Kategorien
Syrien Unterstützer

Nikolaus Stephan sammelt 4.200 € für die ärmsten Familien in Syrien

Bereits zum vierten Mal in Folge ist Nikolaus Stephan Breschan aus Salzburg bei vielen Familien in der Region Salzburg eingekehrt. Als echter Nikolaus – in voller Montur – zieht er von Haus zu Haus, um Kindern eine Freude zu bereiten. Dabei sammelt er gleichzeitig Spenden für notbedürftige Familien. Dass die Gesellschaft viel Freude am Geben hat, beweist der unglaubliche Einsatz des Nikolaus uns ganz persönlich.

Nikolaus Stephan erzielt Spendenrekord

Heuer hat Nikolaus Stephan unglaubliches geleistet. Über 20 Familien, Schulen und Kindergärten und über 140 Kinder besuchte der Nikolaus persönlich. Die Kinder freuten sich sehr. Die Familien drückten ihren Dank in zahlreichen Spenden aus.

Auch der Elternverein des Kindergarten Moos-Leopoldskron leistete mit einer großzügigen Spende Unterstützung. 2.100 Euro, ein stattliches Ergebnis, das der Nikolaus auch noch aus eigenen Mitteln auf die doppelte Summe aufstockte. Insgesamt 4.200 Euro kamen also zusammen, somit handelt es sich in diesem Jahr um einen neuen Spendenrekord!

4.200 € für Lebensmittel in Syrien

Kinder Syrien Camps
„Vielen Dank Nikolaus Stephan – Und danke an alle Salzburger Familien“

Die gesamte Spendensumme geht über das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help (ICH e.V.) direkt an ein Herzens-Projekt nach Syrien.

Über die erreichten Spendenmittel werden in diesem Jahr ca. 105 der ärmsten Familien in Syrien mit überlebenswichtigen Lebensmitteln, Heizmaterialien und Bekleidung versorgt. Auch in Syrien frieren die Menschen und die Versorgung mit Lebensmitteln ist nicht geregelt. Bedingt durch den Ukrainekrieg werden viele der sonst gewohnten Hilfsprojekte vergessen, dabei ist die Versorgung in einem Land wie Syrien für unsere Verhältnisse mit geringen Kosten aufrecht zu erhalten. Mit 40 € kann eine Familie bereits für einen Monat mit Grundnahrungsmitteln versorgt werden.

Durch die großzügige Spende von Nikolaus Stephan und den besuchten Familien in Salzburg können zahlreiche Familien in Syrien eine Zeit ohne Hunger beschert werden.

Die Nachricht über diese großzügige Spende ist bereits in Syrien angekommen und hat dort für viele Freudentränen gesorgt. Das Motto des ICH e.V. lautet nicht nur: „Auf Augenhöhe“, sondern auch „Hilfe, die  ankommt, weil wir es kontrollieren!“.

Im Namen der Bedürftigen sagen alle Akteure: „Danke!“ und wünschen eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Sie wollen das Projekt auch unterstützen?

Exkurs über das Geben und das Nehmen

Die Welt wird zunehmend egoistisch.

Order stellst du das Allgemeinwohl vor dein Eigenwohl?

Wir Nehmen alle mehr als wir Geben.

Unser Konsum nimmt von unseren Mitmenschen und vor allem von der Erde, doch was geben wir zurück außer unseren Müll? – Kaum etwas.

Dass das nicht wirklich gut funktioniert, sehen wir überall um uns herum.

Menschen töten andere Menschen und beuten die Umwelt gnadenlos aus. Alles nur, um unseren krankhaften Konsum nach mehr zu stillen.

 

Für eine heile Zukunft ist ein gesellschaftliches Umdenken notwendig.

Die Lösung ist so einfach und doch so schwierig:

„Wir müssen wieder lernen mehr zu geben, anstatt zu nehmen.“

Beim Nehmen geht es nur um eins: Konsum.

Wir nehmen nur, weil wir etwas haben wollen, um kurzfristig ein Bedürfnis zu befriedigen. Dass das nicht glücklich macht, beweisen zahlreiche Studien. Stattdessen folgen andere Konsequenzen.

Nur aus dem Nehmen können Emotionen, wie Gier, Neid & Hass entstehen, Emotionen, die für all die Kriege, Ausbeutungen & Leid auf unserer Erde, verantwortlich sind.

 

Egal, ob wir ein neues Handy, Laptop oder ein Steak konsumieren.  All die Dinge bestehen nicht aus Luft. Sie benötigen wertvolle, begrenzte Ressourcen. Sowohl die Ressource Mensch als auch die Ressource Natur werden für unseren Konsum derzeit rücksichtslos ausgebeutet. Bei der Produktion werden diese begrenzten Ressourcen in unser gewünschtes Produkt umgewandelt.

Dabei wird viel Energie benötigt und viel CO2 ausgestoßen. Desto knapper die Ressource, desto mehr Gier entsteht und desto mehr Hass folgt…

 

All unser Konsum hat Folgen, egal ob es das brandneue Auto oder die Tasse Kaffee ist.

Das heißt nicht, dass wir nie wieder konsumieren dürfen und uns nur noch von Luft ernähren sollen. Nein. Wichtig ist nur, dass wir uns deren Konsequenzen bewusst sind und nicht einfach nur kaufen, weil wir gerade wollen und uns die Werbung es erzählt.

Stattdessen müssen wir uns über die Folgen unseres Konsums, die mit dem gewünschten Produkt einhergehen, bewusst sein, um anschließend wertvoll abwägen zu können, ob wir das wirklich brauchen.

 

Umso mehr wir uns auf das Nehmen konzentrieren, desto egoistischer werden wir.  Wir beuten die Erde mit ihren begrenzten und wertvollen Ressourcen aus.  Die Ressourcen werden knapper. Mehr Gier & Hass entstehen.  Die Folgen von vor allem mehr Hass, werden jedem klar sein.

