Unternehmerin Renate Völkel-Hanne zur Sonderbeauftragten im Kinderhilfswerk ICH e.V. berufen

Foto: Dieter F. Kindermann, Jens Tegeler, Renate Völkel-Hanne, Andreas Lenz freuen sich gemeinsam. Foto: Lutz Bierwirth


Landkreis Hildesheim und Harzregion erhalten besondere Aufmerksamkeit

Die Unternehmerin Renate Völkel-Hanne, Inhaberin des Reiseunternehmens VÖLKEL incoming – Travel & Destination Management (www.voelkel-incoming.de) aus Sarstedt, vermittelt seit vielen Jahren nicht nur erfolgreich Reisen in alle Welt und betreut ausländische Gäste beim Besuch internationaler Messen hier in Hannover.

Sie hat durch die Zusammenarbeit mit dem Stardirigenten und Pianisten Justus Frantz Gefallen gefunden an der Organisation von Konzerten und Konzertreisen und begleitet die Reisenden, die Justus Frantz auf seinen internationalen Konzerten in Italien, Russland, Gran Canaria, Südafrika und vielen anderen Ländern erleben möchten, auch persönlich.

Bekannt ist sie auch durch ihr langjährig gelebtes soziales Engagement. Kindern in Not zu helfen, ist ihr eine Herzensangelegenheit.

Renate Völkel-Hanne engagiert sich seit 10 Jahren auch für das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.  aus Stadthagen, das auch im Landkreis Hildesheim schon diverse Hilfsmaßnahmen durchführte. Wichtig war und ist für sie immer gewesen, dass betroffene Familien und Kinder sich auf die Hilfe des ICH verlassen können, getreu dem Credo ihres Gründers und Präsidenten, Dr. h.c. Dieter F. Kindermann „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!“

Anlässlich einer Feierstunde in Hannover wurde Renate Völkel-Hanne am 15.08.2019 vom Präsidium des ICH e.V., vertreten durch den Präsidenten Dr. h.c. Dieter F. Kindermann, Dr. h.c. Jens Tegeler sowie Andreas Lenz, mit der silbernen Ehrennadel für ihr Engagement ausgezeichnet und offiziell zur Sonderbeauftragten für die Harzregion berufen.

Wieder einmal darf herausgestellt werden, dass das, was der ICH e.V. leistet, in diesem Umfang nur über das gelebte und damit reine Ehrenamt geht.

 

Wirbelsturm vernichtete „ICH e.V. Garden“ (Assam/Indien)

ICH e.V. bittet um zweckgebundene Spenden

Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder unseres Kinderhilfswerks,

Hilfe zur Selbsthilfe, das ist einer unserer wesentlichen Arbeiten, die wir leisten. So waren wir sehr stolz, als wir vor einigen Jahren – initiiert durch unsere Indien/Nepal Botschafterin Christine Schulze, die das Projekt vor Ort betreut – unseren Inter-NATIONAL CHILDREN Help Garden bauen konnten. Kinder und Jugendliche wurden angeleitet, Gemüse und Früchte anzubauen und konnten somit als Selbstversorger leben. Unabhängig davon fördern wir die Kinder für ihre Schulbesuche.


Ein Wirbelsturm hat jetzt alles zunichte gemacht. Wir benötigen für den Wiederaufbau ca. 4.000 Euro – für Haus, Zaun und Gartenanlage. Für unsere Verhältnisse ein überschaubarer Betrag, für die Region in Indien ohne unsere Hilfe nicht erreichbar.


So bitte ich herzlich um zweckgebundene Spenden unter dem Stichwort „Assam“ auf folgendes Konto mit der IBAN: DE70 2555 1480 0313 2797 39. Spendenquittungen werden ausge-stellt (bitte Adressdaten angeben).

Frau Schulze fliegt in unserem Auftrag voraussichtlich Mitte Oktober nach Indien und nimmt unsere Spenden direkt mit und investiert vor Ort. Kein Cent geht verloren.

Allen, die uns helfen, bin ich sehr dankbar – dies auch im Namen der Kinder und Jugendlich in Assam.

Herzlichst, Ihr / euer  Dr. Dieter Kindermann

 

Marathon-Team wurde anlässlich einer ICH e.V. Gala geehrt

Meilenweit gegangen

Es war ein zauberhafter Abend im Wyndham Hotel Hannover. Am Donnerstag, 15. August 2019 feierten rund 90 geladene Gäste das Marathon-Team, das über die Chinesische Mauer lief und insgesamt 15.000,00 Euro für das Kinderhilfswerk ICH e.V. an Sponsorengelder und Spenden erarbeitete.


Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker

Begrüßt wurden alle Gäste vom Dreierteam des ICH e.V., Präsident Dieter F. Kindermann, Vizepräsident Dr. h.c. Jens Tegeler und Gründungsmitglied Andreas Lenz.


