradition, die Schlagerlegenden kochen und singen für den guten Zweck. Diese „Legenden“ sind keine geringeren als Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Michael Holm und Graham Bonney. Aber auch „Calli“ Calmund, Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross, Yvonne König und Markus Mörl, Walter Lehnertz (80 Euro Waldi) u.v.m. machen mit. Am Premierenabend moderiert Maren Gilzer, singen werden die zauberhafte Peggy March und Bata Illic. Dabeisein wird aber auch ein kleiner Superstar, Maurice Fuchs (s. über Google: Maurice Fuchs, Essen).

Die Deutschlandtournee der Schlagerlegenden beginnt am 21.10.2019 und führt u.a. durch die Städte: Berlin, Leipzig, Fulda, Beverungen, Delbrück, Ransbach-Baumbach, Wetzlar und Aschaffenburg (www.depro-konzerte.de/detail/index/sArticle/190), begleitet vom Live-Orchester Otti Bauer und moderiert von der sympathischen Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin Christin Deuker.

Christin Deuker ist ehrenamtliche Botschafterin des ICH e.V., ebenso wie Olga Orange und Patrick Himmel. Nicht nur anlässlich der Premiere, der Vorstellung des Kochbuchs, wirkt als Initiator der Schlagertournee, das Unternehmen Depro-Dienstleistungen GmbH (www.depro-konzerte.de) mit. Alle engagieren sich seit Jahren für Kinder in Not.

Verkauft werden die Kochbücher exklusiv auf der Tournee.
Bestellen kann man das Kochbuch beim Kinderhilfswerk ICH e.V., solange der Vorrat reicht. Inklusive Porto werden auf das Konto des Kinderhilfswerks unter dem Stichwort Kochbuch Euro 18,00 überwiesen. Wichtig: Adresse nicht vergessen.

Am Ende der Tournee werden die Spenden an das Kinderhilfswerk übergeben und werden noch vor Weihnachten viele Kinderaugen glänzen lassen.

Schulranzen-Set an den Sozialfonds der Stadt Rehburg-Loccum

Ein nagelneues Schulranzen-Set wurde als Spende vom Kinderhilfswerk ICH e.V. an den Sozialfonds der Stadt Rehburg-Loccum im Rahmen des Schulranzenprojektes an die zuständige Mitarbeiterin, Frau Birgit Völlers überreicht.

So kann einem weiteren Kind, dessen Familie mit einem schwachen Einkommen auskommen muss, die Chance auf einen neuen und schönen Ranzen ermöglicht werden.
Der erste Schulranzen mit Turnbeutel und Federmäppchen wird gebraucht und symbolisiert den Eintritt in die Welt der Großen.

Ein Tablett voller Handys

Jule Lampe war im Juli und August 2019 Praktikantin bei Radio 90.vier. Sie lies sich von der Arbeit des Kinderhilfswerkes anstecken und machte gleich mit. So unter anderem bei der Handytonnen-Aktion. Sie sammelte in der Familie und bei Freunden die ersten Handys ein.

Jedes Handy zählt und hilft den Kindern. www.handy-tonne.de

 

Radiointerviews mit Dr. Dieter Kindermann (ICH e.V.)

 

Dr. Dieter Kindermann zu Gast bei Radio 90.vier am 1. September 2019


 

 

Dr. Dieter Kindermann im Telefoninterview mit Radio 21 im Juni 2019.


 

Wenn Facebook, Instagram oder Twitter diese Streams nicht anzeigen, dann bitte hier klicken: https://www.ichev.de/radiointerviews-mit-dr-dieter-kindermann/

Wirbelsturm vernichtete „ICH e.V. Garden“ (Assam/Indien)

ICH e.V. bittet um zweckgebundene Spenden

Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder unseres Kinderhilfswerks,

Hilfe zur Selbsthilfe, das ist einer unserer wesentlichen Arbeiten, die wir leisten. So waren wir sehr stolz, als wir vor einigen Jahren – initiiert durch unsere Indien/Nepal Botschafterin Christine Schulze, die das Projekt vor Ort betreut – unseren Inter-NATIONAL CHILDREN Help Garden bauen konnten. Kinder und Jugendliche wurden angeleitet, Gemüse und Früchte anzubauen und konnten somit als Selbstversorger leben. Unabhängig davon fördern wir die Kinder für ihre Schulbesuche.