Solange wir immer mehr nehmen, wird unsere Zukunft zunehmend düsterer.

Das Geben ist genau das Gegenteil.

Wenn das Nehmen das Böse ist, ist das Geben das Gute. Es ist Schönheit, Güte, Dankbarkeit und so vieles mehr… Doch vor allem ist es eines – Hoffnung.

Während das Nehmen aus dem Verstand kommt, kommt das Geben aus dem Herzen.  Es basiert auf Empathie & Mitgefühl, welches unsere Gesellschaft verlernt hat und wir dringend wieder erlernen müssen.

Fangen wir an mehr zu geben, als zu nehmen, geschieht Magisches.  Geben wir z.B. einem bedürftigen Kind etwas, bemerken wir, wie wir schon mit kleinen Mitteln helfen können.  Wir bemerken ebenfalls wie viel Freude uns das bereitet.  Doch das Entscheidende ist, dass wir wieder anfangen, Mitgefühl für unsere Mitmenschen und unsere Umwelt zu entwickeln.

Dieses Mitgefühl ist pure Hoffnung.

Denn nur durch das Mitgefühl für Mensch und Natur, werden wir bei unserem Konsum wieder bewusster für seine Folgen. Ist ein Mensch hingegen egoistisch und hat kein Mitgefühl, sind ihm die Folgen des Konsums vollkommen egal.

Umso mehr Mitgefühl wir entwickeln, desto weniger konsumieren wir. Ressourcen werden geschont. Überfluss entsteht in Hülle & Fülle. Gier & Hass verschwinden. Alle menschengemachten Probleme würden sich in Luft auflösen. Selbst der Klimawandel wäre mit so viel Mitgefühl auf der Welt ein Problem von gestern.

Geben ist pure Hoffnung – für alle Kinder dieser Welt.

Solange das Nehmen wichtiger als das Geben in unserem Leben ist, besteht wenig Hoffnung für eine schöne Zukunft. Erst wenn der Großteil der Gesellschaft das Geben vor dem Nehmen stellt, ist eine schönere Zukunft zum Greifen nahe.

Es liegt an Dir

Jeder von uns macht den entscheidenden Unterschied:

  1. Sei Dir Deinen Konsum und deren Konsequenzen auf Deine Umwelt bewusst.
  1. Gebe jeden Tag Deiner Umwelt mehr zurück, als du nimmst.

*Verfasst von Felix Denz (@felix.de)

Kategorien
Deutschland Unterstützer

Shell-Tankstelle Stadthagen sammelt knapp 80 €

Freundliche Gesichter, das sehen Kunden an der Shell-Tankstelle Stadthagen bei jedem Besuch. Freundlich – ja sogar herzlich – wird dem Kinderhilfswerk ICH e.V. mehrfach im Jahr eine gefüllte Spendenbox übergeben. Wir freuen uns über die stetige Unterstützung, die einen wichtigen Beitrag zu unseren Projekten leistet.

Sie wollen dem Vorbild der Shell-Tankstelle Stadthagen folgen?

Das Aufstellen einer Spendendose ist für Sie kostenlos, bringt uns aber viel. Gemeinsam sind wir stark! Gutes tun ist nicht schwer, man muss nur irgendwo anfangen. Stehen Sie uns zur Seite, jede Spendendose macht uns bekannter. Mit unserem Motto „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren“ stehen wir als Garant für garantiert geleistete Hilfe, egal ob in Deutschland, dem ukrainischen Krisengebiet oder in der Dritten Welt!

Kategorien
Deutschland Unterstützer

SINGEN. TANZEN. HELFEN.

08.12.2022 | SINGEN. TANZEN. HELFEN.
Ein vertrauter Klang. Aus dem Radio. Der Glockenschlag. Mit dem das Lied beginnt. Von Bob Geldorf und der Band Aid. Das Lied für unsere Hilfe: „It‘s Christmas time, there‘s no need to be afraid.“ 

MACH MIT! Wenn der Glockenschlag erklingt. Mit dem das Lied beginnt. Auf deinem Lieblingssender. Genau in diesem Moment. Mit einer einfachen SMS. An die 81190. Und ICH als Code. Eine kleine Spende. 5 Euro (abzüglich 17  Cent). 

Für die Kinder auf der Welt. Danke für‘s Liken. Teilen. Mitmachen.

Eine kleine Weihnachtsinitiative der Freunde und Supporter von Inter-NATIONAL CHILDREN HELP e.V. (ICH e.V.).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien
Deutschland Unterstützer

EDEKA Minden-Hannover Stiftung unterstützt mit 4500 Euro

Wunstorf, 28.09.22 & Stadthagen, 14.10.22
Die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung (@edeka.minden.hannover) spendete insgesamt 4.500 Euro an unser Kinderhilfswerk. Der erste symbolische Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro wurden von Christian Mosler, EDEKA-Verkaufsleiter, und Maria Mercé, Marktleiterin,  im MARKTKAUF Wunstorf an Dr. Dieter F. Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerks, am 28. September übergeben.

Kurze Zeit später ein Heimspiel: Im Stadtäger Markt der selbstständigen EDEKA-Einzelhändlerin Isaura Bernotti überreichte Sie zusammen mit Detlef Matz, EDEKA-Vertriebsleiter für den Regionalen Vertrieb West, den zweiten Scheck in Höhe von 2.000 Euro.

