Die Nacht der Stars in Bad Vilbel – Alle Künstler traten ohne Honorar auf

Foto: Maren Gilzer (Glücksrad) und Weltmeister Maurice Fuchs bei der Nacht der der Stars in Bad Vilbel


Peggy March, Bata Ilic, Maren Gilzer, Patrick Himmel, Olga Orange, Maurice Fuchs, um nur einige Namen zu nennen, bereiteten einen zauberhaften Abend.

Dieter F. Kindermann, Bata Ilic und Maurice Fuchs

Dieser wurde hervorragend organisiert und moderiert von Olga Orange (new.olgaorange.de) und Patrick Himmel (www.patrickhimmel.de) und Maren Gilzer. 7 Stunden non-stop feierten rund 300 Gäste an gedeckten Tischen diese Stars mit Speis und Trank.

Olga Orange mit Maurice Fuchs

Was wurde gefeiert? Die Herausgabe des neuen Kochbuchs: „Dem Schlager in den Topf geschaut (Weihnachtsedition)“. In diesem haben diverse Förderer für den guten Zweck mitgekocht und somit auch die Auflage – immerhin rund 30.000 – möglich gemacht.

Maurice Fuchs mit Yvonne König und Markus (ich will Spaß)

Die Schlagerlegenden, zu diesen zählen Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Michael Holm und Graham Bonney wird seit Jahren organisiert und durchgeführt durch Depro Dienstleistungen GmbH und wird in nachfolgenden Städten gastieren: Berlin, Leipzig, Fulda, Beverungen, Delbrück, Ransbach-Baumbach, Wetzlar, Aschaffenburg. Tickets und Info direkt unter www.depro-konzerte.de

Bata Ilic, Peggy March, Patrick Himmel und Maurice Fuchs

Chefin Gundi Deuker war auch vor Ort und genoss den besonderen Vorabend der Tournee. Vier Karten zur Tournee wurden ebenso versteigert wie auch der Druck – die Nummer 1 von 30 – des Hundertwasser Schülers Horst Kordes (www.horstkordesart.de).

 

Sieben Stunden Programm – wie geht das überhaupt? Indem Spitzenprofis der Musikszene alles geben. Vor Begeisterung tanzten viele Gäste, einige sogar auf den Stühlen und die Künstler verstanden es mit jedem Song Begeisterung hervorzurufen.

Dr. Dieter F. Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerk ICH e. V. war stolz und glücklich so viel Engagements der Künstler zu erleben und auch hocherfreut über die Spendenbereitschaft der Gäste.

Maurice Fuchs (11 Jahre jung), jüngster Botschafter des ICH e. V., ging nach seinem gefeierten Auftritt, der ebenfalls Jubelströme auslöste, mit der ICH-Sammeldose durch das Publikum und sammelte immerhin 1.460,- Euro.

Dieter F. Kindermann und Maurice Fuchs mit dem stolzen Sammelergebnis

Ein Abend – eine Schlagernacht für Kinder in Not! Das war der Start der Tournee. Schauspielerin Christin Deuker (www.christin-deuker.de) wird die Tournee (wie gewohnt) sympathisch moderieren, wird weiter aufrufen und für den guten Zweck sammeln. Alle Kochbücher werden von den Stars persönlich mit Widmung ausgegeben. Zum Ende der Tournee erfolgt die Übergabe der Tourneespenden. ICH-Präsident Kindermann freut sich über so viel Engagement und sagt Danke!

Peggy March und Dieter F. Kindermann

Besonderer Dank gilt den Großspendern:

 

 

Kochen für den guten Zweck… und alle machen mit

Eines der ersten Kochbücher, das unter der Regie von Olga Orange (Thomas Rau) (www.olgaorange.de) und heute mit Patrick Himmel (www.patrickhimmel.de) erschienen ist unter dem Titel: „schlager legenden – Dem Schlager in den Topf geschaut- Weihnachts-Edition“ hieß im Vorwort tatsächlich: „Kochen für den guten Zweck mit Dieter Thomas Heck“.

Der gute Zweck war damals wie heute: die Schlagerlegenden unterstützen mit ihren Rezepten das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.  Dessen Präsident, Dr. Dieter F. Kindermann war es auch, der seinen langjährigen Freund „DTH“, den Vater u.a. der Hitparade, anrief und sofort von ihm genannt, diesen Slogan erhielt.

Mittlerweile ist es Tradition, die Schlagerlegenden kochen und singen für den guten Zweck. Diese „Legenden“ sind keine geringeren als Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Michael Holm und Graham Bonney. Aber auch „Calli“ Calmund, Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross, Yvonne König und Markus Mörl, Walter Lehnertz (80 Euro Waldi) u.v.m. machen mit. Am Premierenabend moderiert Maren Gilzer, singen werden die zauberhafte Peggy March und Bata Illic. Dabeisein wird aber auch ein kleiner Superstar, Maurice Fuchs (s. über Google: Maurice Fuchs, Essen).

Die Deutschlandtournee der Schlagerlegenden beginnt am 21.10.2019 und führt u.a. durch die Städte: Berlin, Leipzig, Fulda, Beverungen, Delbrück, Ransbach-Baumbach, Wetzlar und Aschaffenburg (www.depro-konzerte.de/detail/index/sArticle/190), begleitet vom Live-Orchester Otti Bauer und moderiert von der sympathischen Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin Christin Deuker.

