Stollenspende: DRK Tafel wird umfangreich unterstützt

ICH e.V. gehört zu den langjährigen zuverlässigen Unterstützern

Der DRK Kreisverband Schaumburg e.V. (drk-schaumburg.de) und das Schaumburger Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (ichev.de) besitzen bereits eine langjährige Verbindung, ja Partnerschaft. Bereits seit Gründung der Tafel – sozusagen vom ersten Tag an – gehörte Dieter F. Kindermann zu den Förderern der Tafel, die zunächst ihren Sitz in Stadthagen in der Parkstraße hatte. Ursula Krüger, die damalige Kreisgeschäftsführerin, begleitete Dieter F. Kindermann sogar auf eine seiner Reisen nach Kasachstan.

Neben normalen Lebensmitteln gehören in der Vorweihnachtszeit zu den Gaben die obligatorischen Christstollen – 2018 sind es 500 an der Zahl. Schirmherr für die Christstollenspende ist ICH e.V. Mitglied Thomas Schwabe vom H2O Beratungscenter. Das Kinderhilfswerk sucht im Kreise der Fördermitglieder für bestimmte Projekte Schirmherren und Thomas Schwabe war sofort bereit, die vier DRK Tafel-Standorte in Schaumburg zu fördern.

Unabhängig davon wurde Heidi Niemeyer (Koordinatorin DRK Tafeln Schaumburg) mit 200 Teddys ausgestattet, die vom ICH e.V. von der Deutsche Teddy-Stiftung (deutsche-teddy-stiftung.de) übernommen wurden. Zusätzlich gab es kleine Präsente, um Kinderherzen zu erfreuen.

Heidi Niemeyer brachte zum Ausdruck, dass sie die Zusammenarbeit mit dem ICH e.V. sehr wertvoll finde. Wichtig seien ihr die langjährige Verlässlichkeit und das Miteinander. Beide Hilfsorganisationen arbeiten eng zusammen und schätzen sich. „Im Bedarfsfall“, so Präsident Bernd Koller und Vorstand Thomas Hoffmann, „unterstützt man sich gegenseitig.“ Kindermann betonte: „Wer Gutes tun will, Menschen fördern will, leistet dies ohne Raum und Grenzen.“

ICH e.V.-Botschafter Peter Orloff und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann

Dass der ICH-Botschafter Peter Orloff mit seinen Schwarzmeerkosaken kreuz und quer durch den deutschsprachigen Raum tourt, um über 200 Konzerte im Jahr zu geben ist allgemein bekannt und, dass der ICH e. V. (www.ichev.de) auch permanent auf Reisen ist, auch.

Von Zeit zu Zeit treffen sich Präsidiumsmitglieder und Botschafter und am 12.12. fand sich die Gelegenheit, dass sich die Eheleute Orloff und die Eheleute Kindermann sich in Berlin zu einer Einsatzbesprechung treffen konnten. Mit im Gespräch war der Berliner Rentenrechtler Joachim Scholtz mit seiner Ehefrau Christiane. Peter Orloff betonte, dass er auch in Zukunft sich für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. einsetzen wird. In Kürze wird der zweite Schulbau, den Peter Orloff mit seinen Schwarzmeerkosaken „ersungen“ hat, übergeben. Gemeinsam sind sich alle einig, Bildung ist ein hohes Gut, Nahrung für den Geist, damit Aufklärung hilft viele Probleme gar nicht entstehen zu lassen.

Bali-Lombok Botschafter im Einsatz

vlnr: Dr. Dieter Kindermann, Hans Jablonski, Peter Schatz, Nur Deniz Karagöz, Kerstin Bößling

Hans Jablonski fliegt direkt ins Krisengebiet

Das Kinderhilfswerk ICH e.V. (www.ichev.de) ist mit rund 300 ehrenamtlichen Helfer/-innen weltweit im Einsatz. Hilfsaufrufe zur Erdbebensituation auf der Insel Lombok sind unter anderem über den ICH e. V. erschienen. Hilfsgüter zu entsenden, also Sachartikel ist manchmal eher problematisch, weil die Einfuhrbedingungen, aber auch die Transport- und Zollkosten hoch sind. Viele Artikel lassen sich in den Ländern idealerweise direkt und noch dazu kostengünstiger erwerben.