Zu unseren Marathonläufern: Allen voran Insa Sophia Cornelius und Johannes Tönnis. Insa Sophia Cornelius ist Chefin der Dahler & Company Immobilienbüros in Hannover und Braunschweig (www.dahlercompany.de) und Johannes Tönnis, Heilpraktiker (www.jt-natuerlichschoen.de). Anlässlich eines Gin Tasting in Hannover, erzählte Johannes Tönnis dem Präsidenten des ICH e.V., Dieter Kindermann, von dem besonderen Vorhaben, mit dem Team auf der Chinesischen Mauer einen Marathon zu laufen. Dieter F. Kindermann war zunächst „erschrocken“ begeistert, er hielt diese Idee für grandios, noch dazu für einen guten Zweck, doch dennoch nicht ungefährlich. Zusammen mit Dennis Burow, Alexander Schock, Christopher und Pascal Hoppe wurde über fast zwei Jahre hart trainiert, bevor es auf die große Reise ging. Dieter F. Kindermann befragte im persönlichen Gespräch Ministerpräsident Stefan Weil, ob er bereit sei, die Läufer vor Abreise persönlich zu empfangen und auch sein Vorwort für die entsprechende Medienarbeit zu geben. MP Weil hat dieses aus Überzeugung getan.


Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker

Anlässlich der Gala wurden zunächst die Läufer Alexander Schock, Dennis Burow, Christopher Hoppe, Natascha Pape und Jörn Fischer mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. Natürlich hat Cheforganisator Johannes Tönnis coram publico noch einmal jeden Läufer mit seinen besonderen Stärken und auch Erlebnissen lebhaft vorgestellt.


Anschließend, bevor es ins große Abendprogramm ging, wurden die Chefinitiatoren des Marathons, nämlich Insa Cornelius und Johannes Tönnis, auf die Bühne gebeten, empfangen durch „das Begrüßungskomitee“ Andreas Lenz, Dr. h.c. Jens Tegeler und Dieter F. Kindermann. Sie präsentierten noch einmal in Wort und Bild die Vorbereitungen der Reise und auch die Erschöpfungszustände, die anlässlich eines solchen Mammutprogramms dazu gehören. Beide bekamen die Berufung zu Botschaftern samt Urkunden und Ehrennadeln übergeben und tosender Applaus war ein Teil der hörbaren Anerkennung.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker
Insa Cornelius
Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker
Johannes Tönnis

Nach dem großartigen Buffet im Wyndham – an dieser Stelle sei erwähnt, dass Speis, Trank und Service hervorragend waren – wurde mit großem Beifall der Star des Abends, Alex Parker (www.udo-unvergessen.de) empfangen. Er, der Udo Jürgens der Sonderklasse, hat in einem fast einstündigen Programm zusammen mit Daria Reich (www.daria-online.com) das Publikum in die Welt des unvergessenen Udo Jürgens entführt. Die beiden begabten Künstler, die als Solist arbeiten, aber auch in der Lage sind, im Duo aufzutreten, haben das Publikum verzaubert. Alex Parker geht auch im kommenden Jahr wieder mit dem Udo Jürgens Programm auf Tournee und Daria Reich tritt u.a. im GOP Hannover auf – sofern nicht andere Termine in ganz Deutschland wahrgenommen werden.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann, Costa Cordalis, Maik Beermann, Daria Reich, Alex Parker


Alles in allem war es ein gelungener Abend, der nicht ohne die vielen Sponsoren, aber schon gar nicht ohne die Marathon Läufer, hätte stattfinden können. Das ICH e.V. Präsidium und damit alle Kinder in Not, denen der ICH e.V. mit diesem Einsatz unterstützen kann, sind dankbar. Insa und Johannes sprechen bereits von neuen Projekten, sie brennen für den ICH e.V.

Weltmeister Maurice Fuchs kämpft mit neuer CD für unser Kinderhilfswerk

Kung Fu Fighting

Wer kennt ihn nicht, den Millionenseller „Kung Fu Fighting“. Dieser ist aktuell vom Kung Fu Weltmeister Maurice Fuchs (Essen) aufgelegt. Der 11-jährige ist tatsächlich schon Weltmeister in mehreren Disziplinen und er wird von niemand geringerem trainiert als dem ebenfalls langjährigen und in mehreren Disziplinen amtierenden Weltmeister Bernd Höhle (k-k-c.de). Beide sind Botschafter unseres Kinderhilfswerks Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.

Nun das Besondere! Die CD, signiert von Maurice ist über Facebook (@Fox.Maurice) oder Whatsapp (Sonja Fuchs, 0152 33959510) für 6 Euro zu bekommen. Wenn jemand das von beiden Weltmeistern signierte Poster haben möchte, legt er noch 2 Euro drauf, also insgesamt 8. Hinzu kommt 1 Euro Versandkosten.

Apropos 1 Euro: Pro verkaufter CD erkämpft Maurice genau diesen Euro für unser Kinderhilfswerk und unterstützt Kinder in Not. Ein TV-Termin in Sachen CD ist natürlich bereits fest gebucht.

Abschließend als Info: Maurice befindet sich aktuell (17.05.2019) in Prag. Dort wird mit ihm ein interessanter Film gedreht, dieser spielt im Jahr 1953. Näheres dazu in Kürze.