Christin Deuker ist ehrenamtliche Botschafterin des ICH e.V., ebenso wie Olga Orange und Patrick Himmel. Nicht nur anlässlich der Premiere, der Vorstellung des Kochbuchs, wirkt als Initiator der Schlagertournee, das Unternehmen Depro-Dienstleistungen GmbH (www.depro-konzerte.de) mit. Alle engagieren sich seit Jahren für Kinder in Not.

Verkauft werden die Kochbücher exklusiv auf der Tournee.
Bestellen kann man das Kochbuch beim Kinderhilfswerk ICH e.V., solange der Vorrat reicht. Inklusive Porto werden auf das Konto des Kinderhilfswerks unter dem Stichwort Kochbuch Euro 18,00 überwiesen. Wichtig: Adresse nicht vergessen.

Am Ende der Tournee werden die Spenden an das Kinderhilfswerk übergeben und werden noch vor Weihnachten viele Kinderaugen glänzen lassen.

MP Weil Grußwort zum Marathon

Grußwort des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil
anlässlich des Starts Niedersächsischer Läuferinnen und Läufer
beim „Marathon auf der Chinesischen Mauer“ zu Gunsten des Kinderhilfswerks ICH e.V. im Mai 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

Läuferinnen und Läufer aus Niedersachsen machen sich im Mai 2019 auf den Weg nach China. Dort wollen sie in atemberaubender Landschaft eine besondere sportliche Herausforderung meistern: Einen Marathon auf der Chinesischen Mauer.

weiterlesen >>

 

Charity Tennis Turnier mit Radio 90vier mit großem Erfolg

Auf dem Foto zu sehen (vlnr):
Ilias Christoferidis, Blacky Dräger und Jürgen R. Grobbin, Benjamin Stahl, der Schiedsrichter Thorsten Spohler und Tom Stöhr-Hering

Am Samstag 13. April 2019 bot Radio 90vier zusammen mit dem Delmenhorster Tennis-Club e.V. das erste Charity Tennis Doppel Turnier an

Radio 90vier Sportmoderator Blacky Dräger und sein Matchkollege Tom Stöhr-Hering kämpften hart gegen die TC Auswahl aus Benjamin Stahl und Ilias Christoferidis.

Das Spiel wurde durch den Schiedrichter Thorsten Spohler nach einer Stunde im ersten Satz angebrochen, denn Blacky brauchte eine Pause.

Die Einnahmen es Turniers kommen zu je 50% der Jugendabteilung des Delmenhorster TC (www.delmenhorster-tc.de) und dem Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (www.ichev.de) zu Gute.

Organisiert wurde das Turnier von Ute Packmohr vom Delmenhorster TC.

Wyndham Hannover Atrium Hotel–Team hilft seit Jahren

Vorne links: Dieter F. Kindermann (ICH-Präsident) + Dirk Gruhn (Direktor Wyndham Hotel Hannover)
Rechts: Nur Karagöz (Sekretariat ICH e.V.) + Jenny Lempio (Bankettchefin Wyndham Hotel, stellvertretend für das gesamte Team)
Foto: © Dietmar Nadolny

ICH-Team ist begeistert von der Permanenz

Direktor Dirk Gruhn ist mit Recht stolz auf sein Team des Wyndham Hotels (www.wyndhamhannover.com). So wie schon seit Jahren hat das gesamte Team auch die Silvesterfeier 2018 genutzt, um auf Trinkgelder zu verzichten. So kamen insgesamt 970 € zusammen. Direktor Gruhn sagt: „Auf uns könnt ihr euch verlassen, mein Team ist mit Begeisterung dabei!“. Präsident Kindermann brachte in seinen Dankensworten gegenüber dem Team zum Ausdruck, wie wichtig jeder Spenden-Euro ist. Mit dem Silverstereinsatzergebnis können wir wirksam helfen. Dirk Gruhn und Team informieren sich laufend über die Aktivitäten im Kinderhilfswerk und lesen aufmerksam auch den monatlich erscheinenden Newsletter. All die, die sich für die Arbeit des ICH e.V. interessieren können sich nicht nur auf der Homepage des ICH e.V. (www.ichev.de) informieren, sondern den Newsletter auch kostenlos abonnieren.

 

TABAC & CO – Reinhard Splettstößer – unterstützt Kinderhilfswerk seit 8 Jahren

Foto von links: Kerstin Bößling, Reinhard Splettstößer und Nur Karagöz

Wieder einmal gefüllt… Reinhard Splettstößer betreibt seit 8 Jahren im Kaufland zu Stadthagen seinen Tabak-, Zeitungs-, Lotto- und Postfilialen-Shop. Seit genau dieser Zeit steht immer eine ICH-Spendendose bereit und seine Kunden stecken in der Regel ihr Wechselgeld in die Cent-by-Cent Dose. Nicht nur das: Reinhard Splettstößer ist recht stolz darauf, dass so manches Mal Kunden von den Kassen des Kauflands oder gar des Bäckers „Karlchen“ direkt zu ihm herüber kommen um zu spenden, Cents oder Euros in die Dose stecken. So sind in den Jahren viele hundert Euro zusammengekommen mit denen das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (www.ichev.de) Kindern in der Not wirksam helfen kann.