Ein Wirbelsturm hat jetzt alles zunichte gemacht. Wir benötigen für den Wiederaufbau ca. 4.000 Euro – für Haus, Zaun und Gartenanlage. Für unsere Verhältnisse ein überschaubarer Betrag, für die Region in Indien ohne unsere Hilfe nicht erreichbar.


So bitte ich herzlich um zweckgebundene Spenden unter dem Stichwort „Assam“ auf folgendes Konto mit der IBAN: DE70 2555 1480 0313 2797 39. Spendenquittungen werden ausge-stellt (bitte Adressdaten angeben).

Frau Schulze fliegt in unserem Auftrag voraussichtlich Mitte Oktober nach Indien und nimmt unsere Spenden direkt mit und investiert vor Ort. Kein Cent geht verloren.

Allen, die uns helfen, bin ich sehr dankbar – dies auch im Namen der Kinder und Jugendlich in Assam.

Herzlichst, Ihr / euer  Dr. Dieter Kindermann

 

Neue Botschafter bei ICH e.V.: Insa Sophia Cornelius und Johannes Tönnis

Sie waren die Organisatoren und Mitläufer des Marathons auf der Chinesischen Mauer im Jahr 2019. Durch ihre Aktion konnten unserem Kinderhilfswerk 15.000 Euro für die gemeinnützige Arbeit übergeben werden.

Insa Sophia Cornelius (Chefin der Dahler & Company Immobilienbüros in Hannover und Braunschweig (www.dahlercompany.de)) und Johannes Tönnis (Heilpraktiker (www.jt-natuerlichschoen.de)) wurden anlässlich einer Gala im Wyndham Hotel Hannover vom Präsidium des Kinderhilfswerkes ICH e.V. zu ehrenamtlichen Botschaftern ernannt.

Herzlich willkommen „an Bord“ eines tollen Teams.

Apotheke am Markt und easy Apotheke im Gerberhof helfen wirksam

vl: Apotheker Henning Pusch und Dr. Dieter Kindermann


Stadthäger Apotheker Pusch unterstützt seit vielen Jahren

Für Apotheker Henning Pusch (www.apoammarkt-stadthagen.de) ist es selbstverständlich, mit der in seinen Apotheken vorhandenen Medizin und den Präparaten, erhalten viele Kunden ihre Gesundheit. Bewusst ist dem erfolgreichen Apotheker und seinem Team, dass es Menschen gibt, die mehr benötigen als ein vom Arzt verordnetes Rezept oder das Wunschpräparat. Kinder in Not, in Deutschland und in der ganzen Welt, besitzen häufig nicht die Chance, von einem „Verordner“ neben der Untersuchung auch die richtige wirksame Medizin zu erhalten. Es fehlt ihnen an allem.

In beiden Apotheken herrscht reger Kundenverkehr und so mancher Kunde steckt Wechselgeld in die Cent-by-Cent Dose des Kinderhilfswerks ICH e.V. In den vergangenen Jahren sind über die Cent-Beiträge schon ansehnliche Summen zusammengekommen. Diese helfen bei der Finanzierung von verschiedenen Hilfsmaßnahmen des Kinderhilfswerks ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.  So helfen Gelder, Transporte zu finanzieren, aber auch Therapien für Kinder überhaupt zu ermöglichen.

Dieter F. Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerks, berichtete im persönlichen Gespräch mit Apotheker Henning Pusch, von den vielfältigen Hilfsmaßnahmen und übermittelte auch im Besonderen den Dank für die langjährige und verlässliche Unterstützung.