Als größter Lebensmittelhändler in der Region übernimmt die EDEKA Minden-Hannover in ihrem Absatzgebiet seit Jahrzehnten nicht nur Verantwortung für Lebensmittel, sondern auch für die Gesellschaft, für ihre Mitarbeiter, für die Umwelt und für ihre Region. Diesem Anspruch kommt die genossenschaftlich organisierte Regionalgesellschaft mit ihrer gemeinnützigen EDEKA Minden-Hannover Stiftung nach – mit konsequenter Einbindung des Einzelhandels vor Ort. Sogenannte Botschafter-Teams unterstützen die Arbeit der Stiftung, indem sie Spenden an gemeinnützige Organisationen oder Einzelpersonen in ihrer Region übergeben.

Die jetzige Spende  wird für die Unterstützung ukrainischer Geflüchteter, hauptsächlich Mütter mit Kindern und unbegleitete Kinder, die in der Region Schaumburg angekommen sind, eingesetzt.

EDEKA Minden-Hannover im Profil

Mit einem Außenumsatz von rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.


Fotos: Lino Mirgeler

Kategorien
Deutschland Unterstützer

Wasser ist Leben – 16.500 Tetrapacks gespendet

12.10.22 | Wasser ist Leben
Dass alles Leben aus dem Wasser kommt und wir ohne Wasser nicht leben können, weiß jedes Kind. Ohne feste Nahrung können Mensch und Tier bis zu 14 Tage überleben – ohne Wasser nur wenige Tage. Die Situation in der Ukraine bedeutet kriegsbedingt, dass die Wasserversorgung für viele Menschen nicht mehr vorhanden ist.

Dr. med. dent. Felix Denz (@felix.de), Sohn des Gründungsmitglieds Dr. Freddy Denz, und sein Partner Drilon Mustafa sind Freunde und Geschäftspartner in der Start-Up-GmbH „ovblum“, die sich der Produktion von nachhaltigem Wasser verschrieben hat.

Mit insgesamt 16.500 Tetrapacks á 0,5l wird das Kinderhilfswerk ICH e.V. bespendet. In den nächsten Tagen erfolgt der Transport durch das Kinderhilfswerk ICH e.V. in die Krisenregionen der Ukraine. Allein die Nachricht, dass das lebenswichtige Nass bald in der Region Donezk geliefert wird, hat große Freude ausgelöst – denn Wasser ist Leben.

Dieter F. Kindermann, Präsident des ICH e.V., bedankt sich im Namen aller Schützlinge bei Dr. Felix Denz und Drilon Mustafa.

Felix Denz wird Botschafter für Österreich

Personen, die uns mit Geld oder Sachmitteln sind uns immer willkommen. Noch lieber sind uns aber diejenigen, die sich aktiv für unsere Sache einsetzen Engagement für den guten Zweck beweisen – mit Rat und Tat. Felix ist eine solche Person und wurde daher am 12. Oktober zum Botschafter für Österreich berufen (er wohnt in Wien). Wir freuen uns, dass wir künftig gemeinsam Kindern in Not helfen!

Neue Visitenkarten braucht das Land (oder so…)

Auch mit Hilfe Felix haben wir unsere Visitenkarten überarbeitet. Wir finden das Ergebnis genial!

Visi Denz
Visi Mockup
Urkunde Denz
Felix Botschafterurkunde
Kategorien
Deutschland Unterstützer

Jawoll-Prospekt hilft wirksam – Dank an die J.A. Woll Gruppe

Mit einer Auflage von ca. 3 Millionen gedruckten und verteilten Exemplaren, sind wir in diesem Jahr bereits ein zweites Mal in dem Jawoll-Prospekt der J.A. Woll Gruppe abgedruckt worden. Auch durch solche Unterstützung erfahren wir Hilfe für unsere Schützlinge. Gemeinsam mit Jawoll helfen wir u.a. in der Ukraine, siehe hier.

Kategorien
Deutschland Unterstützer

4000 Euro für die Tafeln von Peter und Irmhild Schulz

17.08.22 | 4000 Euro für die Tafeln von Peter und Irmhild Schulz
Peter (78) und Irmhild (74) Schulz haben nach vielen erfolgreichen Berufsjahren ihre Druckerei „Print Media Schaumburg GmbH“ verkauft, die Arbeitsplätze konnten erhalten bleiben. Das übernehmende Mindener Unternehmen „art + image“ bietet auch in Zukunft sichere Arbeitsplätze.

Seit über 30 Jahren besteht eine enge Freundschaft zu Präsident Dieter F. Kindermann und im Kinderhilfswerk ICH e.V. wirken die Eheleute Schulz seit Jahren ehrenamtlich mit.

4000 Euro für die Tafeln bleiben in Schaumburg

Die Versorgung Bedürftiger lag den Eheleuten Schulz schon immer am Herzen und so wird die über den ICH e.V. geleitete Spende in Höhe von 4000 Euro für die Tafeln direkt den vier vom DRK Schaumburg, somit von Frau Niemeyer, geführten Tafeln zugespendet.

Etwas Besonderes haben sich die Spender ausgedacht, es werden für die Tafeln zwei Konten mit einem Einkaufslimit in Höhe von 2000 Euro eröffnet und zwar zum Einkauf von Lebensmitteln bei Edeka Böhne und im J.A.Woll-Markt Stadthagen. Dieter Kindermann hat seine Verbindungen genutzt und sowohl von Edeka Böhne als auch vom J.A.Woll-Markt 10 % Rabatt für die Einkäufe angeboten bekommen. So werden aus 4000 Euro sogar 4400 Euro und das für Lebensmittel, mit langen Mindesthaltbarkeitsdaten.

 

Die Druckerei in Stadthagen ist geschlossen, im Kinderhilfswerk ICH e.V. wollen die Eheleute Schulz noch lange ehrenamtlich aktiv bleiben.

 

Heidi Niemeyer, Leiterin der Tafel, dankt und kann auch mit dieser Spende die notwendigen Versorgungen sicherstellen.