 

ICH e.V. Delegationsreise – Eine Woche Ghana

Foto oben: Dr. Dieter F. Kindermann (Präsident ICH e.V.) in Ghana
(Alle Fotos von Lutz Bierwirth / More Movie)

 

Krankenhaus – Hilfstransport für Ghana
Größte Spendenaktion aller Zeiten für die Region „Upper East“

Das Kinderhilfswerk „INTER-NATIONAL CHILDREN Help (ICH e.V.)“ aus Stadthagen (Niedersachsen) ist eine weltweit agierende, nichtstaatliche Hilfsorganisation (NGO) die sich mit vielen ehrenamtlichen Helfern und Spenden um das Wohl von Kindern kümmert. Mit dem Gründer und Präsidenten Dr. Dieter Kindermann an der Spitze engagiert sich ICH seit Jahren auch im westafrikanischen Ghana mit diversen Maßnahmen und Hilfsgütern – u.a. Lieferungen von vollausgestatten Krankenwagen und Schulbussen, Finanzierungen von Schulen und einer Brücke für Personenverkehr und mehr.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Örtliche Mitarbeiter und Gäste und unsere Delegation, bestehend aus (v.L.) Bernd Höhle mit kleinem Kind, Joachim Scholtz, Prof. Ephraim Nsoh Avea, Dr. Dieter F. Kindermann, Lutz Bierwirth, Oberbürgermeister a.D. Gerhard Lauth, Matthew Laws, Dr. Rainer Hoffmann

Der ehemalige Mosbacher Oberbürgermeister Gerhard Lauth ist ebenfalls seit Jahren in Ghana in der Entwicklungszusammenarbeit aktiv und im Rahmen eines Einsatzes auf Dr. Kindermann gestoßen. Er wurde Mitglied und ICH Botschafter für Ghana.
Zusammen mit Prof. Dr. Nsoh Avea, dem ehemaligen ghanaischen Regionalminister von Upper East und Upper West, gründete Lauth im Jahr 2014 die Organisation TEERE (lokalsprachlich für „Wandel“) welche sich hauptsächlich um kommunale Entwicklung, und die Schaffung von Arbeitsplätzen insbesondere für Frauen kümmert. TEERE hat seinen Sitz in Bolgatanga im Grenzgebiet zu Burkina Faso (Norden) und Togo (Osten). Die Vegetation ist durch die Savanne geprägt, d.h. überwiegend trocken, spärlich bewachsen und bis zu 46 Grad heiß. Um die Bürgerinnen und Bürger am kommunalen Geschehen teilhaben zu lassen (was bislang nicht möglich war) und auch zur öffentlichen Rechenschaftslegung der Amtsträger entwickelte TEERE das „TEERE Local Government Forum“ (TLGF), eine neutrale, moderierte Bürgerversammlung. Gefördert durch die „Robert –Bosch- Stiftung“, Stuttgart, wurde auch im District Bongo ein TLGF organisiert.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Ghana – Kinder mit Joachim Scholtz, Dieter F. Kindermann und Bernd Hoehle

In nie dagewesener Weise nahmen hunderte Menschen die Gelegenheit wahr unter der Moderation von TEERE Anliegen ihres Distrikts zu besprechen. Bei dieser Versammlung stand im Mittelpunkt der unhaltbare Zustand am Bongo District Hospital. Beim anschließenden Besuch bot sich den Gästen ein unbeschreiblicher Zustand. Mangels einer separaten Abteilung waren Kinder zusammen mit den Frauen in einem baufälligen Raum ohne Klimaanlage (in Bongo sind über 40 Grad keine Seltenheit) untergebracht und die meisten mussten sich zu dritt oder viert ein Bett teilen. „Sie kommen mit einer Krankheit und gehen mit einer anderen“ so der Chefarzt. So entschlossen sich TEERE zu helfen. Dies auch, um den Menschen zu demonstrieren, dass sich ihr Engagement beim TLGF gelohnt hat. Lauth wandte sich an ICH und für dessen Präsidenten Dr. Kindermann stand sofort fest: „Wir helfen!“

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Schulklasse mit typischem Klassenraum

 

Viele Monate lang wurden in ganz Deutschland Hilfsgüter gesammelt. So gab es z.B. 25.000 Flaschen Babypflegemittel, die von der Mann & Schröder GmbH aus Siegelsbach gespendet wurden. Medizinische Geräte zur Ultraschalluntersuchung und für Lungenfunktionstests gehörten dazu, genauso wie Material für die OP Säle. Der größte Posten waren aber die 60 kompletten Krankenzimmerausstattungen mit modernen Pflegebetten. Das Team des ICH e.V. war Tag und Nacht im Einsatz. Helfer holten die Gegenstände ab, in Stadthagen wurde zwischengelagert, gereinigt, repariert und verpackt – sodass 5 Container auf die Reise gehen konnten. Möglich wurde die gesamte Aktion durch viele Helfer*innen: z.B. das ICH Team unter der Leitung von Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith, Bernd Höhle, dem THW Stadthagen, Mario Winkelmann und die FrightGuys (www.frightguys.com). Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die Spedition Molthan Transporte GmbH (Nienstädt), Pflanzenhof Stadthagen und Hohmeier Anlagenbau GmbH (Stadthagen). Jeder Befragte steuerte freiwillig und unbürokratisch das eine oder andere Hilfsmittel und Verpackungsmaterial bei.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Exemplarische Übergabe eines Notfallkoffers