Das Aufstellen einer Cent-by-Cent Dose kostet nichts, benötigt relativ wenig Platz und ist doch wirksam. „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!“, so Kindermann.

Marathon-Team wurde anlässlich einer ICH e.V. Gala geehrt

Meilenweit gegangen

Es war ein zauberhafter Abend im Wyndham Hotel Hannover. Am Donnerstag, 15. August 2019 feierten rund 90 geladene Gäste das Marathon-Team, das über die Chinesische Mauer lief und insgesamt 15.000,00 Euro für das Kinderhilfswerk ICH e.V. an Sponsorengelder und Spenden erarbeitete.


Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker

Begrüßt wurden alle Gäste vom Dreierteam des ICH e.V., Präsident Dieter F. Kindermann, Vizepräsident Dr. h.c. Jens Tegeler und Gründungsmitglied Andreas Lenz.


Zu unseren Marathonläufern: Allen voran Insa Sophia Cornelius und Johannes Tönnis. Insa Sophia Cornelius ist Chefin der Dahler & Company Immobilienbüros in Hannover und Braunschweig (www.dahlercompany.de) und Johannes Tönnis, Heilpraktiker (www.jt-natuerlichschoen.de). Anlässlich eines Gin Tasting in Hannover, erzählte Johannes Tönnis dem Präsidenten des ICH e.V., Dieter Kindermann, von dem besonderen Vorhaben, mit dem Team auf der Chinesischen Mauer einen Marathon zu laufen. Dieter F. Kindermann war zunächst „erschrocken“ begeistert, er hielt diese Idee für grandios, noch dazu für einen guten Zweck, doch dennoch nicht ungefährlich. Zusammen mit Dennis Burow, Alexander Schock, Christopher und Pascal Hoppe wurde über fast zwei Jahre hart trainiert, bevor es auf die große Reise ging. Dieter F. Kindermann befragte im persönlichen Gespräch Ministerpräsident Stefan Weil, ob er bereit sei, die Läufer vor Abreise persönlich zu empfangen und auch sein Vorwort für die entsprechende Medienarbeit zu geben. MP Weil hat dieses aus Überzeugung getan.


Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker

Anlässlich der Gala wurden zunächst die Läufer Alexander Schock, Dennis Burow, Christopher Hoppe, Natascha Pape und Jörn Fischer mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. Natürlich hat Cheforganisator Johannes Tönnis coram publico noch einmal jeden Läufer mit seinen besonderen Stärken und auch Erlebnissen lebhaft vorgestellt.


Anschließend, bevor es ins große Abendprogramm ging, wurden die Chefinitiatoren des Marathons, nämlich Insa Cornelius und Johannes Tönnis, auf die Bühne gebeten, empfangen durch „das Begrüßungskomitee“ Andreas Lenz, Dr. h.c. Jens Tegeler und Dieter F. Kindermann. Sie präsentierten noch einmal in Wort und Bild die Vorbereitungen der Reise und auch die Erschöpfungszustände, die anlässlich eines solchen Mammutprogramms dazu gehören. Beide bekamen die Berufung zu Botschaftern samt Urkunden und Ehrennadeln übergeben und tosender Applaus war ein Teil der hörbaren Anerkennung.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker
Insa Cornelius
Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker
Johannes Tönnis

Nach dem großartigen Buffet im Wyndham – an dieser Stelle sei erwähnt, dass Speis, Trank und Service hervorragend waren – wurde mit großem Beifall der Star des Abends, Alex Parker (www.udo-unvergessen.de) empfangen. Er, der Udo Jürgens der Sonderklasse, hat in einem fast einstündigen Programm zusammen mit Daria Reich (www.daria-online.com) das Publikum in die Welt des unvergessenen Udo Jürgens entführt. Die beiden begabten Künstler, die als Solist arbeiten, aber auch in der Lage sind, im Duo aufzutreten, haben das Publikum verzaubert. Alex Parker geht auch im kommenden Jahr wieder mit dem Udo Jürgens Programm auf Tournee und Daria Reich tritt u.a. im GOP Hannover auf – sofern nicht andere Termine in ganz Deutschland wahrgenommen werden.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker


Alles in allem war es ein gelungener Abend, der nicht ohne die vielen Sponsoren, aber schon gar nicht ohne die Marathon Läufer, hätte stattfinden können. Das ICH e.V. Präsidium und damit alle Kinder in Not, denen der ICH e.V. mit diesem Einsatz unterstützen kann, sind dankbar. Insa und Johannes sprechen bereits von neuen Projekten, sie brennen für den ICH e.V.

Aral Center Stadthagen spendet 6.000,- €

Auf dem Foto vlnr: Dr. Dieter Kindermann, Gülten Tanrikulu, Maik Beermann, Bernd Höhle. Foto Dietmar Nadolny

Chefin Gülten Tanrikulu ist überzeugte Förderin

2005 wurde das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. gegründet. Im September beginnt das 15 Jahr des Bestehens.

Seit nunmehr 13 Jahren stehen an verschiedenen Orten – in ganz Deutschland – Cent-by-Cent Spendendosen. So bezeichnet sind die Spendendosen des ICH e.V.

Die erste Cent-by-Cent-Dose fand ihr zuhause in der ARAL Tankstelle von Gülten Tanrikulu. Gül, so die Abkürzung von Gülten, heißt übrigens Rose. So ist die Unterstützung die aus dem ARAL-Center in Stadthagen zu vergleichen mit einer blühenden Rose. Auch blühende Rosen, so ICH Präsident Dieter F. Kindermann, erfreuen die Herzen der Menschen.

In den Jahren kamen über 6.000,- € in Cent- und Euro-Münzen und sogar Scheinen zusammen. Laufende Mittel werden benötigt, um die ehrenamtliche Arbeit des ICH e.V. möglich zu machen.

Zusammen mit dem ICH-Schirmherrn MdB Maik Beermann und den Botschaftern Bernd Höhle und Dietmar Nadolny fand ein Treffen im ARAL-Center statt, um einmal gemeinsam Dank zu sagen. Danke für die Bereitschaft der laufenden Unterstützung.

Alle vorgenannten sagten nicht nur Danke, sondern berichteten auch Gülten Tanrikulu von den vielen Aktivitäten des ICH e.V., gerade auch in den heimischen Landkreisen Schaumburg und Nienburg. Gülten Tanrikulu war hocherfreut über die ausgesprochene Wertschätzung und übergab gleichzeitig zwei randvolle Cent-by-Cent-Spendendosen und nahmen neue in Empfang.

Als kleines Dankeschön erhielt sie ein vom König von Ghana signiertes Buch und ein Gebinde aus Sonnenblumen. Der ICH e.V. sucht und benötigt weitere Aufsteller – denn das Aufstellen einer Spendenbox kostet nichts – doch viele Cents ergeben einen Euro und der ICH e.V. kann wirksam leisten.

ICH e.V. spendet 1000 kg Zahnpflege-Produkte an „Die Tafel“

Dilara Tolus Engagement ist bemerkenswert

Fünf Paletten Zahnpflege-Produkte wurden Anfang der Woche nach Stadthagen geliefert. Ehrenamtliche Mitarbeiterin, Dilara Tolu, kümmerte sich um die gesamte Abwicklung der Spende, von der Zusage über den Transport bis zur Verteilung. Großartige Leistungen erbringt die Mutter von zwei Söhnen innerhalb kurzer Zeit.

Vier von fünf Paletten hat Dilara Tolu kurzfristig zuhause untergebracht und dann dem DRK / Die Tafeln in Schaumburg zur Abholung zur Verfügung gestellt.

Eine der Paletten befindet sich noch im Lager des ICH e. V. Die Verteilung wird zu gegebener Zeit stattfinden.

Dilara Tolu unterstützt uns bei der Aufstellung der Sammeldosen und natürlich der Pflege dieser.