Kategorien
Ukraine Unterstützer

310 Euro für die Ukraine-Krisenhilfe

Die Eheleute Krömer / Schmoldt haben ein kleines Fest gefeiert. 40 Jahre wohnen sie in einem zauberhaften Fachwerkhaus, das bereits 200 Jahre glücklichen Menschen ein Zuhause bietet. Wie erwähnt, 40 Jahre davon, ohne Wenn und Aber, den Eheleuten Krömer / Schmoldt.

Carola Krömer übergibt 310 Euro für die Ukraine-Krisenhilfe

Feiern ist das Eine, nicht zu vergessen ist aber, dass viele Menschen ein anderes Schicksal besitzen, sich auf der Flucht befinden, geflüchtet sind, teilweise kein Dach mehr über dem Kopf haben. Mit einem Betrag in Höhe 310 Euro und einem Aufruf im Freundeskreis, man möge die Arbeit des ICH e. V. u. a. für ukrainische Flüchtlinge unterstützen, leisten die Eheleute einen Herzensbeitrag. Carola Krömer übergab am 09. August 2022 die 310 Euro für die Ukraine-Krisenhilfe direkt an Dieter F. Kindermann, wohlwissend, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. Dankbar wurde der Betrag entgegengenommen und er wird zweckgebunden bereits kurzfristig die Hilfsbedürftigen erreichen.

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Botschafterin Daria Reich & Ehemann Dimitrij erhalten hohe Auszeichnung

06.08.2022 | Daria Reich & Dimitrij Reich für ihr Ukraine-Engagement ausgezeichnet
Hilfe ohne Raum und Grenzen, Tag und Nacht dabei, das ist das, was das ehrenamtliche Engagement der Eheleute Daria und Dimitrij Reich als Menschen und somit auch für das Kinderhilfswerk ICH e. V. ausmacht.

Daria wurde vor 8 Jahren bereits zur offiziellen, ehrenamtlichen Botschafterin des ICH e. V. ernannt und sie ist, wann immer es möglich ist, bereit, mit ihrer unvergleichlichen, großartigen Stimme als Sängerin und Musicalkünstlerin aufzutreten. Ort: Irgendwo in Deutschland, wo immer der ICH sie benötigt. Immer dabei: ihr Techniker, ihr Ehemann Dipl.-Ing. Dimitrij Reich. Er begleitet, wann immer es möglich ist, seine Frau im künstlerischen Bereich, nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland.

Wer es noch nicht wusste: Daria wurde in Sibirien geboren, also in Russland, und Dimitrij in der Ukraine. Sie leben mit ihren Kindern in Hannover. Im Hauptberuf ist Dimitrij Reich Diplom-Ingenieur in einer bekannten Weltfirma für Energiespeicherlösungen.

Daria & Dimitrij Reich mit unermüdlichem Einsatz

Dimitrij hat in den letzten Jahren für den ICH besondere Einsätze geleistet, u. a. beginnend mit der Ukrainekrise 2020. Er hat seinen gesamten Jahresurlaub in den letzten beiden Jahren genutzt, um Hilfsgüter zu beschaffen, zu sortieren, zu verladen und sogar in die Kriegsregionen zu transportieren. Auch dolmetscht er häufig, hilft bei der Übersiedlung und Eingliederung von Flüchtlingen. Es würde schier den Bericht sprengen, all das aufzuzählen, was Dimi in hunderten von Stunden an wertvollen Einsätzen geleistet hat. Anlässlich der Dankesveranstaltung für unsere Helfer der Ukraine-Bemühungen, befanden sich beide zu einem Showauftritt in Griechenland und wurden live übertragen.

 

Am Samstag, 06. August 2022, waren beide zum privaten Besuch bei Dieter F. Kindermann und bekamen ihre verdiente Ehrenurkunde ausgehändigt. Dieter F. Kindermann übergab die Urkunde mit einem großen Dank für die zuverlässige Zusammenarbeit und gemeinsam wünschten sich alle Beteiligten, dass sie mit dem ICH e. V. noch viele gute Taten vollbringen können.

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Geflügelhof Böse Brummershop spendet über 5000€

Stadthagen / Seggebruch, 12.07.2022 | Geflügelhof Böse Brummershop spendet über 5000€
Der Ukrainekrieg und seine Folgen erschüttern ein Volk, eine Nation, ganz Europa und die freie Welt. Mit dem Lesen und Schauen der Horrornachrichten ist es nicht getan. Wir müssen helfen! Und genau dieses wurde im Familienrat der Familie Böse – die in 4. Generation Landwirte in Seggebruch sind – aus Überzeugung beschlossen. Nur, wie kann es gelingen, auch Hilfe dorthin zu bekommen, wo sie benötigt wird? Schnell war klar: Über das in Stadthagen beheimatete Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.

Eier-Aktion ein voller Erfolg: Geflügelhof Böse Brummershop spendet über 5000€

Auf dem Geflügelhof Böse Brummershop (@boesebrummershop) legen in Freilandhaltung viele gesunde Hühner Eier. Diese werden u. a. von EDEKA Märkten hier in der Region verkauft. Um Menschen in der Ukraine zu helfen, wurden 13.000 Eier in umweltfreundlichen, ukrainischen Nationalfarben geliefert und u. a. von Edeka Böhne aus Stadthagen, Edeka Bolinger aus Bad Eilsen (@edeka.bolinger), Edeka Fabig aus Bückeburg (@ecenter_fabig_bueckeburg), Edeka Köpper aus Helpsen und Niedernwöhren (@edekakoepper), Edeka Krüger aus Obernkirchen (@ecenterkrueger) und weiteren Edekanern verkauft (wir berichteten). Weitere Unterstützung gabe es auch von der Firma W.Brase (@w.brase). Es wurde auf jeglichen Gewinn verzichtet, die Eier und der komplette Ertrag wurden dem ICH e. V. gespendet.  Ein stattlicher Betrag in Höhe von 5.186 Euro wurden zweckgebunden übergeben.