Natürlich wurde neben allen Sachspenden das Geld für den Transport benötigt. Hierbei half einmal mehr die großzügige Spende von Ernst Knapp aus Wüstenrot. Ein Jahr zuvor war eine weniger umfangreiche Hilfslieferung nach Ghana daraus finanziert worden. Mit der Spende wurden nun die Schiffsfracht nach Ghana, Hafengebühren und der Weitertransport der 5 Container über 1000 Kilometer quer durchs Land finanziert. Eine stolze Summe von mehr als 40.000 Euro. Zur Erinnerung: Gerhard Lauth hatte in der „Heilbronner Stimme“ einen Bericht über eines der wenigen noch existierenden Hexenlager in Nordghana veröffentlicht. Ernst Knapp war dadurch so bewegt, dass er sich entschloss, Lauth 100.000 € zur Linderung der Not der Menschen in dieser abgelegenen Region im Norden Ghanas zu spenden.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Vor Ort in Ghana – Teile des gespendeten Equipments

TEERE fungierte in Ghana als Koordinator und Ansprechpartner vor Ort.
In Bongo haben der aus Neuseeland stammende, jetzt in Lübeck lebende Matthew Laws (Physiker und Dipl.-Ing.) und Dr. med. Rainer Hoffmann (ehemaliger Chefarzt in Öhringen und Rothenburg o.d.T.) die gelieferten Waren in wochenlanger, ehrenamtlicher Kleinarbeit auf Funktionsfähigkeit geprüft, aufgebaut und Ärzte und Schwestern eingewiesen. Beide Herren wurden vom deutschen Senior Experten Service (SES), Bonn, entsandt, der weltweit Senioren aus allen denkbaren Berufen vermittelt.
ICH e.V. Botschafter Gerhard Lauth ist gleichfalls für den SES tätig und brauchte die beiden Kollegen nicht lange zu überreden, mitzukommen. Ohne sie würden die Hilfsgüter nämlich nicht eingesetzt werden können und vor allen Dingen auch nicht gepflegt und gewartet. Schließlich soll die Hilfe ja langfristig wirksam sein. Das SES Team wird in ca. 6 Monaten wieder vor Ort zur Kontrolle und Nachschulung sein. „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren“, so lautet das Credo des ICH e.V.

Fürwahr, es war ein großes Fest, das TEERE organisiert hatte. Die offizielle Übergabe der Hilfsgüter wurde am 14. März mit vielen auch ranghohen Gästen gefeiert. So gehörten zu den Teilnehmern die gesamte Belegschaft des Bongo District Hospitals, das TEERE TLGF Team, der Paramount Chief Naba Baba Salifu Leyaarum (der ranghöchste Repräsentant der traditionellen Ebene der Region), der District Chief Executive (Bezirksdirektor) und andere. Regionalministerin Paulina Patience Abayage brachte zum Ausdruck, dass dieser Hilfstransport die größte Spende sei, welche ihre Region jemals erreichte. Das Bongo District Hospital hat bei nur 85 Betten einen Einzugsbereich von 100.000 Menschen. Laut Aussage des Chefarztes Dr. Gudu hat man dank der Spende nun eine bessere Ausstattung als das übergeordnete Regionalkrankenhaus in Bolgatanga.

Die Aktion fand große Aufmerksamkeit bis hin zum Staatspräsidenten Akufo Addo, der in einer Radiosendung das Engagement und die gut funktionierende Zusammenarbeit aller Beteiligten außerordentlich würdigte.

Zu den Mitgliedern der Delegation gehörten (neben den oben Genannten) die ICH e.V. Botschafter Bernd Höhle und Lutz Bierwirth (Verantwortlich für Foto- und Filmaufnahmen), der Rentenrechtler Joachim Scholtz aus Berlin und natürlich ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann. Bei bis zu 46 Grad Tagestemperatur und 35 Grad in der Nacht war es auch für die Delegation eine Herausforderung. Diese wurde gemeistert, auch wenn ein Mitglied aufgrund der Hitze ärztlich behandelt werden musste.

Präsident Kindermann kündigt an: „Die Hilfe für Ghana wird fortgeführt. Der Bedarf ist groß, die Armut unbeschreiblich. Die Menschen sind absolut friedlich und sehr freundlich. Aktuell wird durch TEERE und Lauth ein ganz besonders Projekt in Angriff genommen: Der Aufbau und Betrieb einer Frauengenossenschaft zur Zucht und Vermarktung der im ganzen Land sehr begehrten Perlhühner und Schweine. Die tüchtigen Frauen in Ghana sind es nämlich, welche die Lasten des Alltags schultern und die Familie versorgen.“

Das Vorhaben, genannt „TEERE Women Farming Enterprise“ hat schon begonnen und wird in Zusammenarbeit mit der Queenmother des Nabdam Districts durchgeführt. Gerhard Lauth wird hier das restliche Geld der Knapp Spende investieren und er konnte auch schon das Interesse der Deutschen Botschaft in Accra hinsichtlich einer weiteren Unterstützung wecken.