Bernd Höhle und Arnold Schwarzenegger

Kampfsportler–Weltmeister–Weltreisender und Botschafter
ICH e.V. Botschafter Bernd Höhle weltweit im Einsatz

Weltweit unterwegs und weltweit prominent, das gilt für den sympathischen Stadthäger Bernd Höhle. Seit Jahren ehrenamtlich als Botschafter für das Kinderhilfswerk ICH e.V. unterwegs, trifft Bernd Höhle auf seinen Reisen, die er häufig, sportlich wie er ist, kombiniert im Bereich Martial Arts mit Hilfseinsätzen und Präsentation des ICH e.V.

So war es auch kein Zufall, dass der Großmeister in mehreren Kampfsportdisziplinen, seinen Kollegen, den Terminator Arnold Schwarzenegger traf und natürlich ist eine solche Begegnung für das internationale Martial Arts Magazin eine Titelseite wert.

Bernd Höhle lässt keine Gelegenheit aus, um auch weltweit über sein Ehrenamt als Botschafter für das Kinderhilfswerk ICH e.V. zu sprechen. Wer mehr über Bernd Höhle und sein Engagement erfahren möchte, kann dieses unter (www.k-k-c.de) erreichen.

Die vielen Kontakte, die Bernd Höhle besitzt, nutzt er auch, um Verknüpfungen zum ICH e.V. zu schaffen und so ist er auch Mentor des Kampfsportweltmeisters Maurice Fuchs (s. Facebook, Instagram, Youtube unter: Maurice Fuchs Essen), der mittlerweile als Jugendbotschafter für das Kinderhilfswerk ICH e.V. tätig ist.

MP Weil Grußwort zum Marathon

Grußwort des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil
anlässlich des Starts Niedersächsischer Läuferinnen und Läufer
beim „Marathon auf der Chinesischen Mauer“ zu Gunsten des Kinderhilfswerks ICH e.V. im Mai 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

Läuferinnen und Läufer aus Niedersachsen machen sich im Mai 2019 auf den Weg nach China. Dort wollen sie in atemberaubender Landschaft eine besondere sportliche Herausforderung meistern: Einen Marathon auf der Chinesischen Mauer.

weiterlesen >>

 

Maurice Fuchs wird Jugendbotschafter des Kinderhilfswerks ICH e.V.

Präsidium, Botschafter sowie Mitglieder und Förderer so auch König Bansah lobten Engagement

In die Welt der Großen gehört seit dem 20. März 2019 auch ein talentierter junger Mann, Maurice Fuchs, 11 Jahre jung.

Maurice Fuchs – unterstützt durch seine Eltern, Sonja und Ulli – hat schon viel in seinem jungen Künstlerleben erlebt. So gehören Auftritte bei Helene Fischer und Kai Pflaume („Klein gegen groß“, ZDF) zu besonderen Erlebnissen vor jeweils einem Millionen Publikum. Das ist aber noch längst nicht alles, es lohnt sich „Maurice Fuchs aus Essen“ zu googlen, denn so wird die Vielfalt seines künstlerischen Wirkens offenbart. Auch die Künstlerlegende, Udo Lindenberg, meldete sich selbstverständlich bei Maurice um ihm Anerkennung für den Song „Wozu sind den Kriege da“ zu bezollen. Nicht nur der Song, sondern auch das dazugehörige Video stimmt sehr nachträglich und ist beeindruckend (siehe: https://www.youtube.com/watch?v=Vu-RMMe4RXU).

Maurice wurde 2018 mit dem Jugendfriedenspreis ausgezeichnet und natürlich war er auch im Friedensdorf. Er engagiert sich aus reinem Herzen mit vollem Engagement für den Frieden in der Welt, den wir alle so sehr nötig haben.

Obwohl Maurice sehr erfolgreich und engagiert ist, ist er auch wirklich noch ein Kind, das sich mit altersgerechten Verhalten in der Öffentlichkeit präsentiert. Für ihn sind alle Menschen gleich, jedem Menschen gebührt Schutz und dafür setzt er sich ein. Auch bedeutet sein Engagement, dass er seine Schule nicht vernachlässigt. Maurice gilt als hervorragender Schüler. Er hat Spaß auch im Bereich Kampfsport und man mag es gar nicht glauben, er ist auch noch Kung-Fu-Weltmeister und trainiert unter anderem mit Bernd Höhle – mehrfach amtierender Kampfsport-Weltmeister (www.k-k-c.de) – der auch gleichzeitig sein Mentor im ICH e.V. ist.

Am 20. März 2019 war es nun soweit, Maurice wurde zum zweiten Jugendbotschafter des ICH e.V. (neben Anne Dabelstein) ernannt. Er erhielt nicht nur von Anne eine herzliche Umarmung und Glückwünsche sondern von allen anwesenden Gästen, so auch von Botschafter König Céphas Bansah (www.koenig-bansah.de), Botschafter Rouven Tyler (www.rouventyler.de), Botschafter Lutz Bierwirth (www.more-movie.de) und auch dem Marathon-Team (vertreten durch Johannes Tönnis), welches im Mai auf der Chinesischen Mauer für den ICH e.V. einen der schwersten Marathons der Welt laufen wird (www.facebook.com/ConquerthewallHannover).