 

Mit dem Geld konnte u. a. ein mit dringend benötigten Hilfsgütern gefüllter 40-Fuß Container direkt in die Ukraine geliefert werden und darüber hinaus konnte diversen Flüchtlingen in Schaumburg mit Erstausstattung, Hygieneartikel und Kleidung geholfen werden.

 

Für Familie Böse ist soziales Wirken seit Jahren gelebtes Engagement. So wurden seit vielen Jahren die Bückeburger Tafeln mit frischen Eiern versorgt. Dieter Kindermann, Präsident des ICH e.V., ist glücklich über die zuteil gewordene Unterstützung.

Kategorien
Unterstützer

Brigitte Roy zum Ehrenmitglied ernannt

Stadthagen, 12.07.2022 | Brigitte Roy zum Ehrenmitglied ernannt
Wer Brigitte Roy kennt, der weiß, dass sie unermüdlich für Kinder in Not im Einsatz ist. Immer hilfsbereit, immer freundlich, niemals ist ihr eine Bürde zu viel.

Seit vielen Jahren unterstützt Frau Roy auch unser Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. und dies nicht nur mit Blumen, sondern auch, indem sie unermüdlich Spendengelder einsammelt. Außerdem konnte sie bereits über 1.000 kg an Kinderkleidung spenden. So konnten Kinder in aller Welt mit Kleidung beglückt werden, leichte Kleidung für Kinder in Afrika, Winterkleidung für Kinder z.B. in Rumänien und seit April 2020 auch für die Mariupol-Region in der Ukraine.

Brigitte Roy zum Ehrenmitglied ernannt: Übergabe der Ukrunde in der Krebshäger Straße

Frau Roy war sichtlich überrascht über den Präsidiumsbeschluss, der ihr mittels Urkunde zuteil gewordene Ehrenbekundung. In einer kleinen Feierstunde hob Präsident Dieter F. Kindermann die großartige Leistung von Brigitte Roy hervor. Von ihm stammt auch die Aussage: „Brigitte, du bist ein Herz auf zwei Beinen!“ Jeder der sie kennt weiß, dass mit diesem Satz, mit dieser Bezeichnung, Frau Roy treffend beschrieben ist.

Kategorien
Unterstützer

Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) aus Bad Nenndorf spendet 500 Euro

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Köcheclub Schaumburg ‚erschält‘ 600 Euro

Der Köcheclub Schaumburg besitzt schon eine langjährige Tradition. Er sticht nicht nur durch seine Jugendarbeit und sein Engagement für die Auszubildenden in der Gastronomie hervor, sondern steht natürlich auch regional für den Verband der Köche (VKD) (@vkd.insta). Die Mitglieder (überwiegend Koch-Azubis, Köche als Arbeitsnehmer und Arbeitsgeber, die oft auch DEHOGA-Mitglieder sind, Lehrer der Berufsbildenden Schulen Stadthagen (@bbs_stadthagen) legen sich schon seit vielen Jahren für den guten Zweck ins Zeug.

Während der Spargelsaison richtet der Köcheclub Schaumburg traditionell das ‚Schälen für den guten Zweck‘ aus, bei dem der Erlös aus Spargelschälen und dem Verkauf von Spargelcremesuppe einer gemeinnützigen Organisation zukommt. In diesem Jahr wurden die Aktivitäten des Kinderhilfswerks ICH e.V. für ukrainische Kinder in Not unterstützt – wieder einmal stelle EDEKA Fabig in Bückeburg (@ecenter_fabig_bueckeburg) das Gelände zur Verfügung und so konnte bei bestem Wetter losgelegt werden.

Köcheclub Schaumburg 'schält' vor, Ralf Fabig legt nach

Aktiv waren sieben Köche und auch Marktleiter Ralf Fabig ließ es sich nicht nehmen, anlässlich des Besuches von Dieter F. Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerk ICH e.V., dabei zu sein. Unterstützt wurde die Aktion von der Firma Frischli (@frischli_milchwerkegmbh), die die Sahne für die köstliche Cremesuppe spendete. Die Mitglieder des Köcheclubs haben insgesamt 340 Euro ‚erschält‘ und Ralf Fabig hat großzügig auf 600 Euro aufgestockt.

Dieter F. Kindermann zeigte sich sehr dankbar für die Unterstützung und ließ verlauten: „Diese Hilfe kommt direkt an, weil jeder Euro eins zu eins investiert wird. Die erarbeitete Summe wird für ukrainische Flüchtlingskinder verwendet, die sich in Deutschland befinden.“ Es sei wichtig, dass die Kinder einmal die Möglichkeit erhalten, selbstständig einen Einkauf zu tätigen, um sich einen Wunsch oder ein Bedürfnis zu erfüllen. Daher erhalten die Kinder personalisierte Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro, um direkt losziehen zu können.

Sollten Sie dieses oder ein anderes Projekt unterstützen wollen, so finden Sie alle notwendigen Informationen auf www.ichev.de/spenden

Kategorien
Paraguay Unterstützer

12 Kinderrollstühle für Paraguay

08.06.2022 | Kinderrollstühle für Paraguay – ein Bericht von Marcus Mielke
Am 27. Mai 2022 erreichte mich eine Sprachnachricht von Herrn Uwe Dillenberg aus Paraguay mit der Bitte, ob ich bei einem kleinen Transportproblem helfen könnte.

Meine Kontaktdaten wurden hierfür vom Präsidenten Dr. Dieter Kindermann vom ICH e.V. an Herrn Dillenberg übermittelt, da ich in der Vergangenheit schon öfters Hilfslieferung mit eigenen Transportkapazitäten unterstützt habe.