Der Name des Betriebes steht indes schon fest: „Ernst Knapp TEERE Women Farm“.

 


 

 

 

 

Buchhandlung Schmidt – Geschenkverpackung gegen freiwillige Spende

Foto: Martin Schmidt (links) und Dr. Dieter F. Kindermann

Geschenkverpackung gegen freiwillige Spende Buchhandlung Schmidt in Stadthagen unterstützt Kinderhilfswerk ICH e.V. mit toller Aktion

Kunden der Buchhandlung Schmidt aus Stadthagen (www.schmidt-stadthagen.buchhandlung.de), die ein Buch als Geschenk suchen, finden und kaufen, lassen dieses in der Regel fachgerecht direkt in der Buchhandlung verpacken. Während in vielen Buchhandlungen für das Verpacken von Büchern als Geschenk eine Gebühr verlangt wird, gehört eine solche Leistung neben der qualifizierten und freundlichen Beratung durch Geschäftsinhaber Martin Schmidt und sein Personal zum Service des Hauses dazu. Wer mochte, konnte dafür einen Obulus in die bereitstehende Spendenbox des Stadthäger Kinderhilfswerks ICH e.V. werfen.

So kamen stolze 110,54 Euro zusammen, die ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann dankend entgegen nahm. Als Stammkunde der Buchhandlung freute er sich, dass auch in Zukunft die Buchhandlung Schmidt die Arbeit des Kinderhilfswerks unterstützen wird.

Schutzkleidung für Ghana von der Feuerwehr Velpke

Im Foto: Larysa Deters und Dirk Apel (Feuerwehr Velpke)

Oberbrandmeister Dirk Apel lässt keine Gelegenheit aus, für die gute Sache zu werben. Nur zu gut weiß er, als aktiver Feuerwehrmann und damit Lebensretter, wie wichtig Schutzkleidung für Feuerwehreinsätze ist.

Aktuell hat Apel wieder sechs mit Schutzkleidung, Schuhen und Helmen gefüllte große Umzugskartons nach Stadthagen in das Lager des ICH e.V. gebracht.

Ende März will der Ghanaische König der Volta Region, Céphas Bansah, in einem großen Transport die bisher vom ICH e.V. gesammelten Hilfsgüter abholen, um sie bei nächster Gelegenheit nach Ghana verschiffen zu lassen. In Ghana werden die Hilfsgüter dringend erwartet.

„Hans Sarpei: Einer gegen alles“ – Shirt-Aktion für ICH e.V.

Florian Baier von www.ultratrash.com unterstützt ICH e.V. Hier eine Aktion für Fußballfans, die unser Kinderhilfswerk unterstützt:

Florian schreibt „Im März war Ex-Schalke Spieler Hans Sarpei samt WDR – Kamerateam in der ULTRA TRASH Werkstatt. Zusammen mit Hans haben wir das T-Shirt „Hans Sarpei: Einer gegen alles“ gedruckt. Jetzt habt ihr die Möglichkeit, dieses Shirt zu kaufen.

Insgesamt haben wir nur 20 Stück von diesem Shirt gedruckt.

Als Dankeschön möchten wir einen Teil der Einnahmen an den ICH E.V. spenden. Ihr könnt selbst entscheiden, wieviel ihr für das T-Shirt ausgeben möchtet und somit frei bestimmen, wieviel ihr spenden möchtet. Der Mindestpreis für das T-Shirt liegt bei 25 Euro. Alles über 20 Euro wird gespendet – Entscheidet selbst, wieviel ihr für das Shirt ausgeben wollt!

Sollte eure Größe schon ausverkauft sein, würden wir uns freuen, wenn ihr euch eine andere Größe bestellt, um die Sache zu unterstützen. Ach ja, bitte jeder nur ein T-Shirt. Danke!“

Blogbeitrag: https://www.ultratrash.com/blog/hans-sarpei-einer-gegen-alles-spendenaktion/

T-Shirt: https://www.ultratrash.com/produkt/hans-sarpei-einer-gegen-alles/

Gerne auch den WDR Beitrag verlinken:

 

Interhelp: Sechs-Länder-Tour / Rotary-Lastzug fährt zu Kindern in Not

Copyright: Artikel mit freundlicher Gehmigung der Deister- und Weserzeitung 2018 übernommen. Herzlichen Dank


Hilfe ist unterwegs – Weihnachtsexpress rollt

HAMELN. Mehr als 1000 Weihnachtspakete, Pflegebetten, Rollstühle, Steh- und Gehhilfen, neue Matratzen, gebrauchte Kleidung und Schulmöbel rollen ihrem Ziel entgegen – die Fahrt geht durch sechs Länder. Mitglieder der Rotary Clubs Hameln und Bad Pyrmont, der Hamelner Hilfsorganisation Interhelp und Gefangene der Jugendanstalt Hameln haben den 40-Tonnen-Sattelzug mit tatkräftiger Hilfe der Feuerwehr Hameln und des Bauhofes der Stadt Bückeburg beladen.