Neben Reis als Hauptnahrungsmittel werden Decken und Kleidung benötigt. Auf Lombok kostet die Verpflegung eines Kindes mit Reis und Gartenfrüchten im Jahr zwischen 35 und 40 Euro. Neben Hilfsgütern die Hans Jablonski am 19.12.2018 als Handgepäck bzw. Zuladung mit ins Flugzeug nimmt (dazu gehört auch Verbandmaterial und Medizin) helfen 1.000,00 € in bar um zusammen mit seiner Frau May in Kinder- und Waisenheimen Hilfe zu leisten.

Sergej Reichstadt hilft zur Weihnachtszeit

Im Foto oben unsere Mitarbeiterinnen Kerstin Bößling und Nur Deniz Karagöz

230 Jeans für Kinder werden durch ICH e.V. verteilt

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Sergej Reichstadt ist vielen ICH e.V. Mitgliedern bekannt. Er kümmert sich im Wesentlichen als Projektleiter für die Kinder, die unter epidermolysis bullosa (Schmetterlingskrankheit) leiden.

Hauptberuflich ist er aber Großhändler (Im- u. Export https://bans24.com) für Kleidung und er hat dem ICH e.V. 230 Kinderjeans aus seiner Kollektion übergeben, die zielgerecht an bedürftige Kinder ausgegeben werden. Es handelt sich um „Designerjeans“, das heißt, dass die Beschenkten mit Jeans der modernsten Generation in die Weihnachtstage gehen können.

 

Der ICH e.V. bedankt sich im Namen seiner Schützlinge für diese großzügige Gabe, die sicherlich einen Wert in Höhe von ca. 5.000,00 € Handelswert besitzt. Die Jeans gibt es in den Größen von 1 bis 12, also für ebendiese Altersstufen.

ICH e.V. im Radiointerview

Der offizielle Radiosender in Accra/ Ghana berichtet von den insgesamt fünf Containern Hilfgüter des ICH e.V für das Bongo District Hospital.

ICH e.V. hat die gesamte Klinik ausgestattet: 60 komplette Krankenzimmer mit Betten, Schränken, Nachtschränkchen, Besuchertischen, Stühlen.

Dazu viele medizinische Geräte, u.a. Ultraschall, Babymittel (24.000 Flaschen), Untersuchungsliegen, Rollstühle usw.

Mehrere Sender berichteten über diese Hilfsaktion des ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. und der Präsident Akuffo bedankte sich offiziell.

Die Lieferung hatte einen Wert von ca. 500.000.- Euro, alles aus Spenden finanziert.

Im Februar wird unsere Delegation zur offiziellen Einweihungsfeier nach Ghana reisen.

Hilfe kommt an! Weil wir es kontrollieren.LG Der Fiebermann

Gala der goldenen Glocke wieder einmal ein Erfolg

Patrick Keaton und Team faszinieren das Publikum

Ein voller Erfolg! Bereits zum vierten Mal organisierte Patrick Keaton (siehe z. B. Instagram (@patrickkeaton) die Gala der goldenen Glocke – und das wie jedes Jahr für den guten Zweck. Am 10.11.2018 fand im Kurhaus Bad Fallingbostel eine Benefizveranstaltung zu Gunsten des Kinderhilfswerks ICH e.V. statt. Alle Künstler aus Magie, Gesang, Artistik, Comedy, Illusion & Entertainment traten komplett ohne Gage oder Vergütung auf.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Moderator und Schauspieler Patrick Keaton moderierte die gesamte Gala mit Co-Moderatorin und ICH-Botschafterin Daria (www.daria-online.de). Es blieb jedoch nicht nur bei der Moderation, sondern beide haben ebenfalls mit Shows das Publikum fasziniert. Patrick Keaton trat als Magier – gemeinsam mit seiner Ehefrau Anja – und Daria mit zahlreichen Gesangseinlagen auf.