Auf dem Foto ist ihr Sohn Berat mit einer vollen Spendendose mit dem Inhaber von MyDöner (Nordsehler Straße, Stadthagen), Engin Alkas, zu sehen.

Sie sammelt außerdem weiterhin Sachspenden von Firmen. Diese hat sie bereits Ende Juli dem Kinderhilfswerk zur freien Verteilung ausgehändigt.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Dilara Tolu für ihr Engagement!

Elisabeth und Helmut Richter bereiten große Freude

Es war mal wieder soweit. Wie schon so oft zuvor, hat das Ehepaar Elisabeth und Helmut Richter erneut emsig und großzügig Spenden für das Kinderhilfswerk ICH e.V. (www.ichev.de) gesammelt, gekauft und mit viel Liebe zum Detail verpackt.

Schließlich soll sich ja kein Kind, das in den Genuss der Spenden kommt, benachteiligt fühlen. Frau Richter meinte, sie habe das innere Verlangen, wann immer sie durch Kaufhäuser mit einer Kinderabteilung kommt, etwas zu kaufen. Es ist für sie wie eine „Sucht“. So kamen stolze fünf gefüllte Kartons zustande. Vom Kleinkind bis zum Teenager / Erwachsenen ist alles dabei.

In Kürze werden wir die Spenden auf ihre Reise u. a. in Kinderheime in Spanien und nach Rumänien schicken. Mit Hilfe unserer Botschafter und Unterstützer vor Ort können wir garantieren: „Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren“.

Wir sagen von ganzem Herzen DANKE für Ihren unermüdlichen Einsatz im Bemühen um ein Wohl für die Ärmsten der Armen.

Fußballer Christian Alder zu Gast bei ICH e.V.

Christian Alder (Mitte vorn) mit dem Team des Kinderhilfswerkes ICH e.V.


Das Kinderhilfswerk ICH e.V. hatte am Freitag 5. Juli 2019 Besuch vom ehemaligen Fußballprofi Christian Alder.

Alder ist wie der Präsident des ICH e.V. – Dr. Dieter F. Kindermann – ein gebürtiger Ostfriese; lebt aber heute in Südafrika.

Alder spielte in seiner hauptberuflichen Karriere in Vereinen wie Armenia Bielefeld, FC Augsburg, VFL Osnabrück.

Christian kümmert sich in Südafrika um Kinder aus den Townships, um ihnen über den Fußball eine Chance und damit Brücke in ein würdiges Leben zu geben.

Lieber Christian, danke, dass du bei uns warst und so viel Gutes tust!

https://www.welovefootballacademy.org/

https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Alder

https://www.christian-alder.de/christian-alder.php

 

Unser Schirmherr Costa Cordalis ist auf die große Reise gegangen Wir sind sehr traurig!

Foto von der Urkundenübergabe am 3. Juni 2014: Costa Cordalis übernimmt die Schirmherrenschaft des Kinderhilfswerkes ICH e.V.
Auf dem Foto mit ICH e.V. Präsident Dr. Dieter F. Kindermann.


Das Leben zwischen Himmel und Erde – nämlich hier auf Erden – dauert nur eine überschaubare Zeit. Bei unserem Freund, Gönner und Förderer Costa Cordalis waren es 75 Jahre. So sind es seine wunderschönen Lieder, die viele von uns begleitet haben, aber auch im Besonderen für die, die ihn kannten, die Herzlichkeit und Wärme, die ihn als Mensch ausgemacht haben.

Wir vermissen unseren Costa und wünschen ihm Ruhe und Frieden und seiner zauberhaften Familie die notwendige Kraft, die sie in diesen schweren Stunden benötigen.

