Protest gegen Missbrauch

Eheleute Priscilla und Marcel Jeninga sind immer im Einsatz
Umfangreiche Lieferung für Kinder in Not

Priscilla und Marcel Jeninga sind in Kooperation ihres Vereins , mit dem Kinderhilfswerk ICH e.V. seit mehreren Jahren intensiv verbunden und gegenseitige Unterstützung ist das, was beide Hilfsvereine noch stärker macht.

Die Familie Jeninga hat selbst ein tragisches Schicksal erlebt. Ihr damals 3 jähriges Töchterchen wurde sexuell missbraucht und das ebenfalls Tragische daran ist, dass der damalige Nachbar ein Kind bereits ermordet hatte.

Beide Eltern leiden, wie auch die Tochter, unter den schweren Traumatisierungen. Mutter Priscilla ist in der Folge, durch die starke seelische Belastung, sogar an Krebs erkrankt. Beide Elternteile kämpfen mittlerweile in mehreren Ländern den Kampf gegen Missbrauch.

In Holland heißt der Verein Stichting Strijd Tegen Misbruik. Bereits mehrfach konnte Marcel Jeninga in Fernseh- und Radiosendungen aber auch in den Medien, den Kampf gegen Missbrauch mit Unterstützung der holländischen Behörden aufnehmen. Auch u.a. in Rumänien kämpfen die Jeningas, um Kindern solch grausame Schicksale zu ersparen, um die Gesellschaft zu sensibilisieren.

Jeder von uns weiß, dass Kindesmissbrauch – hier meinen wir die Täter – sich durch alle Gesellschaftsschichten zieht. Mit normalem Menschenverstand und entsprechender Moral ausgestattet, kann man sich nur fragen, wie so etwas überhaupt sein kann und immer wieder passiert. Kindesmissbrauch ist somit nicht nur gesellschafts- sondern länderübergreifend.

Nun aber wieder zur guten Tat der Eheleute Jeninga: Sie möchten mit ihrem Wirken – auch zusammen mit dem ICH e.V. – Kindern in Not, Freude bereiten. Sie sammeln unermüdlich Hilfsgüter, so auch natürlich Geschenke und Spiele, mit denen es gelingen möge, Kindern Freude zu bereiten.

Dieter F. Kindermann, Präsident des ICH e.V., sagt als Verfasser dieses Artikels und im Namen der Kinder in Not, DANKE für die Partnerschaft, DANKE für alle guten Taten. Der Familie Jeninga wünscht er – auch im Namen des ICH e.V. – weiterhin viel Kraft und vor allen Dingen Gesundheit.

Ein Tablett voller Handys

Jule Lampe war im Juli und August 2019 Praktikantin bei Radio 90.vier. Sie lies sich von der Arbeit des Kinderhilfswerkes anstecken und machte gleich mit. So unter anderem bei der Handytonnen-Aktion. Sie sammelte in der Familie und bei Freunden die ersten Handys ein.

Jedes Handy zählt und hilft den Kindern. www.handy-tonne.de

 

Elisabeth und Helmut Richter bereiten große Freude

Es war mal wieder soweit. Wie schon so oft zuvor, hat das Ehepaar Elisabeth und Helmut Richter erneut emsig und großzügig Spenden für das Kinderhilfswerk ICH e.V. (www.ichev.de) gesammelt, gekauft und mit viel Liebe zum Detail verpackt.

Schließlich soll sich ja kein Kind, das in den Genuss der Spenden kommt, benachteiligt fühlen. Frau Richter meinte, sie habe das innere Verlangen, wann immer sie durch Kaufhäuser mit einer Kinderabteilung kommt, etwas zu kaufen. Es ist für sie wie eine „Sucht“. So kamen stolze fünf gefüllte Kartons zustande. Vom Kleinkind bis zum Teenager / Erwachsenen ist alles dabei.

In Kürze werden wir die Spenden auf ihre Reise u. a. in Kinderheime in Spanien und nach Rumänien schicken. Mit Hilfe unserer Botschafter und Unterstützer vor Ort können wir garantieren: „Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren“.

Wir sagen von ganzem Herzen DANKE für Ihren unermüdlichen Einsatz im Bemühen um ein Wohl für die Ärmsten der Armen.

Michael Deuker wurde 60 Jahre jung – Der Wunsch, Kindern in Not zu helfen, wurde erfüllt

Michael Deuker, Chef des Unternehmens Depro Dienstleistungen GmbH, ist u.a. in der Schlagerwelt einer, der mit den Großen auf der Bühne auf Augenhöhe agiert und dieses seit vielen Jahren. Die Jahre sind wie im Flug vergangen und am 11. März wurde er 60 Jahre jung und natürlich von Familie und Freunden gefeiert und geehrt.

Was wünscht sich jemand, der wie Michael Deuker, viel im Leben erreicht und gegeben hat, einer der das Leben mit allen Facetten, die dieses bereit hält, erlebt hat? Er möchte etwas geben! Und so hat er sich von seinen Gästen gewünscht, dass diese ihm einen Herzenswunsch erfüllen. Eine Spende für das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V (www.ichev.de), in dem Tochter Christin, die selbst als Schauspielerin, Moderatorin und Sängerin auf den Brettern, die die Welt bedeuten, als Botschafterin tätig ist. Vater Deuker ist sehr froh darüber, dass auch Christin in seine Fußstapfen gestiegen ist und sein engagiertes, wohltätiges Engagement mit großem Eifer lebt. Sage und schreibe Euro 5.000,00 kamen zusammen und wurden bereits an den ICH e.V. überwiesen. Mit diesem Betrag werden mehrere Kinder unterstützt, u. a. die kleine Amira (8 Jahre) aus dem Raum Frankfurt. Amira wird in diesem Jahr im Wärmebad der Lebenshilfe Soltau eine Therapiewoche erleben und in dieser Zeit im Erlebnishotel Heide-Park Soltau wohnen. Darüber hinaus wird Steven, der ebenfalls im Raum Frankfurt wohnt und schwer behindert ist – er musste bisher über 60 Operationen durchstehen, um die vielen Verletzungen durch Verbrennungen die er erlitten hat, zu behandeln – u.a. eine tiergestützte Therapie im spanischen Denia / Alicante auf der Pequeno Rancho erhalten.