Eine einzigartige Musical-Darbietung von Niko Stautmeister (siehe www.schlagerexpress-band.de) und Michelle Donner (siehe z.B. Instagram @michelle_donner) mit dem jungen Talent Franzi Klose (siehe z.B. Instagram @frandarine) rundeten die gelungene Show ab.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler
Moderator Patrick Keaton und Monsieur Momo

Für Comedy haben Pedro Prüser (www.comedy-hannover.de) alias Butler Mortimer und – nicht zu vergessen – Monsieur Momo gesorgt. Magic!

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler
ICH-Botschafter Bernd Höhle

Auch ICH-Botschafter Bernd Höhle (www.k-k-c.de) war unter den Künstlern. Auf der Bühne verharrte er auf rohen Eiern in Liegestützposition und lässt eine schwere Betonplatte auf seinem Rücken zertrümmern – die rohen Eier erleiden keinen Schaden.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Holger Pautz, auch bekannt als „The Great Pautzinger“ (www.holgerpautz.de), beeindruckte ebenfalls mit Zauberei – unter anderem mit elegant schwingenden Tauben, einem Kaninchen und dem kleinen Hund Lucky.

„Die Veranstaltung“, an der auch der Vizepräsident Jürgen R. Grobbin (www.Radio90vier.de) und die Mitarbeiterinnen Kerstin Bößling und Nur Karagöz teilnahmen, „war einfach fantastisch“. So schwärmte unser Team von dem spannenden und familienfreundlichen Programm.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler

Für den ICH e.V. sind Veranstaltungen wie die der „Gala der goldenen Glocke“ ein großer Gewinn. Dies nicht nur aufgrund hervorragender erarbeiteter Hilfsgelder (in Bad Fallingbostel immerhin rund 4.700,00 €!), sondern weil Künstler als Initiatoren und in Eigenregie besondere Veranstaltungen realisieren. Profis, die mit großer Erfahrung helfen, um Kindern in Not ein besseres Leben – manchmal ist es auch nur ein Lichtblick – zu ermöglichen. Der ICH e.V. ist dankbar für alle Mitstreiter*innen, die sich für den guten Zweck eigeninitiativ stark machen – gemeinsam sind wir stark!

Dilara Tolu unterstützt Kinderhilfswerk ICH e.V.

Dilara Tolu (Mitte) ist als Bloggerin aktiv

Die Moderne hält Einzug! „Tue Gutes und rede darüber“ oder aber „tue Gutes und schreibe darüber“!

Dilara Tolu geht einen bisher für das Kinderhilfswerk ICH e. V.  ungewöhnlichen Weg um Spendenartikel für Kinder in Not anzuwerben. Dilara Tolu ist Bloggerin (www.dilaswelt.blogspot.com).

Die zweifache sympathische Mama  (Dilara besitzt zwei Jungs, einen Fünfjährigen und einen Säugling) nutzt ihre geringe Freizeit, um auf das Kinderhilfswerk, das mittlerweile in über 50 Ländern der Erde Hilfsgüter versendet, aufmerksam zu machen. Kindern in Not eine Freude zu berei-ten, dass gelingt nun noch besser mit Dilaras Unterstützung, die über ihre Leser erreicht wird.

Hilfsgüter für Kinder in Not können direkt im Kinderhilfswerk Inter-NATION CHILD-REN Help e. V. in 31655 Stadthagen, Vornhäger Str. abgegeben bzw. geliefert werden.

Jede Sach- oder Barspende ist herzlich willkommen. Spendenkonten bestehen bei der Sparkasse Schaumburg DE39 2555 1480 0470 0519 88 bzw. Volksbank Hameln-Stadthagen DE68 2546 2160 0108 6006 00.

Offizielle Spendenquittungen werden auf Wunsch gern erteilt. Abstimmungsfragen zu benötigten Artikeln / Hilfsgütern beantworten auch gern die Mitarbeiterinnen im Kinderhilfswerk unter Tel. 05721 9374280.

Elektronikfachhandel van Haren aus Bedburg-Hau/Huisberden hilft Kindern in Not

(Foto vlnr: ICH e. V. Präsident Dieter F. Kindermann mit Eheleuten Heidi und Rainer Van Haren)


Kinderhilfswerk ICH e. V. ist sehr dankbar

Tradition und Moderne – das ist das, wofür der Elektronikfachhandel der Eheleute Rainer und Heidi van Haren (www.vanharen.de) in 47551 Bedburg-Hau/Huisberden steht.