Neben seinem letzten Besuch im privaten Kreise unserer Familie, zusammen mit seiner lieben Frau Ingrid und seinem großartigen Sohn Lucas haben wir mit einigen Freunden zu Abend gegessen und als Costa uns die Schirmherrschaft zu unserem ICH e.V. angeboten hat, und er die entsprechende Urkunde übernahm, hatten wir zu seiner Überraschung über 70 Gäste eingeladen. Alle waren mucksmäuschenstill und Costa, Ingrid und Lucas wurden mit großem Applaus empfangen. Costa war gerührt.

Unser Botschafter, Lutz Bierwirth, hat Costa in unserem Auftrag auf Mallorca besucht und dabei ist auch der Filmbeitrag in unserer Homepage entstanden. Costa hatte aus ICH e.V., neben dem, dass wir offiziell Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. heißen, einen eigenen Slogan gemacht: „Ich Costa Helfe“. Das hat Costa auch gelebt. Mehrere Zusammenkünfte, Treffen und Telefonate – auch in der Zeit als es Costa schon gesundheitlich nicht mehr gut ging – haben die Verbindungen nicht abbrechen lassen. Solange Costa überhaupt konnte war er für den guten Zweck und dieses nicht nur für den ICH e.V. im Einsatz.

Wir behalten unseren Costa in bester Erinnerung.

Dieter F. Kindermann

 

Dieter F. Kindermann besucht Pequeno Rancho in Denia

Vom 24.05.2019 bis 28.05.2019 war unser Präsident in Spanien. Ziel: Besuch der Pequeno Rancho (www.pequeno-rancho.eu) von Angelika Riegmann-Matthies sowie Ehemann Mario Matthies und der Seelöwen-Station „Aqua Natura“ in Benidorm.

Diese wird geleitet von Petra und Roland Duss, bekannt auch aus der TV Serie „Hallo Robbie!“.

Die Seelöwen Tino, Joey und Lucy werden als Therapeuten eingesetzt. Es sind zauberhafte Geschöpfe, die sich um behinderte Kinder kümmern. Über Lebensfreude, die die Kinder zusammen mit diesen zauberhaften Geschöpfen empfinden, werden Blockaden gelöst. Auf der Pequeno Rancho werden laufend behinderte Kinder im Rahmen tiergestützter Therapien unterschützt. Erfolgreiche Veränderungen im Verhalten und Lebensqualität sind das Ziel. Viele erfolgreiche Beispiele sind der Beweis für die gute Arbeit, die dort geleistet wird.

Steven aus Frankfurt am Main, ein junger Mann, jetzt 22 Jahre alt – er war mit 6 Jahren mit schweren Verbrennungen gerade mit seinem Leben davongekommen, musste bisher 68 Mal operiert werden – ist jetzt das zweite Mal über den ICH e.V. in Spanien, war bereits zwei Mal in Soltau, gefördert durch den Heide-Park „Merlin‘s Magic Wand“ (www.merlinsmagicwand.org) und therapiert in der Lebenshilfe Soltau durch Ekki Beuth. Ein weiterer Aufenthalt in Soltau ist geplant.

Die Finanzierung der Therapie konnte u.a. realisiert werden durch gezielte Spenden von Michael Deuker aus Gemünden und Peter Hierse aus Apelern, die beide anlässlich ihres 65. Geburtstags für den ICH e.V. um Spenden für das Kinderhilfswerke gebeten hatten. Danke dafür im Namen unserer Schützlinge.

Bericht und Foto: DFK

Spendenaktion Konfirmation

Auf dem Foto vlnr: Regina Kindermann, Anne Dabelstein, Dr. Dieter Kindermann

Herzlichen Glückwunsch zur Konfirmation

Unsere Jugendbotschafterin Anne Dabelstein hatte am 19.05.2019 ihre Konfirmation. Wir alle gratulieren herzlich.

Anne nutzte auch das Mittagessen, um in ihrer Ansprache über ihre Arbeit für Kinder in Not zu reden und bat um Spenden. Ein stolze Betrag in Höhe 246,- € kamen zusammen. Danke liebe Anne und alles Gute für die Zukunft, herzlichst das gesamte Team vom ICH e.V.

