Kategorien
Paraguay Unterstützer

Knapp 1000 Paar Schuhe für Paraguay

Die Schulwege in Paraguay sind lang. Die Kinder gehen sie oft barfuß, über unwegsames Gelände, durch subtropische Wälder, Savanne und Buschland. Langwierige Fußverletzungen gehören deshalb leider zum Schulalltag. „Kleine Füße, große Sorgen“ – Unter diesem Motto haben das Kinderhilfswerk ICH e.V., der ev.-luth. Kirchenkreis Aurich und die Johanniter-Hilfsgemeinschaft Ostfriesland/Wilhelmshaven von Ostermontag bis Christi Himmelfahrt in Aurich Schuhe für Kinder in Paraguay gesammelt.

Nachdem bei der letzten Spendenaktion „2. Wahl? 1. Hilfe!“ das angepeilte Spendenziel um mehr als das Zehnfache übertroffen wurde, haben sich Botschafter Andreas Töpfer und Pastorin Cathrin Meenken dieses Mal gar nicht mehr zu einer Schätzung hinreißen lassen.

„Die Spendenbereitschaft der Menschen ist überwältigend und was wir erreicht haben, hätten wir ohnehin niemals geschätzt.“, freute sich Töpfer an Christi Himmelfahrt beim Outdoor-Gottesdienst „unter den Linden“ der Auricher Lambertikirche. Nach ersten Zählungen konnte er die stolze Zahl von über 700 Paar Kinderschuhen und 500 Euro an Geldspenden präsentieren.

Nachdem er sich mit ein paar engagierten Ehrenamtlichen der Johanniter-Unfall-Hilfe Aurich dann hinterher noch mal einen Abend Zeit genommen und vier Stunden lang paarweise zusammengebunden, sortiert, gezählt und verpackt hatte, stand fest, dass insgesamt inkl. einiger Nachzügler sogar 956 Paar zusammengekommen sind. „Wenn ich jetzt noch mal auf unseren Dachboden gehe, knacken wir die 1.000!“, witzelte Pastorin Meenken.

Von Sandale über Turnschuh bis Gummistiefel und sogar Fußball-Stollenschuh wurde in allen Größen, Formen und Farben aktiv gespendet.

Von der Geldspende, die das Kinderhilfswerk ICH e.V. großzügigerweise sogar noch auf 1.000 Euro verdoppelt hat, werden jetzt noch neue Schuhe zum Einkaufspreis gekauft. Danach machen sich alle Spenden auf den Weg nach Paraguay, wo sie von Uwe Dillenberg, dem Sonderbeauftragten von ICH e.V. in Paraguay persönlich in Empfang genommen werden.

In einem sind sich Botschafter Andreas Töpfer und Pastorin Cathrin Meenken einig: Was zweimal so erfolgreich funktioniert hat, muss unbedingt fortgesetzt werden. Von nun an sollen jedes Jahr von Ostern bis Himmelfahrt Spenden gesammelt werden.

Kategorien
Allgemein

Spendenaktion für Kinder im Ahrtal war ein voller Erfolg

Im Juli war Andreas Töpfer für die Johanniter-Unfall-Hilfe Aurich im Rahmen des Katastrophenschutzes im Hochwassergebiet in Ahrweiler. Die Bilder und Erfahrungen, die er dort sammelte, ließen ihn nicht mehr los, zumal ihm klar war, dass dort lange kein Alltag wieder einkehren würde.