Bereits seit Jahren engagieren sich die Eheleute van Haren und ihre Mitarbeiter für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. (www.ichev.de).

Begonnen hatten die Unterstützungsmaßnahmen mit einem Fernsehmarathon / Schlagerwettbewerb 2013, welches durch initiative und auf dem Grundstück des Fachbetriebs der van Harens stattfand. Viele Nachwuchskünstler stellten sich dem Wettbewerb, das Deutsche Musik Fernsehen war zu Gast, der Präsident des ICH e. V., Dr. Dieter F. Kindermann und sogar ein echter König – nämlich niemand geringeres als Céphas Bansah König von Ghana / Hohoe.

Was damals begann, hat mittlerweile Tradition. Die Eheleute van Harens sind aktive Mitglieder im Kinderhilfswerk, eher gesagt ehrenamtliche Mitarbeiter. Sie sammeln Sachgüter, die benötigt werden (unter anderem Spielzeug für rumänische und bulgarische Kinder) und in ihrem Geschäft steht die Cent-by-cent Dose, in die die Kunden den einen oder anderen Cent oder gar Euro einstecken.

Einen freien Tag – Feiertag in Niedersachsen – nutzten Rainer und Heidi van Haren, um in die Zentrale des Kinderhilfswerks zu fahren und um Sach- und Geldspenden abzugeben. Der Inhalt der Spendendose wurde großzügig aufgestockt und aufgerundet.

Insgesamt wurden 683,25 € überreicht. ICH-Präsident Kindermann war überrascht und machte noch einmal deutlich, dass zum Beispiel in Myanmar ein Kind mit 30,- € pro Jahr, nicht nur zur Schule gehen kann, sondern auch noch das ganze Jahr zu essen hat (Reis!).

Die aktuell übergebenen Spendengelder werden benötigt, um viele Kinder zu Weihnachten mit kleinen Aufmerksamkeiten zu bedenken.

Bon-Aktion von Edeka Böhne für Kinder in Not

Foto vlnr: ICH-Schirmherr Maik Beermann, Gebrüder und ICH-Mitglieder Pascal und Michele Böhne / Edeka Böhne und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann


Kinderhilfswerk ICH e. V. erhält großzügige Spende

Gemeinsam stark! Das ist das Motto, dass durch Initiative des ICH-Schirmherren MdB Maik Beermann im Hause Edeka Böhne Stadthagen und deren Kunden entstanden ist.

Schirmherr MdB Maik Beermann sprach bei Geschäftsübernahme des ehemaligen Feinkost Hauses / Edeka Tietz, den Inhaber, Michele Böhne, an und schlug vor, eine Flaschenpfand Aktion zu Gunsten des ebenfalls in Stadthagen sitzenden Kinderhilfswerks ICH e. V. (www.ichev.de) durchzuführen.

Gesagt getan, direkt neben dem Flaschenrückgabe-Automaten steht eine „Bonbox“ und ein Hinweisschild, dass auf die ICH-Aktionen aufmerksam macht.

Das Kinderhilfswerk wirkt auch regional umfangreich, so werden verschiedene einzelne Kinder, Familien und KiTas unterstützt.

Am Dienstag, 30.10.2018 war es wieder einmal so weit. MdB Maik Beermann setzte sich an die Kasse und zog – höchstprominent – die Bons zu Gunsten des ICH e. V. über den Scanner. Familie Böhne rundete großzügig den Spendenbetrag auf und so wurden 500,- € dem ICH e. V. übergeben. Schirmherr Maik Beermann und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann bedankten sich. Maßnahmen wie diese helfen wirksam die Aufgaben des Kinderhilfswerks zu erfüllen!

Mia Ohlsen Weihnachts-Charity

Die ICH-Botschafterin Mia Ohlsen geht in diesem Jahr ihr traditionelles Weihnachtskonzert anders an.

Statt wie bisher auf Spendenbasis in der Ritterhuder Mühle zu singen, wird sie in diesem Jahr das Nachbarschaftsbüro Hasport besuchen. Das Nachbarschaftsbüro wird vom Diakonisches Werk Delmenhorst/ Oldenburg-Land e. V. betrieben.