Im Einsatz waren ein Teleskop-Lader und ein Gabelstapler. Mädchen und Jungen aus Hameln, Bad Pyrmont, Lügde und Bückeburg hatten in den vergangenen Wochen eifrig Pakete, gefüllt mit Spielzeug, Kleidung und Süßigkeiten, gepackt. Päckchen, die nicht in der Stadt-Galerie, im Modehaus Kolle oder im Hotel Steigenberger abgegeben wurden, holten Rotarier in den Schulen ab. „Die Mühe hat sich gelohnt“, meint Rotary Past President Roland Sonntag. Interhelp-Vorsitzender Ulrich Behmann, der den Hilfstransport organisiert hatte, freut sich schon sehr auf die strahlenden Kinderaugen. „Das ist unser Lohn“, sagt der Interhelper und Rotarier. 2200 Kilometer liegen vor dem Lkw-Fahrer.

Bis zum 18. Dezember soll der Weihnachtsexpress in der bulgarischen Stadt Pazardzik eintreffen. Ulrich Behmann, Rüdiger Jackson, Thomas König, Frank Maier, Roland Sonntag und Interhelp-Schirmherr Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe (die Helfer-Gruppe trägt sämtliche Kosten aus eigener Tasche) werden nach Bulgarien reisen und die Pakete an Waisenkinder verteilen.

Die übrigen Hilfsgüter sind für pflegebedürftige Senioren bestimmt. Center-Managerin Andrea Eichinger ist angetan von der Aktion. „Es ist vorbildlich, wenn Hilfsorganisationen wie Rotary und Interhelp selbst vor Ort sind und sicherstellen, dass die Hilfe auch diejenigen erreicht, die bedürftig sind“, sagt sie.

Dr. e. h. Dieter Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerks ICH aus Stadthagen, ließ eine große Menge warme Kleidung anliefern. „Wenn es um humanitäre Hilfe auf dem Balkan geht, arbeiten Interhelp und ICH schon seit Jahren eng zusammen. Uns eint das Ziel, Menschen in Not zu helfen.“

Interhelp-Vorsitzender Behmann dankte der Feuerwehr, dem Bauhof, der Stadt-Galerie, dem Modehaus Kolle, dem Steigenberger, der Transpack-Spedition in Lügde, insbesondere aber der Justiz für deren Unterstützung. Er sprach von einer Win-win-Situation: „Humanitäres Wirken ist gut – für die Gefangenen und für die Gesellschaft.“ Das sieht auch Sozialamtsrat Dietmar Müller von der Haftanstalt so: „Wir haben in der Vergangenheit vermehrt beobachtet, dass sich Gefangene für die Not anderer interessieren und helfen wollen. Bei vielen Helfern wirkt sich das positiv auf ihr Verhalten und ihre Einstellungen aus.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Bali-Lombok Botschafter im Einsatz

vlnr: Dr. Dieter Kindermann, Hans Jablonski und Peter Schatz

Hans Jablonski fliegt direkt ins Krisengebiet

Das Kinderhilfswerk ICH e.V. (www.ichev.de) ist mit rund 300 ehrenamtlichen Helfer/-innen weltweit im Einsatz. Hilfsaufrufe zur Erdbebensituation auf der Insel Lombok sind unter anderem über den ICH e. V. erschienen. Hilfsgüter zu entsenden, also Sachartikel ist manchmal eher problematisch, weil die Einfuhrbedingungen, aber auch die Transport- und Zollkosten hoch sind. Viele Artikel lassen sich in den Ländern idealerweise direkt und noch dazu kostengünstiger erwerben.

Neben Reis als Hauptnahrungsmittel werden Decken und Kleidung benötigt. Auf Lombok kostet die Verpflegung eines Kindes mit Reis und Gartenfrüchten im Jahr zwischen 35 und 40 Euro. Neben Hilfsgütern die Hans Jablonski am 19.12.2018 als Handgepäck bzw. Zuladung mit ins Flugzeug nimmt (dazu gehört auch Verbandmaterial und Medizin) helfen 1.000,00 € in bar um zusammen mit seiner Frau May in Kinder- und Waisenheimen Hilfe zu leisten.

Gala der goldenen Glocke wieder einmal ein Erfolg

Patrick Keaton und Team faszinieren das Publikum

Ein voller Erfolg! Bereits zum vierten Mal organisierte Patrick Keaton (siehe z. B. Instagram (@patrickkeaton) die Gala der goldenen Glocke – und das wie jedes Jahr für den guten Zweck. Am 10.11.2018 fand im Kurhaus Bad Fallingbostel eine Benefizveranstaltung zu Gunsten des Kinderhilfswerks ICH e.V. statt. Alle Künstler aus Magie, Gesang, Artistik, Comedy, Illusion & Entertainment traten komplett ohne Gage oder Vergütung auf.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Moderator und Schauspieler Patrick Keaton moderierte die gesamte Gala mit Co-Moderatorin und ICH-Botschafterin Daria (www.daria-online.de). Es blieb jedoch nicht nur bei der Moderation, sondern beide haben ebenfalls mit Shows das Publikum fasziniert. Patrick Keaton trat als Magier – gemeinsam mit seiner Ehefrau Anja – und Daria mit zahlreichen Gesangseinlagen auf.