Hier ging es aktuell nun um 12 individuelle Kinderrollstühle für Paraguay, welche im Lager der ADAM Medizintechnik (@sanitaetshaus_adam_med) auf den Weitertransport nach Heidesheim zur Seecontainerbeladung Richtung Paraguay gebracht werden sollten.

Viele Anfragen bei diversen anderen Transportunternehmen waren nicht zielführend oder wurden, durch die Blume gesprochen, als nicht durchführbar abgelehnt.

Hier fährt der Chef noch selbst

Marcus Mielke vor der großen Fahrt
Marcus Mielke vor der großen Fahrt

Für mich gab es in diesem Fall aber absolut kein Zögern, den Transport von einer so tollen Spende wie diese 12 individuellen Kinderrollstühlen ermöglichen zu wollen.

Ich sagte also sofort zu und fasste auch den schnellen Entschluss, diesen Transport selbst durchzuführen! Mit eigenen Händen helfen und einen kleinen Beitrag leisten, dass Hilfe ankommt.

Natürlich hätte ich ein eigenes Fahrzeug mit eigenem Fahrer meiner Logistream GmbH für diesen Transport beordern können, es war mir aber auch ein persönlicher Herzenswunsch, selbst aktiv helfen zu wollen.

Der Transport sollte auch gar nicht auf die lange Bank geschoben werden und so kündigte ich die Durchführung des Transportes sogleich für den 02. Juni 2022 beim Präsidenten Dr. Dieter Kindermann vom ICH e.V. und Herrn Dillenberg an.

Donnerstag früh, also um 8 Uhr, bin ich mit dem eigens dafür gemieteten Bus von meinem Wohnort bei Gehrden Richtung Minden gestartet und bei der ADAM Medizintechnik haben wir um 10 Uhr die Beladung erfolgreich abgeschlossen.

Auch hier unterstützten tolle Mitarbeiter der ADAM Medizintechnik bei der Beladung und packten tatkräftig mit an. 

Beladung bei Adam Medizintechnik
Beladung bei Adam Medizintechnik

Kinderrollstühle für Paraguay erfolgreich abgeliefert

Um 15 Uhr kam ich dann bei der Entladestelle in Heidesheim bei der Firma Romex GmbH an und eine kleine halbe Stunde später waren die 12 Kinderrollstühle für Paraguay abgeladen und ordnungsgemäß übergeben. 

Nach einer kurzen Rückmeldung über die erfolgte Zustellung und einer kleinen Kaffeepause wurde direkt der Heimweg angetreten. Um ca. 21:30 Uhr bin ich dann wieder zu Hause angekommen.

In Zahlen waren es 92 Liter Dieselkraftstoff, fast 14 Stunden Einsatzdauer und ca. 960 Kilometer Wegstrecke – aber ganz viel Freude im Herzen, es selber gemacht zu haben!

Das Motto des ICH e.V. inspiriert mich einfach: Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren! 

Auch wenn der Weg nach Paraguay um so vieles länger ist als meine selbst gefahrenen knappen 1.000 Km, erfüllt es mich mit tiefer demütiger Freude, dass hilfsbedürftige Kinder in Paraguay bald mit diesen Kinderrollstühlen ganz neue Wege für sich erobern werden, völlig unabhängig welch Entfernungen sie dafür zurücklegen mögen.

Liebe Grüße

Marcus Mielke

Kategorien
Unterstützer

Ankündigung: Köcheclub Schaumburg mit Spargel-Aktion in Bückeburg

Spargelschälen für den guten Zweck

Charity-Aktion des Köcheclub Schaumburg am 11. Juni im E-Center Fabig in Bückeburg

Wer den Köcheclub Schaumburg kennt, der weiß, dass die Mitglieder des Köcheclubs schon seit vielen Jahren im Schaumburger Land für den guten Zweck in der Spargelsaison allerfeinsten Spargel schälen. Auch in diesem Jahr hat der Vorstand wieder ein Projekt zur Unterstützung ausgewählt.

Logo Köcheclub Schaumburg

Köcheclub Schaumburg schält Spargel für ukrainische Kinder in Not
Dieter F. Kindermann, Präsident des Stadthäger Kinderhilfswerks Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. war hoch erfreut, als vom Vorstand des Köcheclub Schaumburg e.V. ein Anruf kam und über die nun geplante Aktion berichtet wurde: „Wir engagieren uns sowohl hier in Deutschland, insbesondere im Schaumburger Bereich, als auch in der Ukraine für ukrainischen Kinder. Allein bei unserer Schulranzen-Aktion für die Kinder, die jetzt eine Schule hie vor Ort besuchen, war die Nachfrage so groß, dass wir mehrfach nachordern mussten. Wir sind dankbar für das Engagement des Köcheclubs und freuen uns über jeden, der diese Aktion unterstützt.“

Zur Aktion: Was bietet der Köcheclub Schaumburg an?

Am Samstag, den 11. Juni 2022 in der Zeit von 9–14 Uhr werden fünf berufserfahrene Köche in Bückeburg im E-Center Fabig am Weinberg (@ecenter_fabig_bueckeburg) nicht nur Spargel schälen, sondern auch köstliche Spargelcremesuppe vor Ort anbieten – zum Verzehr vor Ort, aber auch für den, der ein entsprechendes Gefäß mitbringt, als fantastische Suppe für Zuhause. Der Spargel vom heimischen Spargelbauer wird zum Tagespreis angeboten und 1 Euro soll für das Schälen pro Kilo dazukommen – für den guten Zweck!