Präsident Dieter F. Kindermann und Vizepräsident Jens Tegeler schätzen sich sehr glücklich, zahlreiche Menschen beim Einsatz des Kinderhilfswerks zu Gunsten der Kinder in Not an ihrer Seite zu wissen.

ICH e.V. Delegationsreise – Eine Woche Ghana

Foto oben: Dr. Dieter F. Kindermann (Präsident ICH e.V.) in Ghana
(Alle Fotos von Lutz Bierwirth / More Movie)

 

Krankenhaus – Hilfstransport für Ghana
Größte Spendenaktion aller Zeiten für die Region „Upper East“

Das Kinderhilfswerk „INTER-NATIONAL CHILDREN Help (ICH e.V.)“ aus Stadthagen (Niedersachsen) ist eine weltweit agierende, nichtstaatliche Hilfsorganisation (NGO) die sich mit vielen ehrenamtlichen Helfern und Spenden um das Wohl von Kindern kümmert. Mit dem Gründer und Präsidenten Dr. Dieter Kindermann an der Spitze engagiert sich ICH seit Jahren auch im westafrikanischen Ghana mit diversen Maßnahmen und Hilfsgütern – u.a. Lieferungen von vollausgestatten Krankenwagen und Schulbussen, Finanzierungen von Schulen und einer Brücke für Personenverkehr und mehr.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Örtliche Mitarbeiter und Gäste und unsere Delegation, bestehend aus (v.L.) Bernd Höhle mit kleinem Kind, Joachim Scholtz, Prof. Ephraim Nsoh Avea, Dr. Dieter F. Kindermann, Lutz Bierwirth, Oberbürgermeister a.D. Gerhard Lauth, Matthew Laws, Dr. Rainer Hoffmann

Der ehemalige Mosbacher Oberbürgermeister Gerhard Lauth ist ebenfalls seit Jahren in Ghana in der Entwicklungszusammenarbeit aktiv und im Rahmen eines Einsatzes auf Dr. Kindermann gestoßen. Er wurde Mitglied und ICH Botschafter für Ghana.
Zusammen mit Prof. Dr. Nsoh Avea, dem ehemaligen ghanaischen Regionalminister von Upper East und Upper West, gründete Lauth im Jahr 2014 die Organisation TEERE (lokalsprachlich für „Wandel“) welche sich hauptsächlich um kommunale Entwicklung, und die Schaffung von Arbeitsplätzen insbesondere für Frauen kümmert. TEERE hat seinen Sitz in Bolgatanga im Grenzgebiet zu Burkina Faso (Norden) und Togo (Osten). Die Vegetation ist durch die Savanne geprägt, d.h. überwiegend trocken, spärlich bewachsen und bis zu 46 Grad heiß. Um die Bürgerinnen und Bürger am kommunalen Geschehen teilhaben zu lassen (was bislang nicht möglich war) und auch zur öffentlichen Rechenschaftslegung der Amtsträger entwickelte TEERE das „TEERE Local Government Forum“ (TLGF), eine neutrale, moderierte Bürgerversammlung. Gefördert durch die „Robert –Bosch- Stiftung“, Stuttgart, wurde auch im District Bongo ein TLGF organisiert.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Ghana – Kinder mit Joachim Scholtz, Dieter F. Kindermann und Bernd Hoehle

In nie dagewesener Weise nahmen hunderte Menschen die Gelegenheit wahr unter der Moderation von TEERE Anliegen ihres Distrikts zu besprechen. Bei dieser Versammlung stand im Mittelpunkt der unhaltbare Zustand am Bongo District Hospital. Beim anschließenden Besuch bot sich den Gästen ein unbeschreiblicher Zustand. Mangels einer separaten Abteilung waren Kinder zusammen mit den Frauen in einem baufälligen Raum ohne Klimaanlage (in Bongo sind über 40 Grad keine Seltenheit) untergebracht und die meisten mussten sich zu dritt oder viert ein Bett teilen. „Sie kommen mit einer Krankheit und gehen mit einer anderen“ so der Chefarzt. So entschlossen sich TEERE zu helfen. Dies auch, um den Menschen zu demonstrieren, dass sich ihr Engagement beim TLGF gelohnt hat. Lauth wandte sich an ICH und für dessen Präsidenten Dr. Kindermann stand sofort fest: „Wir helfen!“

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Schulklasse mit typischem Klassenraum

 

Viele Monate lang wurden in ganz Deutschland Hilfsgüter gesammelt. So gab es z.B. 25.000 Flaschen Babypflegemittel, die von der Mann & Schröder GmbH aus Siegelsbach gespendet wurden. Medizinische Geräte zur Ultraschalluntersuchung und für Lungenfunktionstests gehörten dazu, genauso wie Material für die OP Säle. Der größte Posten waren aber die 60 kompletten Krankenzimmerausstattungen mit modernen Pflegebetten. Das Team des ICH e.V. war Tag und Nacht im Einsatz. Helfer holten die Gegenstände ab, in Stadthagen wurde zwischengelagert, gereinigt, repariert und verpackt – sodass 5 Container auf die Reise gehen konnten. Möglich wurde die gesamte Aktion durch viele Helfer*innen: z.B. das ICH Team unter der Leitung von Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith, Bernd Höhle, dem THW Stadthagen, Mario Winkelmann und die FrightGuys (www.frightguys.com). Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die Spedition Molthan Transporte GmbH (Nienstädt), Pflanzenhof Stadthagen und Hohmeier Anlagenbau GmbH (Stadthagen). Jeder Befragte steuerte freiwillig und unbürokratisch das eine oder andere Hilfsmittel und Verpackungsmaterial bei.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Exemplarische Übergabe eines Notfallkoffers

