DRK Tafel erhält Unterstützung durch Kinderhilfswerk ICH e.V.

ICH-Netzwerk dient partnerschaftlich

Das Kinderhilfswerk ICH e.V. mit Sitz in Stadthagen arbeitet in vielen Ländern und pflegt Verbindungen zu Förderern in ganz Deutschland.

So werden täglich Hilfsgüter angeliefert, oft auch Lebensmittel. Das DRK Schaumburg (www.drk-schaumburg.de) betreibt seit vielen Jahren Tafeln und einer der Gründungsunterstützern ist der Präsident des Kinderhilfswerks, Dr. e.h. Dieter F. Kindermann. (Infos zu den Tafeln hier: www.drk-schaumburg.de/angebote/existenzsichernde-hilfe/tafeln.html)

Zwischen den handelnden Personen des DRK und ICH besteht eine langjährige und freundschaftliche Beziehung. Wann immer möglich, leitet der ICH e.V. Hilfsgüter an das DRK weiter. So kann es sich um Kleidung ebenso handeln wie um Lebensmittel.

Laufend erhält die Tafel direkt vom Kinderhilfswerk palettenweise somit auch Nahrungsmittel. Großer Dank gilt wieder einmal der Firma „Freche Freunde“ (www.erdbaer.de | www.frechefreunde.de). Heute wurden wir erneut großzügig bedacht und können Hilfe leisten, weil wir Hilfe bekommen. Die Leiterin der Tafeln, Heidi Niemeyer, verteilt die Ware gleichermaßen auf die DRK-Tafelstandorte. Somit können die Kunden schon am Folgetag davon profitieren.

Zwischen dem DRK und ICH e.V. besteht aktive Partnerschaft, auch hier gilt: Gemeinsam Stärke zu zeigen.

ICH e.V. unterstützt Arbeiter-Samariter-Bund

Sich gegenseitig unterstützen, das gehört zu beiden Hilfsorganisationen. Der ASB (www.asb-hannoverland-shg.de) unterstützt, wann immer es geht, das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. ) und der ICH e.V. den ASB.

In der schwierigen Pandemiephase Covid-19 gelang es dem ICH e.V. notwendige Hilfsgüter zu beschaffen, so Schutzmasken, Visiere und Desinfektionsmittel.

Mit Schutzmasken sind wir mittlerweile in Deutschland gut ausgestattet, so zumindest auch laut Gesundheitsministerium, zu dem der ICH e.V. gute Kontakte besitzt und auch von den Krisenstabstellen der Landesregierungen, Landkreise etc.

Sich weiterhin zu schützen, dass ist die dringende Empfehlung der Bundesregierung bzw. des Bundesgesundheitsministeriums, somit auch der Länder und Kommunen. Zum Schützen gehört auch dazu, dass jeder Bürger sich sooft als möglich die Hände wäscht und auch desinfiziert.

Die seit Jahren den ICH unterstützende Firma Mann & Schröder (www.mann-schroeder.de) hat dem ICH mehrere Liter Handdesinfektionsmittel geliefert. 1 000 Liter davon bekam der ASB überreicht.

Mit großem Einsatzteam wurden die Desinfektionsmittel abgeholt (5 Fahrzeuge) und vom ASB in die Einrichtungen, so z.B. Kitas, Fahrdienste etc. verteilt. ASB-Chef Jens Meier und Team brachten zum Ausdruck, dass sie sich sehr darüber freuen, dass die langjährig gelebte Freundschaft und Partnerschaft immer wieder auf Zuruf funktioniert. Gemeinsam ist man noch stärker.