Und statt Kinder werden in diesem Jahr Senioren unterhalten.

Da der Eintritt frei ist (Anmeldung erbeten), hofft Mia Ohlsen auf das Befüllen der mitgebrachten Spendendose.


 

Tina Härtel präsentiert das 5. Charity-Weihnachtskonzert

Am 06. Dezember 2018, um 19:30 Uhr ist es mal wieder so weit:

Tina Härtel präsentiert ihr bereits 5. Weihnachtskonzert für den guten Zweck in der Markthalle Delmenhorst.

Wer Tina Härtel kennt, der weiß: dieser Abend wird emotional – und zwar in jede Richtung. Bei der Auswahl der Lieder achtet sie grundsätzlich darauf, dass die Zuhörer sowohl in den schönsten Weihnachtsträumen schwelgen, als auch herzlich über alljährliche Traditionen und Missgeschicke lachen, die wohl jeder von uns kennt.

Gut verpackt erwarten Sie bekannte und (nicht ganz so) bekannte Weihnachtslieder, in der ganz eigenen Interpretion von Tina Härtel und ihrer Band. Da gibt es die ruhigen, traditionellen Weihnachtslieder, ein bisschen Swing, ein bisschen Pop und immer ganz viel Gefühl.
Ein Konzert zum zurücklehnen, genießen und den hektischen Alltag zu vergessen.

Die Schirmherrschaft übernimmt Oberbürgermeister Axel Jahnz

In diesem Jahr gehen die Erlöse je zur Hälfte an ICH e.V. und an Brücke e.V. Delmenhorst, um Kinder und Jugendlche zu unterstützen.

Tina Härtel: „Als Botschafterin des ICH e.V. liegt mir sehr viel daran, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die sowohl dem Publikum wie auch den Hilfswerken „nützt“. Die Gäste können ein herrliches Konzert genießen und haben damit schon geholfen, denn die Erlöse aus dem Kartenverkauf werden selbstverständlich auch gespendet.“

Alle Musiker, Helfer, Organisatoren usw. verzichten auf ihre Gagen, sodass der Reinerlös für die Hilfe von Kindern und jugendlichen eingesetzt werden kann.

Karten gibt es für 18,50€ über www.may-artist.de, der DWFG, oder bei Nordwest Ticket

Teddys trösten Kinder in der Zentralen Notaufnahme

Obernkirchen 29. Oktober 2018

ICH e.V. Kinderhilfswerk spendet 200 -Teddys der Zentralen Notaufnahme im Klinikum Schaumburg.

„Ein kleiner Freund tut Kindern, die zu uns in die Notaufnahme kommen müssen, gut“, so Dr. med. Maik Brandes. Der Chefarzt der Zentralen Notaufnahme (ZNA) am Agaplesion Ev. Klinikum Schaumburg weiß wovon er spricht, er ist selbst dreifacher Familienvater. Deshalb freut sich das gesamte Team der ZNA sehr, dass Dr. e. h. Dieter Kindermann, Präsident des Vereins Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. 200 Teddys für verletzte, bzw. erkrankte Kinder spendete.

„Grundsätzlich wird jedes Kind, das in unsere Notaufnahme kommt, von einem Arzt untersucht. Allerdings haben wir keine Kinderstation, so dass wir Kinder nicht stationär aufnehmen können – und dürfen. Kommt ein Kind z.B. mit unklarem hohen Fieber, Atembeschwerden oder unklaren, starken Bauchschmerzen, müssen wir das Kind in ein Krankenhaus, das eine Kinderstation hat, verlegen, erklärt Chefarzt Dr. Brandes. „Verletzungen, die z.B. genäht werden müssen, Arm- und Beinbrüche hingegen werden selbstverständlich direkt in der Notaufnahme des Klinikum versorgt.“