Natürlich wurde neben allen Sachspenden das Geld für den Transport benötigt. Hierbei half einmal mehr die großzügige Spende von Ernst Knapp aus Wüstenrot. Ein Jahr zuvor war eine weniger umfangreiche Hilfslieferung nach Ghana daraus finanziert worden. Mit der Spende wurden nun die Schiffsfracht nach Ghana, Hafengebühren und der Weitertransport der 5 Container über 1000 Kilometer quer durchs Land finanziert. Eine stolze Summe von mehr als 40.000 Euro. Zur Erinnerung: Gerhard Lauth hatte in der „Heilbronner Stimme“ einen Bericht über eines der wenigen noch existierenden Hexenlager in Nordghana veröffentlicht. Ernst Knapp war dadurch so bewegt, dass er sich entschloss, Lauth 100.000 € zur Linderung der Not der Menschen in dieser abgelegenen Region im Norden Ghanas zu spenden.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
Vor Ort in Ghana – Teile des gespendeten Equipments

TEERE fungierte in Ghana als Koordinator und Ansprechpartner vor Ort.
In Bongo haben der aus Neuseeland stammende, jetzt in Lübeck lebende Matthew Laws (Physiker und Dipl.-Ing.) und Dr. med. Rainer Hoffmann (ehemaliger Chefarzt in Öhringen und Rothenburg o.d.T.) die gelieferten Waren in wochenlanger, ehrenamtlicher Kleinarbeit auf Funktionsfähigkeit geprüft, aufgebaut und Ärzte und Schwestern eingewiesen. Beide Herren wurden vom deutschen Senior Experten Service (SES), Bonn, entsandt, der weltweit Senioren aus allen denkbaren Berufen vermittelt.
ICH e.V. Botschafter Gerhard Lauth ist gleichfalls für den SES tätig und brauchte die beiden Kollegen nicht lange zu überreden, mitzukommen. Ohne sie würden die Hilfsgüter nämlich nicht eingesetzt werden können und vor allen Dingen auch nicht gepflegt und gewartet. Schließlich soll die Hilfe ja langfristig wirksam sein. Das SES Team wird in ca. 6 Monaten wieder vor Ort zur Kontrolle und Nachschulung sein. „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren“, so lautet das Credo des ICH e.V.

Fürwahr, es war ein großes Fest, das TEERE organisiert hatte. Die offizielle Übergabe der Hilfsgüter wurde am 14. März mit vielen auch ranghohen Gästen gefeiert. So gehörten zu den Teilnehmern die gesamte Belegschaft des Bongo District Hospitals, das TEERE TLGF Team, der Paramount Chief Naba Baba Salifu Leyaarum (der ranghöchste Repräsentant der traditionellen Ebene der Region), der District Chief Executive (Bezirksdirektor) und andere. Regionalministerin Paulina Patience Abayage brachte zum Ausdruck, dass dieser Hilfstransport die größte Spende sei, welche ihre Region jemals erreichte. Das Bongo District Hospital hat bei nur 85 Betten einen Einzugsbereich von 100.000 Menschen. Laut Aussage des Chefarztes Dr. Gudu hat man dank der Spende nun eine bessere Ausstattung als das übergeordnete Regionalkrankenhaus in Bolgatanga.

Die Aktion fand große Aufmerksamkeit bis hin zum Staatspräsidenten Akufo Addo, der in einer Radiosendung das Engagement und die gut funktionierende Zusammenarbeit aller Beteiligten außerordentlich würdigte.

Zu den Mitgliedern der Delegation gehörten (neben den oben Genannten) die ICH e.V. Botschafter Bernd Höhle und Lutz Bierwirth (Verantwortlich für Foto- und Filmaufnahmen), der Rentenrechtler Joachim Scholtz aus Berlin und natürlich ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann. Bei bis zu 46 Grad Tagestemperatur und 35 Grad in der Nacht war es auch für die Delegation eine Herausforderung. Diese wurde gemeistert, auch wenn ein Mitglied aufgrund der Hitze ärztlich behandelt werden musste.

Präsident Kindermann kündigt an: „Die Hilfe für Ghana wird fortgeführt. Der Bedarf ist groß, die Armut unbeschreiblich. Die Menschen sind absolut friedlich und sehr freundlich. Aktuell wird durch TEERE und Lauth ein ganz besonders Projekt in Angriff genommen: Der Aufbau und Betrieb einer Frauengenossenschaft zur Zucht und Vermarktung der im ganzen Land sehr begehrten Perlhühner und Schweine. Die tüchtigen Frauen in Ghana sind es nämlich, welche die Lasten des Alltags schultern und die Familie versorgen.“

Das Vorhaben, genannt „TEERE Women Farming Enterprise“ hat schon begonnen und wird in Zusammenarbeit mit der Queenmother des Nabdam Districts durchgeführt. Gerhard Lauth wird hier das restliche Geld der Knapp Spende investieren und er konnte auch schon das Interesse der Deutschen Botschaft in Accra hinsichtlich einer weiteren Unterstützung wecken.