Das E-Center Fabig bzw. Leiter Ralf Fabig unterstützt die Aktionen des Schaumburger Köcheclubs bereits seit einigen Jahren und stellt auch diesmal Platz und Utensilien zur Verfügung. Dieter Kindermann, Ralf Fabig wie auch die Schäler freuen sich bereits heute gemeinsam auf viele Abnehmer, frei nach dem Motto: Genießen und etwas Gutes tun.

Roll-up Köcheclub Schaumburg
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kategorien
Unterstützer

Brigitte Roy übergibt über 400 Euro aus aufgestellten Spendendosen

31.05.2022 | Brigitte Roy übergibt über 400 Euro
Brigitte Roy, Inhaberin „Gärtnerei und Blumenfachgeschäft Roy“ in der Krebshäger Straße, ist ein Herz auf zwei Beinen – und das wissen viele in Stadthagen. So blühend wie ihre Blumen in ihrem Geschäft sind, so blühend und erfolgreich werden bei Roy die Cent-by-Cent Dosen permanent mit Spendengeldern gefüllt.

Dafür sind wir sehr dankbar. Cent-by-Cent Dose ist eigentlich für die vielen Scheine, die sich auch in den Spendendosen wiederfinden, eine zu geringe Bezeichnung. „Schein-by-Schein“ Dose wäre hier die treffendere Bezeichnung!

Aktuell befanden sich in den Dosen 414,90 Euro. Der ICH e.V., allen voran Dieter F. Kindermann, bedankt sich herzlich für die Hilfe für Kinder in Not.

Mehr zu aktuellen Hilfsprojekten / Aktionen unter: www.ichev.de/aktuell

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Tanzen für den guten Zweck

23.05.2022 | Tanzen für den guten Zweck
Ein ganzer Marktplatz tanzt – und das für einen guten Zweck: Einen Nachmittag lang hat die Tanzschule Mark Rudi Bückeburg in Bewegung versetzt.

Auf dem Marktplatz bot die von Mark Rudi gegründete und geleitete Einrichtung ein buntes Programm aus Tanzvorführungen und Workshops zum Mitmachen für jeden, der nicht nur Lust hatte, beim Tanzen zuzuschauen, sondern gerne auch einmal selbst das Tanzbein zu schwingen.

Dabei stand die ganze Veranstaltung, bei der Spenden gesammelt und zudem verschiedene selbst gebastelte Objekte erworben werden konnten, unter dem Zeichen der Hilfe für vom Krieg betroffene Familien und Kinder in der Ukraine.

Tanzen für den guten Zweck: Tanzschule Mark Rudi sammelt für ICH-Ukraine-Projekte

Die Einnahmen flossen an das von Dieter Kindermann gegründete und geleitete Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help (ICH e.V.) mit Sitz in Stadthagen, das seit Kriegsausbruch bereits zahlreiche Hilfstransporte in die betroffenen Regionen organisierte. So konnten sich beispielsweise zahlreiche Mädchen und Jungen sowohl aus der Tanzschule als spontan aus dem Publikum unter Leitung des Tanzschulchefs an einem Workshop „Robotertanz“ beteiligen und die erworbenen Kenntnisse sofort auf der Bühne unter Beweis stellen.

Für rasante und professionelle Tanzperformance sorgten die bereits sehr erfahrenen Mitglieder der Gruppe „Chemistry“ von der Tanzschule „Link2Dance“ aus Hannover. Sie boten unter Leitung ihres Trainers einen Auszug aus dem Programm, mit dem sie sich derzeit auf die Norddeutschen Meisterschaften vorbereiten.

Dass unabhängig von der Erfahrung und dem Können der Spaß dabei das Wichtigste am Tanzen ist, das konnten die Teilnehmer der Veranstaltung unter anderem beim Disco- Fox-Workshop erfahren. Zur Musik des Teams „Soundkultur“ aus Sülbeck, das während der gesamten Veranstaltung für Licht und Ton sorgte, brachte Tanzschulchef Mark Rudi den Marktplatz auf die Beine und in Bewegung, um die Grundlagen des beliebten Gesellschaftstanzes zu lehren.

Um das Spendensammeln kümmerten sich an diesem Tag Petra und Clemens Wolf aus Stadthagen, beide ehrenamtliche Mitarbeiter des Kinderhilfswerkes ICH e.V. Den gastronomischen Rahmen lieferte die Hofapotheke.

Originalartikel „Tanzen für den guten Zweck“ der SN: https://www.sn-online.de/Schaumburg/Bueckeburg/Bueckeburg-Stadt/Bueckeburg-tanzt-fuer-den-guten-Zweck-Sammlung-fuer-die-Ukraine

Artikel SN
(Klicken zum Vergrößern)

Update 04.06.2022:
Das „Tanzergebnis“ steht nun fest, über 1.000 € konnten ertanzt werden – siehe auch den untenstehenden Artikel. Wir sagen herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Tanzergebnis
(Klicken zum Vergrößern)
Kategorien
Unterstützer

Jungheinrich unterstützt unbürokratisch

17.05.2022 | Jungheinrich unterstützt unbürokratisch
Unsere Botschafterin Daria Reich (@saengerin.daria) hat wahrgenommen, dass die vielen Hilfstransporte, die aus dem Stadthäger Lager des Kinderhilfswerks ICH e.V. in die ganze Welt exportiert werden, oft übermenschliche Manpower benötigen, um verladen zu werden.

Ihr Mann, Dipl.-Ing. Dimitrij Reich, der mit vielen anderen ehrenamtlichen Helfern jede Minute seiner Freizeit nutzt, um unter der Leitung von Logistikchef Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith Paletten zu bepacken und in die Container oder LKW zu verladen, hatte ihr von den körperlichen Anstrengungen berichtet.