Da sich nicht nur die kleinen Patienten über einen kuscheligen Trostspender freuen, versprach Dr. Kindermann, dass das Klinikum über die Teddybär-Stiftung in Kürze weitere Teddys und auch Giraffen bekommt. Dr. Kindermann, der Stiftungsratmitglied der Teddybär-Stiftung (www.deutsche-teddy-stiftung.de) ist, erklärt: „Wir wissen, dass sich demente Patienten, die mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus kommen, oft sehr über einen Teddy freuen, da er ihnen ein kleines Stück Erinnerung an schöne Kindertage und somit auch ein Stück Vertrautheit in der Fremde geben kann. Die Giraffen, die dieses schöne, neue Schaumburger Klinikum von uns bekommen wird, werden gern von Kindern ausgewählt, die sich dem „Teddybär-Alter“ entwachsen sehen, aber in der Ausnahmesituation Krankenhaus auch gern einen kleinen Stoff-Freund zum Festhalten haben möchten: Mit einem tierischen Trostpflaster lässt sich eine Spritze besser ertragen.“

v.l.n.r. Simon, Pfleger ZNA; Dr. Brandes, Chefarzt; Pfleger Michael, pflegerische Leitung ZNA; ICH-Präsident Dr. Kindermann; Kerstin Bößling, ICH e.V.

Die AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG gGmbH mit 437 Planbetten und knapp 1000 Mitarbeitenden am Standort Obernkirchen, Ortsteil Vehlen ist aus der Zusammenlegung der ehemaligen Kreiskrankenhäuser in Stadthagen und Rinteln und dem Ev. Krankenhaus Bethel Bückeburg entstanden. Dieses Klinikum der Schwerpunktversorgung verfügt über vierzehn Fachabteilungen: Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Gefäßchirurgie, Plastische, Ästhetische und Handchirurgie und Schulter- und Gelenkchirurgie. Dazu kommen die Fachabteilungen Kardiologie, Lungenheilkunde, Gastroenterologie, Geriatrie, Neurologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, inklusive zertifiziertem Brustzentrum, Urologie, Anästhesiologie und Intensivmedizin, sowie eine Belegabteilung HNO. Hiermit gewährt das AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG jährlich über 40.000 Patienten moderne medizinische Behandlung und Pflege nach höchsten Qualitätsstandards.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft hält mit 60 % die Mehrheit der Gesellschafteranteile; die Stiftung Bethel Bückeburg hält 30 % und der Landkreis Schaumburg einen Anteil von 10 %.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wett-bewerbssituation zu stärken.

Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 15 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,2 Milliarden Euro.

Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.

Pressekontakt
AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG gGmbH
Zum Schaumburger Klinikum 1, 31683 Obernkirchen
Nina Bernard, Leitung Unternehmenskommunikation
T (05724) 95 80 – 11 61, F (05724) 95 80 – 88 10 09
nina.bernard@ksl.agaplesion.de, www.ev-klinikum-schaumburg.de

ICH e. V. bestätigt und erweitert Vorstand

Karl-Werner Coith Ehrenmitglied

Die Mitglieder im vollbesetzten Saal des ICH e. V. erfuhren viel von den Hilfsprojekten des ICH e.V. aus den Jahren 2017 und auch dem laufenden Jahr 2018 in Wort und Bild aus aller Welt – untermalt auch mit tagesaktuellen Grußbotschaften aus Ghana, Indien und Paraguay – und auch von den anwesenden ehrenamtlichen Botschaftern vom Wirken in Deutschland und auch Rumänien, was die ehrenamtlichen Mitarbeiter geleistet haben, um das Leid von Menschen in Not zu lindern.

Unter großem Beifall ernannte das Präsidium den ehrenamtlichen Logistikmanager Karl-Werner Coith zum Ehrenmitglied. Die Vizepräsidenten Prof. Mathias Löhnert und Joachim Baron von Reden, verlasen die Urkunde und übergaben die „Ehrenauszeichnung“ und die Präsente.

Das gesamte Präsidium stand satzungsgemäß zur Wiederwahl – bestätigt wurde einstimmig der alte und somit neue Vorstand an der Spitze Dr. e. h. Dieter Kindermann als Präsident und die Vizepräsidenten Prof. Dr. Dr. Mathias Löhnert, Joachim Baron von Reden und Jürgen R. Grobbin. Zu weiteren Vizepräsidenten wurden durch die Mitgliederversammlung Prof. Dr. jur. Volker Römermann und Dr. h.c. Jens Tegeler.