Der Name des Betriebes steht indes schon fest: „Ernst Knapp TEERE Women Farm“.

 


 

 

 

 

Buchhandlung Schmidt – Geschenkverpackung gegen freiwillige Spende

Foto: Martin Schmidt (links) und Dr. Dieter F. Kindermann

Geschenkverpackung gegen freiwillige Spende Buchhandlung Schmidt in Stadthagen unterstützt Kinderhilfswerk ICH e.V. mit toller Aktion

Kunden der Buchhandlung Schmidt aus Stadthagen (www.schmidt-stadthagen.buchhandlung.de), die ein Buch als Geschenk suchen, finden und kaufen, lassen dieses in der Regel fachgerecht direkt in der Buchhandlung verpacken. Während in vielen Buchhandlungen für das Verpacken von Büchern als Geschenk eine Gebühr verlangt wird, gehört eine solche Leistung neben der qualifizierten und freundlichen Beratung durch Geschäftsinhaber Martin Schmidt und sein Personal zum Service des Hauses dazu. Wer mochte, konnte dafür einen Obulus in die bereitstehende Spendenbox des Stadthäger Kinderhilfswerks ICH e.V. werfen.

So kamen stolze 110,54 Euro zusammen, die ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann dankend entgegen nahm. Als Stammkunde der Buchhandlung freute er sich, dass auch in Zukunft die Buchhandlung Schmidt die Arbeit des Kinderhilfswerks unterstützen wird.

Blumenfachgeschäft Roy lässt Kinderherzen aufblühen

Foto von links nach rechts: Brigitte Roy, Kerstin Bößling (ICH e.V.), Bayra Goldscheck

Brigitte Roy und Team ständig hilfsbereit

Wieder einmal konnte das ICH e.V. Team im Geschäft von Brigitte Roy und ihren Mitarbeiterinnen eine prall gefüllte Spendendose in Empfang nehmen. Der Inhalt: stolze 300,51 Euro.

Wer das Blumenfachgeschäft von Brigitte Roy betritt, kann gar nicht anders… die Artikel des Kinderhilfswerks sind nicht zu übersehen. Neben Teddys, Giraffen, CDs und Informationsbroschüren über das Wirken und Arbeiten des Kinderhilfswerks sind auch noch alle Mitarbeiter bereit, über die Arbeit des ICH e.V. zu berichten. Blumen werden ausgesucht und die Gespräche mit dem Kunden lassen auch an hektischen Tagen immer wieder einmal die Gelegenheit aufkommen, darüber zu berichten, dass es Kinder gibt, die große Sorgen haben. Mit einer Spende für das Stadthäger Kinderhilfswerk kann wirksam geholfen werden. Der ICH e.V. und seine Akteure sind sehr dankbar für die seit Jahren gelebte Unterstützung.

 

ICH e.V. erhält Spende von Heimfrost

Heimfrost GF Jörg Schuda (links) überreicht einen Spendenscheck an Schlagersänger Justin Winter

 

Das Delmenhorster Unternehmen „Heimfrost“ (www.heimfrost.de) hat den Kollegen und Schlagersänger Justin Winter (www.justin-winter.de) mit einer Spende für sein karitatives Engagement unterstützt. Das Geld aus dem Verkauf von Matjes ist unserem Kinderhilfswerk „Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.“ zu Gute gekommen.

Insgesamt sind beim Matjes Verkauf 1.100,00 Euro zusammengekommen. Justin Winter aus Delmenhorst, auch bekannt aus der Sommerhitparade „Immer wieder sonntags“ in der ARD, ist ehrenamtlicher Botschafter des Kinderhilfswerks ICH e.V. mit Sitz in Stadthagen.

Firmenchef Jörg Schuda hat zugesichert, auch in Zukunft den ICH e.V. mit Aktionen zu unterstützen.

 

MdB Maik Beermann als „Mitarbeiter auf Zeit“ für EDEKA Lustfeld

Foto oben: Maik Beermann als Kassierer bei Edeka

500 Euro für Kinder in Not

„Jungunternehmer“, darf man André Hanekamp (36) noch so bezeichnen, den Geschäftsführer und Chef von über 260 Mitarbeitern in vier EDEKA Märkten in Nienburg, Rehburg-Loccum und Neustadt?

In Zeiten, in denen mittlerweile junge Bundeskanzler regieren, haben wir uns in der Tat daran gewöhnt, dass es keine Frage des Alters, sondern der Disziplin, des Einsatzwillens und der Bereitschaft ist, Verantwortung zu übernehmen und Leistung zu bringen. So verhält es sich auch bei André Hanekamp. Jeder, der ihn kennt, weiß, was dieser Unternehmer leistet.