Jungheinrich Logo

Daria, die auch als Sängerin im Einsatz ist, hatte die Idee, dass ein Kinderhilfswerk, das vielen Kindern und Menschen hilft, auch einmal selber Hilfe gebrauchen kann und schrieb in einer Mail die Geschäftsführung des Unternehmens Jungheinrich AG (@jungheinrich), an.

Jungheinrich unterstützt unbürokratisch mit einem genialen Hubwagen

Sie konnte kaum glauben, dass innerhalb von Stunden eine Rückmeldung kam. Es erfolgte ein kurzer mündlicher und schriftlicher Austausch zwischen den Verantwortlichen und in kurzer Zeitfolge die Zusage der Jungheinrich AG, dass sie einen Hubwagen liefern werden: „Wir haben das richtige Gerät für Sie, es folgt noch eine Wartung und eine TÜV Abnahme.“

Am 13. Mai wurde die Lieferung angekündigt, ein großer LKW hielt vor dem Objekt, ein freundlicher, sympathischer Fahrer übergab das Gerät, erklärte die technischen Einzelheiten und ab jetzt sind wir im Kinderhilfswerk stolzer Besitzer eines Hochhubwagens mit der Typenbezeichnung EJC 112z.

Hubwagen
Im ICH e.V. Lager hat der Hubwagen seinen festen Platz gefunden.

Die Dankbarkeit im ICH e.V. ist groß. Das Handling des Geräts ist leicht und hilft dabei, zuverlässig Hilfe zu leisten. Insbesondere durch die aktuell vielen Beladungen der LKW im Rahmen unserer Ukraine-Hilfen, leistet der Hubwagen von Stunde eins an einen wichtigen Beitrag zu unseren humanitären Hilfen und hilft dabei, die Standzeiten vor Ort erheblich zu reduzieren.

Kategorien
Ukraine Unterstützer

Schülerinnen aus Daun geht das Schicksal der Ukrainer zu Herzen

Die Ahrtal-Katastrophe ist längst noch nicht überwunden und weltweit scheint vieles aus den Fugen zu geraten – aktuell der Krieg in der Ukraine, das unsinnige und unverständliche Blutvergießen. Nicht nur in den Tageszeitungen und Nachrichten wird über den Ukrainekrieg berichtet, auch in den Schulen und Familien gehört dieses Thema zu den Tagesthemen. So kam ein besonderes Engagement von zwei Schülerinnen aus Daun zustande…

Zwei Schülerinnen aus Daun
vl.: Caroline Steudtner und Malia Kies gehen mit einer ICH-Sammeldose von Haus zu Haus

Malia Kies (12) und Caroline Steudter (13), Freundinnen und Schülerinnen der GSG bzw. TMG in Daun, haben sich aus eigenem Antrieb Unterlagen und Spendendosen vom Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. beschafft und sind sowohl in Berlingen als auch in Daun von Haus zu Haus gegangen und haben für Kriegsopfer gesammelt.

 

Es ist ein stolzes Sammelergebnis von 536,53 Euro dabei herausgekommen!

 

Der ICH-Präsident Dieter F. Kindermann zeigte sich erfreut und überrascht über das beispielhafte Engagement der beiden Schülerinnen. Das Kinderhilfswerk ist zurzeit auch und im Besonderen in der Ukraine und für die Geflüchteten, also Gäste, in ganz Deutschland tätig und leistet Unterstützung über Sach- und Geldmittel.

 

Engagement der Schülerinnen aus Daun sorgt für Schulranzen für ukrainische Kinder

Unter anderem wurden für Schüler, die aus der Ukraine nach Deutschland gekommen sind, Schulranzen gekauft. Nachdem bereits 45 Ranzen verteilt wurden, wurden weitere 40 geordert. Der Bedarf ist groß.

Mit dem Geld, das die beiden Schülerinnen eingeworben haben, konnten mehrere Ranzen erworben werden. Somit ist das Engagement von Malia und Caroline als direkte Hilfe für Schüler zu sehen. Die Dankbarkeit der Kinder, egal ob Jungen oder Mädchen, ist groß.

Kategorien
Ukraine Unterstützer

„Im Horst daheim“ sammelt über 12.000 Euro und Schulmaterial für ukrainische Kinder

Der Delmenhorster Verein „Im Horst daheim“ (@im.horst.daheim) hat Ende März 2022 zu einer Spendenaktion aufgerufen, in der es darum ging, ukrainischen Kindern Schulmaterial zu spenden. Egal, ob Produkte oder Geld.

Am Freitag, den 8. April, wurde gepackt, denn es wurden über 12.000 Euro von Delmenhorster Personen und Firmen in bar gespendet und viele Dinge, die Schüler benötigen. Es wurde für 120 Kinder in der Grundschule und der Sekundarstufe 1 gesammelt.

Jürgen R. Grobbin und Sascha Wohnig übergebe Material an "Im Horst daheim"

Auch Radio 90vier (@90vier) war mit dabei, denn das gesamte Team von 90vier unterstützt seit vielen Jahren unser Kinderhilfswerk. So haben wir bei der Firma Jawoll (in diesem Falle die Filiale Weyhe-Erichshof) am Freitag 120 Brotdosen, 120 Federmappen und 75 Schülerrucksäcke gekauft und an „Im Horst daheim“ übergeben.

Natürlich haben Jürgen R. Grobbin und Sascha Wohnig (90vier) kräftig mit angepackt. Das Schulmaterial wurde dann auch von Grobbin, der auch Vizepräsident des ICH e.V. ist, und Wohnig übergeben.

Wir finden, das Engagement aller Beteiligten verdient Lob, und wir freuen uns, dieses Projekt unterstützen zu können.

Sie wollen für die Ukraine spenden?
Eine aktuelle Auflistung an Gütern, die von uns gesammelt werden, finden sie am Ende des folgenden Artikels.
Für Geldspenden gehen Sie bitte auf www.ichev.de/spenden