Christin Deuker ist immer bereit, sich für den guten Zweck zu engagieren, bereit aufzutreten, zu moderieren. Darüber hinaus engagiert sie sich auch, um gebrauchte Handys, die das Kinderhilfswerk an Verwerter abgibt, zu sammeln.

Dieter F. Kindermann, Präsident des ICH e.V. bedankt sich herzlich bei Michael Deuker, allen Freunden und Spendern und natürlich auch bei der engagierten ehrenamtlichen Botschafterin Christin. Als Botschafterin befindet sich Christin in einem guten Team, in das u.a. auch Alex Parker, Costa Cordalis, Peter Orloff, Marie-Luise Marjan (Mutter Beimer), Daria Reich, Rouven Tyler und viele mehr, mitwirken. Es gilt immer noch das Motto: „Gemeinsam sind wir stark“.

Happy Falafel Spendendose

Happy Falafel!!!
Happy sind wir. Das Team von Happy Falafel in Hannover in der Grabbe Straße wurde von unserem ehrenamtlichen Mitarbeiter Mario Winkelmann (FrightGuys – www.frightguys.com) angesprochen, ob es bereit sei, eine cent-by-cent-Spendenbox für unser Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (www.ichev.de) aufzustellen. Die Antwort kam prompt: Ja!!!

Es ist wohl der guten Frequenz und damit auch Qualität von Happy Falafel zu verdanken, dass sich in kürzester Zeit die ICH-Spendenbox gefüllt hat – immerhin mit Euro 151,82. Wir sagen „DANKE“.

Wie selbstverständlich hat das Team von Happy Falafel eine neue cent-by-cent-Spendenbox aufgestellt. Solche Aktionen sind zur Nachahmung empfohlen.

Das Aufstellen einer Box kostet nichts und die Resultate können sich zählen (sehen) lassen.

Idil Market Stadthagen sammelt für Kinderhilfswerk

5 Standorte Stadthagen, 2x Minden, Hameln und Hildesheim

Berivan Adirbelli und Isa Özkan (Idil Market, www.idil-market.de) freuen sich zusammen mit Dieter F. Kindermann über die bereits dritte cent-by-cent-Spendendose, die im Supermarkt in der Klosterstraße in Stadthagen platziert wurde und randvoll an den ICH e.V. übergeben wurde.

Auf alle Fälle, so Isa Özkan, sammeln wir weiter für den guten Zweck, unsere Kunden stecken bereitwillig ihr Kleingeld in die Sammeldosen.

Elektronikfachhandel van Haren aus Bedburg-Hau/Huisberden hilft Kindern in Not

(Foto vlnr: ICH e. V. Präsident Dieter F. Kindermann mit Eheleuten Heidi und Rainer Van Haren)


Kinderhilfswerk ICH e. V. ist sehr dankbar

Tradition und Moderne – das ist das, wofür der Elektronikfachhandel der Eheleute Rainer und Heidi van Haren (www.vanharen.de) in 47551 Bedburg-Hau/Huisberden steht.

Bereits seit Jahren engagieren sich die Eheleute van Haren und ihre Mitarbeiter für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. (www.ichev.de).

Begonnen hatten die Unterstützungsmaßnahmen mit einem Fernsehmarathon / Schlagerwettbewerb 2013, welches durch initiative und auf dem Grundstück des Fachbetriebs der van Harens stattfand. Viele Nachwuchskünstler stellten sich dem Wettbewerb, das Deutsche Musik Fernsehen war zu Gast, der Präsident des ICH e. V., Dr. Dieter F. Kindermann und sogar ein echter König – nämlich niemand geringeres als Céphas Bansah König von Ghana / Hohoe.

Was damals begann, hat mittlerweile Tradition. Die Eheleute van Harens sind aktive Mitglieder im Kinderhilfswerk, eher gesagt ehrenamtliche Mitarbeiter. Sie sammeln Sachgüter, die benötigt werden (unter anderem Spielzeug für rumänische und bulgarische Kinder) und in ihrem Geschäft steht die Cent-by-cent Dose, in die die Kunden den einen oder anderen Cent oder gar Euro einstecken.

Einen freien Tag – Feiertag in Niedersachsen – nutzten Rainer und Heidi van Haren, um in die Zentrale des Kinderhilfswerks zu fahren und um Sach- und Geldspenden abzugeben. Der Inhalt der Spendendose wurde großzügig aufgestockt und aufgerundet.

Insgesamt wurden 683,25 € überreicht. ICH-Präsident Kindermann war überrascht und machte noch einmal deutlich, dass zum Beispiel in Myanmar ein Kind mit 30,- € pro Jahr, nicht nur zur Schule gehen kann, sondern auch noch das ganze Jahr zu essen hat (Reis!).

Die aktuell übergebenen Spendengelder werden benötigt, um viele Kinder zu Weihnachten mit kleinen Aufmerksamkeiten zu bedenken.