So war es wohl eine Absprache auf Augenhöhe zwischen dem mittlerweile erfahrenen Politiker MdB Maik Beermann (37) und Lustfeld, die dazu führte, dass der Bundestagsabgeordnete, der gleichzeitig Schirmherr des Kinderhilfswerks Inter-NATIONAL CHILDREN Help (ICH e.V.) aus Stadthagen ist, als Kassierer im Nienburger E-Center Geld für den guten Zweck sammelte. Innerhalb einer halben Stunde kamen 378 Euro zusammen und Geschäftsführer Lustfeld erhöhte diesen Betrag auf stattliche 500 Euro.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler, Maik Beermann
vl: Dr. Dieter Kindermann, André Hanekamp, Maik Beermann (MdB)

Nicht nur konnte Beermann sein Wissen über die unternehmerischen Aspekte und die Arbeitsabläufe des Marktes mit einem Blick hinter die Kulissen erweitern, sondern auch einige Gespräche mit Kunden führen.

In gemeinsamer Runde, an der auch ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann teilnahm, wurde im Kreise mehrerer EDEKA Führungskräfte aus Hamburg, Minden und den Lustfeld Märkten über die sich ständig verändernden Kundenwünsche gesprochen und im Besonderen über das Engagement des Kinderhilfswerks. Beermann und Kindermann bedankten sich für den Einblick in das Unternehmen und für die großzügige Spende, die in ein Projekt hier in der Region fließen wird. Eine besondere Aktion, die absolut nachahmenswert ist.

Mehr zum Kinderhilfswerk unter www.ichev.de.

„Hans Sarpei: Einer gegen alles“ – Shirt-Aktion für ICH e.V.

Florian Baier von www.ultratrash.com unterstützt ICH e.V. Hier eine Aktion für Fußballfans, die unser Kinderhilfswerk unterstützt:

Florian schreibt „Im März war Ex-Schalke Spieler Hans Sarpei samt WDR – Kamerateam in der ULTRA TRASH Werkstatt. Zusammen mit Hans haben wir das T-Shirt „Hans Sarpei: Einer gegen alles“ gedruckt. Jetzt habt ihr die Möglichkeit, dieses Shirt zu kaufen.

Insgesamt haben wir nur 20 Stück von diesem Shirt gedruckt.

Als Dankeschön möchten wir einen Teil der Einnahmen an den ICH E.V. spenden. Ihr könnt selbst entscheiden, wieviel ihr für das T-Shirt ausgeben möchtet und somit frei bestimmen, wieviel ihr spenden möchtet. Der Mindestpreis für das T-Shirt liegt bei 25 Euro. Alles über 20 Euro wird gespendet – Entscheidet selbst, wieviel ihr für das Shirt ausgeben wollt!

Sollte eure Größe schon ausverkauft sein, würden wir uns freuen, wenn ihr euch eine andere Größe bestellt, um die Sache zu unterstützen. Ach ja, bitte jeder nur ein T-Shirt. Danke!“

Blogbeitrag: https://www.ultratrash.com/blog/hans-sarpei-einer-gegen-alles-spendenaktion/

T-Shirt: https://www.ultratrash.com/produkt/hans-sarpei-einer-gegen-alles/

Gerne auch den WDR Beitrag verlinken:

 

Schauspielerin Christin Deuker zur Kinderhilfswerksbotschafterin ernannt

oben im Bild: Schauspielerin Christin Deuker und ICH e.V. Präsident Dr. Dieter F. Kindermann

 

Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. ist stolz auf engagierte Helferin

Christin Deuker (www.christin-deuker.de) , Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin begleitet seit Jahren unter anderem die Schlagerlegenden zu denen Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Graham Bonney und Michael Holm sowie das Orchester Otti Bauer gehören.

Die Schlagerlegenden-Tour wurde von der Konzertagentur Depro Konzerte  ins Leben gerufen und erfreut sich großer Beliebtheit. Allein 2018 fanden 14 Tourneetermine in großen Konzerthallen in Deutschland statt. Zwischen Auftritten bei Musicals und Schauspielen moderierte Christin Deuker unermüdlich in ihrer bekannten charmanten Art die Schlagerlegenden, die mit Liveorchester auftraten. Die besondere Qualität, die Künstler mit einem Live-Orchester musikalisch darbieten können, ist herausragend. Wer Christin Deuker live erleben möchte, kann dies bereits im Oktober 2019 auf der nächsten Tournee der Schlagerlegenden. Die Vorbereitungen für die Tournee und ein einzigartiges Weihnachtskoch- und –backbuch laufen bereits auf Hochtouren. Wer mehr dazu erfahren möchte kann sich an Olga Orange (www.olgaorange.de) oder Gundi Deuker (www.depro-konzerte.de) wenden. Entsprechende Informationen, Termine und auch Tickets sind bereits im Internet erhältlich.