Einen Wechsel gab es in der Funktion des Schatzmeister: Rainer Renke Hagedorn musste aus beruflichen Gründen sein Amt aufgeben, gewählt wurde der Bankkaufmann Lars Pischel, der in der Sparkassen Organisation arbeitet.

Für das Restjahr 2018 und das kommende Jahr 2019 gibt es viele Aufgaben.

Die Präsidiumsmitglieder bedanken sich herzlichst bei allen haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für den grenzenlosen Fleiß dankt er allen Partnern der verschiedenen Hilfsorganisationen zum Beispiel DRK, THW, ASB, Interhelp, LaLeLu e. V., Deutsche Teddy-Stiftung uvm.

Der ICH e. V. kooperiert und unterstützt wie bekannt auch andere Hilfsorganisationen, man unterstützt sich gegenseitig und man legt Wert auf die Aussage: Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren!

Schlagerlegenden touren für ICH e.V. durch Deutschland

Großer Erfolg und große Ehre für den ICH e. V.

Stars wie Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Graham Bonney und Michael Holm touren mit dem Orchester Otti Bauer durch Deutschland und viele tausend begeisterte Zuschauer hören, sehen und erleben ein Feuerwerk an bekannten Top –Hits moderiert von der Moderatorin und Schauspielerin Christin Deuker.

Initiiert durch unsere Botschafter Olga Orange (Thomas Rau) und Patrick Himmel ist ein weiteres Kochbuch entstanden – „Dem Schlager wieder in den Topf geschaut“ – und dieses Buch wird Abend für Abend in zahlreichen Städten präsentiert.

Geplante Veranstaltung in naher Zukunft sind noch Berlin (Admiralspalast), Cottbus (Stadthalle), Leipzig (Gewandhaus zu Leipzig), Fürth (Stadthalle), Bad Neustadt a. d. Saale (Stadthalle) und Chemnitz (Stadthalle). Zauberhaft moderiert durch Christin Deuker wird auch über die Arbeit des Kinderhilfswerk ICH e. V. berichtet.

Tickets unter https://www.gutelaunetv.de/stars/veranstaltungs_tipps/gute_laune_tv_praesentiert_schlagerlegenden__2018_live_auf_tournee/

Neben dem, dass die Kochbücher von Fans erworben werden und dass von jedem Verkauf 2,- € als Spende beim ICH eingehen werden, wird auch noch mit den ICH-Sammeldosen um Spenden gebeten.

ICH e. V. Präsident Dieter F. Kindermann und Vizepräsident Jens Tegeler konnten am 21. Oktober 2018 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt das Feuerwerk der Melodien, die Power der Profis und ein begeistertes Publikum erleben, dass die Künstler mit Standing Ovation feierten.

Es gilt allen Beteiligten so auch den Sponsoren der Dank für dieses großartige Engagement.

24. Nov. – Rouven Tyler & Friends Konzert für ICH e.V.

Am 24. November 2018 wird der ICH Botschafter Rouven Tyler im Rathaussaal Bückeburg zusammen mit dem Blasorchester Krainhagen, Charlotte Hagen, George Kochbeck & seiner Band auftreten und für ein stimmungsvolles und wunderbares Konzert sorgen.

Alle Eintrittsgelder gehen zu 100 % an unser Kinderhilfswerk ICH Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., um Kindern in Not zu helfen.

Schirmherr des Konzertes ist MdB Maik Beermann

Samstag, 24. November 2018

Rathaussaal Bückeburg, Marktplatz 2-4

Einlaß 19 Uhr – Beginn 20 Uhr

Eintritt: VVK 16 Euro, Abendkasse 18 Euro

Vorverkauf: Hofapotheke Bückeburg, Classic-Tankstelle Hagenburg, Parfümerie Rook Stadthagen, Nähstube Lindhorst SM Stadthagen

 

Epidermolysis bullosa (Schmetterlingskrankheit)

Epidermolysis bullosa (Schmetterlingskrankheit)

Epidermolysis bullosa (EB) ist eine genetisch bedingte Hautkrankheit, die je nach Subtyp autosomal-dominant oder -rezessiv vererbt wird. Betroffene werden als Schmetterlingskinder bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich wie die Flügel eines Schmetterlings sei. Ursache ist eine angeborene Mutation in bestimmten Genen, deren Genprodukte (Proteine) u. a. für den intakten zellulären Aufbau der Haut notwendig sind. Die mechanische Verbindung zwischen den unterschiedlichen Hautschichten ist unzureichend ausgebildet, dadurch können je nach Subtyp Blasen und Wunden mit möglicher Narbenbildung entstehen (am und im ganzen Körper, z. B. auch Mund (Mikrostomie) und Speiseröhre). Die Krankheit wird umgangssprachlich auch als Schmetterlingshaut bezeichnet.