Eine einzigartige Musical-Darbietung von Niko Stautmeister (siehe www.schlagerexpress-band.de) und Michelle Donner (siehe z.B. Instagram @michelle_donner) mit dem jungen Talent Franzi Klose (siehe z.B. Instagram @frandarine) rundeten die gelungene Show ab.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler
Moderator Patrick Keaton und Monsieur Momo

Für Comedy haben Pedro Prüser (www.comedy-hannover.de) alias Butler Mortimer und – nicht zu vergessen – Monsieur Momo gesorgt. Magic!

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler
ICH-Botschafter Bernd Höhle

Auch ICH-Botschafter Bernd Höhle (www.k-k-c.de) war unter den Künstlern. Auf der Bühne verharrte er auf rohen Eiern in Liegestützposition und lässt eine schwere Betonplatte auf seinem Rücken zertrümmern – die rohen Eier erleiden keinen Schaden.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Holger Pautz, auch bekannt als „The Great Pautzinger“ (www.holgerpautz.de), beeindruckte ebenfalls mit Zauberei – unter anderem mit elegant schwingenden Tauben, einem Kaninchen und dem kleinen Hund Lucky.

„Die Veranstaltung“, an der auch der Vizepräsident Jürgen R. Grobbin (www.Radio90vier.de) und die Mitarbeiterinnen Kerstin Bößling und Nur Karagöz teilnahmen, „war einfach fantastisch“. So schwärmte unser Team von dem spannenden und familienfreundlichen Programm.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Für den ICH e.V. sind Veranstaltungen wie die der „Gala der goldenen Glocke“ ein großer Gewinn. Dies nicht nur aufgrund hervorragender erarbeiteter Hilfsgelder (in Bad Fallingbostel immerhin rund 4.700,00 €!), sondern weil Künstler als Initiatoren und in Eigenregie besondere Veranstaltungen realisieren. Profis, die mit großer Erfahrung helfen, um Kindern in Not ein besseres Leben – manchmal ist es auch nur ein Lichtblick – zu ermöglichen. Der ICH e.V. ist dankbar für alle Mitstreiter*innen, die sich für den guten Zweck eigeninitiativ stark machen – gemeinsam sind wir stark!

Dilara Tolu unterstützt Kinderhilfswerk ICH e.V.

Dilara Tolu (Mitte) ist als Bloggerin aktiv

Die Moderne hält Einzug! „Tue Gutes und rede darüber“ oder aber „tue Gutes und schreibe darüber“!

Dilara Tolu geht einen bisher für das Kinderhilfswerk ICH e. V.  ungewöhnlichen Weg um Spendenartikel für Kinder in Not anzuwerben. Dilara Tolu ist Bloggerin (www.dilaswelt.blogspot.com).

Die zweifache sympathische Mama  (Dilara besitzt zwei Jungs, einen Fünfjährigen und einen Säugling) nutzt ihre geringe Freizeit, um auf das Kinderhilfswerk, das mittlerweile in über 50 Ländern der Erde Hilfsgüter versendet, aufmerksam zu machen. Kindern in Not eine Freude zu berei-ten, dass gelingt nun noch besser mit Dilaras Unterstützung, die über ihre Leser erreicht wird.

Hilfsgüter für Kinder in Not können direkt im Kinderhilfswerk Inter-NATION CHILD-REN Help e. V. in 31655 Stadthagen, Vornhäger Str. abgegeben bzw. geliefert werden.

Jede Sach- oder Barspende ist herzlich willkommen. Spendenkonten bestehen bei der Sparkasse Schaumburg DE39 2555 1480 0470 0519 88 bzw. Volksbank Hameln-Stadthagen DE68 2546 2160 0108 6006 00.

Offizielle Spendenquittungen werden auf Wunsch gern erteilt. Abstimmungsfragen zu benötigten Artikeln / Hilfsgütern beantworten auch gern die Mitarbeiterinnen im Kinderhilfswerk unter Tel. 05721 9374280.

Tina Härtel präsentiert das 5. Charity-Weihnachtskonzert

Am 06. Dezember 2018, um 19:30 Uhr ist es mal wieder so weit:

Tina Härtel präsentiert ihr bereits 5. Weihnachtskonzert für den guten Zweck in der Markthalle Delmenhorst.

Wer Tina Härtel kennt, der weiß: dieser Abend wird emotional – und zwar in jede Richtung. Bei der Auswahl der Lieder achtet sie grundsätzlich darauf, dass die Zuhörer sowohl in den schönsten Weihnachtsträumen schwelgen, als auch herzlich über alljährliche Traditionen und Missgeschicke lachen, die wohl jeder von uns kennt.

Gut verpackt erwarten Sie bekannte und (nicht ganz so) bekannte Weihnachtslieder, in der ganz eigenen Interpretion von Tina Härtel und ihrer Band. Da gibt es die ruhigen, traditionellen Weihnachtslieder, ein bisschen Swing, ein bisschen Pop und immer ganz viel Gefühl.
Ein Konzert zum zurücklehnen, genießen und den hektischen Alltag zu vergessen.

Die Schirmherrschaft übernimmt Oberbürgermeister Axel Jahnz

In diesem Jahr gehen die Erlöse je zur Hälfte an ICH e.V. und an Brücke e.V. Delmenhorst, um Kinder und Jugendlche zu unterstützen.

