MdB Maik Beermann und Team spenden Corona-Zulage

Hilfreiche Politiker unterstützen Kinderhilfswerk

MdB Maik Beermann und sein Team haben auf ihre vom Deutschen Bundestag ausgezahlte Corona-Zulage verzichtet und an Hilfsorganisationen in Schaumburg und Nienburg gespendet. So konnte auch das Kinderhilfswerk ICH e.V. in Stadthagen, 500,- €, aus dem achtköpfigen Team von MdB Maik Beermann auf dem Spendenkonto gutschreiben. Auf eine Spendenquittung verzichtet das Team.

ICH-Präsident Dieter F. Kindermann ist sehr dankbar über die großzügige Spende. Der ICH e.V. benötigt gerade in dieser besonderen Situation neben Sachspenden auch Geldspenden. Mit Geldspenden werden Hilfsgüter-Transporte finanziert, aber auch Lebensmittel beschafft.

Bon-Aktion von Edeka Böhne für Kinder in Not

Foto vlnr: ICH-Schirmherr Maik Beermann, Gebrüder und ICH-Mitglieder Pascal und Michele Böhne / Edeka Böhne und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann


Kinderhilfswerk ICH e. V. erhält großzügige Spende

Gemeinsam stark! Das ist das Motto, dass durch Initiative des ICH-Schirmherren MdB Maik Beermann im Hause Edeka Böhne Stadthagen und deren Kunden entstanden ist.

Schirmherr MdB Maik Beermann sprach bei Geschäftsübernahme des ehemaligen Feinkost Hauses / Edeka Tietz, den Inhaber, Michele Böhne, an und schlug vor, eine Flaschenpfand Aktion zu Gunsten des ebenfalls in Stadthagen sitzenden Kinderhilfswerks ICH e. V. (www.ichev.de) durchzuführen.

Gesagt getan, direkt neben dem Flaschenrückgabe-Automaten steht eine „Bonbox“ und ein Hinweisschild, dass auf die ICH-Aktionen aufmerksam macht.

Das Kinderhilfswerk wirkt auch regional umfangreich, so werden verschiedene einzelne Kinder, Familien und KiTas unterstützt.

Am Dienstag, 30.10.2018 war es wieder einmal so weit. MdB Maik Beermann setzte sich an die Kasse und zog – höchstprominent – die Bons zu Gunsten des ICH e. V. über den Scanner. Familie Böhne rundete großzügig den Spendenbetrag auf und so wurden 500,- € dem ICH e. V. übergeben. Schirmherr Maik Beermann und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann bedankten sich. Maßnahmen wie diese helfen wirksam die Aufgaben des Kinderhilfswerks zu erfüllen!