Die Behandlung beinhaltet die regelmäßige (mehrmals tägliche) Wundversorgung. Derzeit gibt es keine heilende Therapie.

Die Gentherapie ist derzeit die einzige Hoffnung auf eine echte Heilung. Hier gab es im Jahr 2013 den erfolgversprechenden Bericht eines Patienten, der durch Transplantation genetisch veränderter Hautzellen zumindest an den transplantierten Hautstellen symptomfrei blieb. (www.wikipedia.de)

Für diese Kinder sind die Pflaster Namens „Urgotül“ (URGO GmbH) oder „Mepilex“ (Mölnlycke Health Care GmbH) goldwertig. Diese Pflaster, gehören zu den wenigen Pflaster, welche am besten die Wundheilung unterstützen. Leider sind aber Diese sehr, sehr, sehr teuer und für Menschen mit einem durchschnittlichen Verdienst ohne Krankenversicherung unbezahlbar. In Deutschland sind die meisten Menschen versichert, daher spielt es für die versicherten Personen keine Rolle wie teuer die Pflaster sind. Das alles übernimmt die Krankenversicherung aber in dritten Ländern gibt es so eine Möglichkeit leider nicht.

Sergej Reichstadt: „Mein Ziel ist es regelmäßige Spenden zu sammeln um die Kinder immer mit den Pflastern versorgen zu können. Natürlich brauchen sie auch hunderte weitere Salben und Pflaster von verschiedenen Herstellern, jedoch möchte ich erst einmal einen Anfang machen. Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen werden, um unseren Schützlingen das Leben etwas lebenswerter zu machen.“

Hier können sie spenden: www.int-children-help.de/helfen-sie-ich

Deckel gegen Polio e. V.

Hätten Sie gedacht, dass zum Beispiel der Kunststoffdeckel Ihrer Wasserflasche Leben retten kann? Die Idee hinter dem Deckel-Projekt ist einfach.

Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt unterstützen wir über den Verein „Deckel gegen Polio“ das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben der weltweiten Ausrottung von Polio. Der Verein ist so wie unser Kinderhilfswerk gemeinnützig anerkannt, das heißt, neben der Sammlung von Deckeln können Sie dem Verein auch direkt Geldspenden zukommen lassen.

Was ist Polio?

Polio ist die Abkürzung für Poliomyelitis, eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit. Die im Deutschen als Kinderlähmung bezeichnete Erkrankung führt von Lähmungserscheinungen und bei einem schlimmen Krankheitsverlauf leider auch bis hin zum Tod durch Atemlähmung. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es jedoch noch drei Länder (Afghanistan, Pakistan und Nigeria), in denen die Krankheit auftritt. Die Ursache der Poliomyelitis, die Polioviren, können bisher nur durch Impfungen eingedämmt werden.

Wie können Sie helfen?

Sammeln Sie Kunststoffdeckel von Ein- und Mehrwegflaschen, Getränkekartons oder auch das gelbe Überraschungsei und bringen Sie diese zu einer der Abgabestellen. Gerne können Sie Ihre gesammelten Deckel auch bei uns im Büro abgeben. Wir werden diese dann zur nächsten Abgabestelle transportieren. Von einer Sammelstelle gehen die Deckel weiter zu einer Lagerstelle. Dort werden die Deckel erst einmal gelagert, bis eine größere Menge für den Verkauf an ein Unternehmen der Abfallwirtschaft zur Verfügung steht. Vom Lager geht es für die Deckel dann in die Verwertung. Die Logistik vom Lager und den Verkauf der Kunststoffdeckel an den Verwerter organisiert der Verein.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.deckel-gegen-polio.de