 

 

Dirk Roßmann spendet 30.000 Euro

 

Dirk Roßmann ist ein Vollblutunternehmer. Einer der ganz großen in seinem Bereich. Rossmann Drogeriemärkte (www.rossmann.de) sind in ganz Europa vertreten. Selbst Urlauber in der Türkei müssen nicht auf Ihren beliebten Drogeriemarkt verzichten.

Der Bestseller „Dirk Roßmann „…dann bin ich auf den Baum geklettert!“ – Von Aufstieg, Mut und Wandel“ begeistern seit vielen Wochen die Leser. Das Buch war über mehrere Wochen auf Platz 1 in den Bestseller-Listen.

Thomas Quensen, Chef der Quensen Druck + Verlag GmbH (www.quensendruck.de), seit Jahren Fördermitglied im ICH e.V., war vom Buch so begeistert, dass er Dirk Roßmann anschrieb und ihm vom ICH e.V. (www.ichev.de) berichtete. Natürlich war Dirk Roßmann das Kinderhilfswerk und sein Wirken bekannt und so lud er Thomas Quensen und den ICH-Präsident, Dieter F. Kindermann, in die Roßmann Zentrale ein.

Ein sympathisches, 1,5 stündiges Gespräch auf Augenhöhe über „Gott und die Welt“ und natürlich über Hilfsmaßnahmen, die Dirk Roßmann ebenfalls weltweit für Menschen organisiert, brachte Übereinstimmung. Obwohl Kindermann keine Bitte um Spenden aussprach, war es Anlass für Dirk Rossmann, die Arbeit des ICH e.V. mit einer kräftigen Finanzspritze zu fördern und zu unterstützen – 30.000 Euro!

Hocherfreut waren Kindermann und Quensen, hatten sie doch überhaupt nicht mit einer Spende gerechnet. Beide sind sich einig, allein ein Gespräch mit Dirk Roßmann , der sich trotz dichter Terminstrecke „alle Zeit der Welt“ nahm und das Gefühl auf Augenhöhe Gespräche zu führen ist ein Gewinn für sich. Mit der großzügigen Spende kann der ICH e.V. eine weitere Wegstrecke der Hilfe für Bedürftige gehen.

Das Buch von Dirk Roßmann ist absolut lesenswerter Lesestoff, spannend und informativ. Es wird begeistern.

Präsidenten – Treffen….

 

Andreas Meier und Dieter F. Kindermann vereinbaren Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen

Die Deutsche Feuerwehrhilfe (www.deutsche-feuerwehrhilfe.de) und das Kinderhilfswerk ICH-Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. können sich in ihrem Wirken konstruktiv miteinander ergänzen. In der Vergangenheit hat der ICH e.V. Hilfsfahrzeuge in Dritte Welt Länder exportiert. Diese Fahrzeuge müssen, da sie gebraucht sind und in Deutschland ausgemustert wurden, aufgearbeitet werden, um z. B. in Dritte Welt Ländern wieder in den Einsatz zu gelangen.

Die Deutsche Feuerwehrhilfe ist darauf spezialisiert, Blaulichtfahrzeuge und entsprechendes Equipment zu beschaffen und vor allen Dingen auch zu renovieren. Es sind Idealisten, die Tag und Nacht, an Wochenenden, Feiertagen, Fahrzeuge auseinander- und wieder zusammenbauen und zu zuverlässigen Einsatzfahrzeugen werden lassen.

Die Präsidenten Andreas Meier (Deutsche Feuerwehrhilfe) und Dieter F. Kindermann (Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.) hatten schon seit längerem ein persönliches Treffen geplant und am 22. Mai wurde in einer Konferenz die Zusammenarbeit fest vereinbart.