Tina Härtel: „Als Botschafterin des ICH e.V. liegt mir sehr viel daran, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die sowohl dem Publikum wie auch den Hilfswerken „nützt“. Die Gäste können ein herrliches Konzert genießen und haben damit schon geholfen, denn die Erlöse aus dem Kartenverkauf werden selbstverständlich auch gespendet.“

Alle Musiker, Helfer, Organisatoren usw. verzichten auf ihre Gagen, sodass der Reinerlös für die Hilfe von Kindern und jugendlichen eingesetzt werden kann.

Karten gibt es für 18,50€ über www.may-artist.de, der DWFG, oder bei Nordwest Ticket

Kinderhilfswerksförderer in Neubrandenburg aktiv

Katharinen-Apotheke beteiligt sich an Cent-by-cent-Aktion

Bundesweit stehen ICH Cent-by-cent-Sammelboxen, so auch in der Katharinen-Apotheke in Neubrandenburg. Unser ehrenamtlicher Koordinator, Karl Jens Brammann, sprach mit seiner Apothekerin Frau Claudia Schurig. Sie hatte bereits von den ICH-Kinderhilfswerksaktionen, auch in Neubrandenburg, erfahren und war sofort bereit an bereiter Stelle die dekorative ICH-Sammeldose aufzustellen und das erste Sammelergebnis – stolze 152,99 € – kann sich sehen lassen. Für das Kinderhilfswerk eine große Hilfe. Das Aufstellen einer Sammeldose kostet außer ein wenig Platz nichts und bringt im Ergebnis viel.

Karl Jens Brammann nahm die prall gefüllte Sammeldose in Empfang, das heißt, er tauschte diese gegen eine neue Dose und überbrachte auch den Dank des ICH-Präsidiums.

Christine Schulze berichtet aus Nepal und Indien

Christine Schulze berichtet, dass unsere Projekte in Indien und Nepal zum einen hochwillkommen sind und zudem, dass sie in den Jahren, in denen sie schon tätig ist, gute Entwicklungen verfolgen konnte. Viele der geförderten Kinder erwarten unsere Botschafterin anlässlich ihrer Besuche und zeigen ihr, dass unsere Hilfsmaßnahmen wirklich ankommen.

Hier ihr handgeschriebener Brief vom Oktober 2018:


ICH e. V. bestätigt und erweitert Vorstand

Karl-Werner Coith Ehrenmitglied

Die Mitglieder im vollbesetzten Saal des ICH e. V. erfuhren viel von den Hilfsprojekten des ICH e.V. aus den Jahren 2017 und auch dem laufenden Jahr 2018 in Wort und Bild aus aller Welt – untermalt auch mit tagesaktuellen Grußbotschaften aus Ghana, Indien und Paraguay – und auch von den anwesenden ehrenamtlichen Botschaftern vom Wirken in Deutschland und auch Rumänien, was die ehrenamtlichen Mitarbeiter geleistet haben, um das Leid von Menschen in Not zu lindern.

Unter großem Beifall ernannte das Präsidium den ehrenamtlichen Logistikmanager Karl-Werner Coith zum Ehrenmitglied. Die Vizepräsidenten Prof. Mathias Löhnert und Joachim Baron von Reden, verlasen die Urkunde und übergaben die „Ehrenauszeichnung“ und die Präsente.

Das gesamte Präsidium stand satzungsgemäß zur Wiederwahl – bestätigt wurde einstimmig der alte und somit neue Vorstand an der Spitze Dr. e. h. Dieter Kindermann als Präsident und die Vizepräsidenten Prof. Dr. Dr. Mathias Löhnert, Joachim Baron von Reden und Jürgen R. Grobbin. Zu weiteren Vizepräsidenten wurden durch die Mitgliederversammlung Prof. Dr. jur. Volker Römermann und Dr. h.c. Jens Tegeler.

Einen Wechsel gab es in der Funktion des Schatzmeister: Rainer Renke Hagedorn musste aus beruflichen Gründen sein Amt aufgeben, gewählt wurde der Bankkaufmann Lars Pischel, der in der Sparkassen Organisation arbeitet.

Für das Restjahr 2018 und das kommende Jahr 2019 gibt es viele Aufgaben.

Die Präsidiumsmitglieder bedanken sich herzlichst bei allen haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für den grenzenlosen Fleiß dankt er allen Partnern der verschiedenen Hilfsorganisationen zum Beispiel DRK, THW, ASB, Interhelp, LaLeLu e. V., Deutsche Teddy-Stiftung uvm.

Der ICH e. V. kooperiert und unterstützt wie bekannt auch andere Hilfsorganisationen, man unterstützt sich gegenseitig und man legt Wert auf die Aussage: Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren!

Auf Augenhöhe! Zum Nachahmen empfohlen!

Unser langjähriges Mitglied und Förderer, Mario Weisbrod (Beladomo GmbH / H20 Beratungscenter, www.beladomo.de), hat sich entschlossen, für die Zukunft noch intensiver und damit noch mehr für unser Kinderhilfswerk in Erscheinung zu treten.

In seinem Ladengeschäft in Harsum hat Mario Weisbrod sein Schaufenster entsprechend dekoriert und wird bei seinen bundesweiten Einsätzen intensiv für Spenden um den Ärmsten der Armen – den Kindern in Not zu helfen.

Wir danken für dieses Engagement und wünschen – auch beruflich – alles erdenklich Gute.