Kinderhilfe, Kinderhilfswerk, Stadthagen, Dr. Dieter F. Kindermann, Ehrenamtliche Arbeit, Kinderarmut, Kinderhilfe, Spenden, Aktionen, ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V., www.ichev.de, Hilfe unter anderem in Deutschland, Rumänien, Ghana, Deutschland, Indien, Assam, Paraguay, Spanien; Grobbin, Römermann, Tegeler
Christin Deuker und Vize-Präsident Prof. Dr. med. habil Dr. h.c. Mathias Löhnert

Am 17.12. übergab Christin und Gundi Deuker eine Gesamtspende in Höhe 5.758,65 €. In diesem Betrag enthalten war eine Spende in Höhe 1.000,00 € der Konzertagentur Depro und auch der Buchverkauf des von Olga Orange und Patrick Himmel arrangierten Kochbuchs „Dem Schlager wieder in den Topf geschaut“ in dem viele Prominente unter anderem Reiner Calmund und natürlich die Schlagerlegenden ihre besten und schmackhaftesten Rezepte präsentierten.

Höhepunkt der besonderen Veranstaltung, an der unter anderem Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe, die weltbekannte Pianistin Mahkameh Navabi, Bundestagsabgeordnete und Landräte und viele andere dem Kinderhilfswerk zugetane Persönlichkeiten teilnahmen, war als Christin Deuker vom Präsidium des Kinderhilfswerks zur offiziellen Botschafterin des Kinderhilfswerks ernannt wurde.

Christin Deuker hatte bereits vor der Berufung mit überzeugenden Worten berichtet, wie wichtig ihr Kinder sind und dass sie auch in Zukunft, alles nur denkbar Mögliche unternehmen will, um die Welt ein wenig besser zu machen. Wer einem Kind hilft, hilft der ganzen Welt. Wer mehr über das Kinderhilfswerk ICH e.V. erfahren will, kann dieses unter www.ichev.de erreichen.

ICH e.V.-Botschafter Peter Orloff und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann

Dass der ICH-Botschafter Peter Orloff mit seinen Schwarzmeerkosaken kreuz und quer durch den deutschsprachigen Raum tourt, um über 200 Konzerte im Jahr zu geben ist allgemein bekannt und, dass der ICH e. V. (www.ichev.de) auch permanent auf Reisen ist, auch.

Von Zeit zu Zeit treffen sich Präsidiumsmitglieder und Botschafter und am 12.12. fand sich die Gelegenheit, dass sich die Eheleute Orloff und die Eheleute Kindermann sich in Berlin zu einer Einsatzbesprechung treffen konnten. Mit im Gespräch war der Berliner Rentenrechtler Joachim Scholtz mit seiner Ehefrau Christiane. Peter Orloff betonte, dass er auch in Zukunft sich für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. einsetzen wird. In Kürze wird der zweite Schulbau, den Peter Orloff mit seinen Schwarzmeerkosaken „ersungen“ hat, übergeben. Gemeinsam sind sich alle einig, Bildung ist ein hohes Gut, Nahrung für den Geist, damit Aufklärung hilft viele Probleme gar nicht entstehen zu lassen.

Niedersachsens MP Stephan Weil empfängt ICH-Delegation

vlnr: Dr. Dieter Kindermann, Minsterpräsident Stephan Weil, Dr. h.c. Jens Tegeler

Dieter F. Kindermann, Präsident ICH e. V. und sein Kollege, Vizepräsident, Jens Tegeler, waren zu Besuch in der Staatskanzlei in Hannover und konnten anlässlich des internen Gespräches auch über das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (www.ichev.de) sprechen.

Neben dem, was das ICH e.V. nebenbei als privates Kinderhilfswerk, dass keinerlei Subventionen von Vaterstaat erhält und wünscht, konnte auch der geplante Marathonlauf, der für Mai 2019 auf der Chinesischen Mauer (geführt durch Insa Sophia Cornelius und Johannes Tönnis, zusammen mit ihren Mitstreitern Christopher Hoppe, Alexander Schock, Pascal Hoppe, Dennis Burow) stattfinden wird, gesprochen werden. Das Gespräch fand in sehr angenehmer Atmosphäre statt. Der Ministerpräsident hat sich ausgesprochen viel Zeit genommen.

Sergej Reichstadt hilft zur Weihnachtszeit

Im Foto oben unsere Mitarbeiterinnen Kerstin Bößling und Nur Deniz Karagöz

230 Jeans für Kinder werden durch ICH e.V. verteilt

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Sergej Reichstadt ist vielen ICH e.V. Mitgliedern bekannt. Er kümmert sich im Wesentlichen als Projektleiter für die Kinder, die unter epidermolysis bullosa (Schmetterlingskrankheit) leiden.

Hauptberuflich ist er aber Großhändler (Im- u. Export https://bans24.com) für Kleidung und er hat dem ICH e.V. 230 Kinderjeans aus seiner Kollektion übergeben, die zielgerecht an bedürftige Kinder ausgegeben werden. Es handelt sich um „Designerjeans“, das heißt, dass die Beschenkten mit Jeans der modernsten Generation in die Weihnachtstage gehen können.

 

Der ICH e.V. bedankt sich im Namen seiner Schützlinge für diese großzügige Gabe, die sicherlich einen Wert in Höhe von ca. 5.000,00 € Handelswert besitzt. Die Jeans gibt es in den Größen von 1 bis 12, also für ebendiese Altersstufen.