Die jetzt gemeinsam vorliegende Aufgabe ist es, ein altes Feuerwehrfahrzeug, das von CLARIOS dem ICH e.V. gespendet wird, zu sanieren, zu komplettieren und voraussichtlich im Januar 2020 nach Paraguay zu verschiffen. Ebenfalls voraussichtlich im März 2020, wird der Fachmann Andreas Meier zusammen mit dem ICH e.V. Botschafter Bernd Höhle und Dieter F. Kindermann nach Paraguay fliegen, um das Fahrzeug im Urwaldgebiet zu übergeben. Der für den ICH e.V. in Paraguay stationierte, ehrenamtliche ICH e.V. Mitarbeiter Uwe Dillenberg, der sich um alle ICH e.V. Hilfsmaßnahmen in Paraguay kümmert, wartet schon sehnsüchtig auf das für die Lebensrettung notwendige Fahrzeug.

Alte Handys bringen Hilfe für Kinder in Not

Foto oben: Handy-Tonne am Standort Walsrode des Heidekreis-Klinikums: in der Mitte – Chefarzt Innere Medizin & Gastroenterologie und Ärztlicher Direktor des Heidekreis-Klinikums: Prof. Dr. med. Frank Schmitz mit den ICH-Vorständen Dieter F. Kindermann (Präsident) und Jens Tegeler (Vizepräsident)


Zahl der Aufsteller wächst

Wer kennt es nicht – das Thema neues Handy? Aber was mache ich mit dem alten? Im Prinzip gibt es keinen Zweitmarkt, keinen Markt, der gegen die ständige Entwicklung von neuen und technisch perfekteren Handys gegen ankommt. Soweit so gut.

Nun wissen wir aber alle, dass in den alten Handys wertvolle Rohstoffe enthalten sind, die entweder nutzlos in Schubläden herumliegen oder gar im Müll landen oder aber genutzt werden können, um die Rohstoffe herauszulösen und in den Rohstoffkreislauf wieder einzubringen.

Vizepräsident Jürgen R. Grobbin hatte vor einigen Jahren die Idee: „Lasst uns doch Handytonnen aufstellen“ und dieses an geeigneten und gutfrequentieren Orten und für jede Tonne (im Prinzip eine Mülltonne) bekommt das Kinderhilfswerk einen festen Betrag in Höhe 800,- €.

Der erste Anlauf war gemacht, dass Stadthäger Klinikum, deren Pressesprecherin Frau Nina Bernard war, überhaupt die erste Handysammel-Stelle und somit auch der erste Ort an dem binnen kurzer Zeit 800,- € „ersammelt“ wurden.

Nachdem Frau Bernard ihre Arbeits- und Wirkungsstätte verändert hat und Pressesprecherin / Leiterin Öffentlichkeitsarbeit des Klinikums im Heidekreis ist, zuständig für die Klinik-Standorte in Walsrode und Soltau, wurden ebenfalls aktuell wieder Handytonnen aufgestellt. Selbst die Stadtverwaltung in Soltau will mitsammeln – angesprochen und initiiert von Stephen Nugnis vom Heide-Park Soltau. Im Heidekreis ist also bereits ein richtiger Wettbewerb entstanden: „Wer wird Handy-Sammel-Sieger?“

ICH e.V.-Vorstand Kindermann und Tegeler sind sehr dankbar für die aktive Unterstützung.


Teddys für die ZNA und Handy-Tonne am Standort Soltau des Heidekreis-Klinikums, Chefärztinnen v.l.n.r. : Dr. med. Andrea Pomarino (Chefärztin Kardiologie & stellvertretende Ärztliche Direktorin), Frau Özgen Isik-Obersteller (Chefärztin Geriatrie) mit ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann und ICH-Ehrenamtler Stephen Nugnis (Heide-Park Soltau)

Teddys für die Kinderklinik des Heidekreis-Klinikums in Walsrode: Chefarzt Dr. Abend, Stationsleitung Kinderklinik, Sr. Claudia Standke (in blau), komm. Pflegerische Leitung der ZNA, Sr. Nicole Beuth (grün), Nina Bernard (Ltg. Öffentlichkeitsarbeit / Unternehmenskommunikation) mit ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann