Direkte Hilfe: 5.000 Euro für Projekte im Ahrtal

Nechant Ahrweiler

Am 13. Oktober 2021 auf unserer Jahreshauptversammlung berichtete Botschafter Jonathan Beck von seinen Hilfsmaßnahmen im Ahrtal / in Ahrweiler. Klar war, dass weitere Maßnahmen folgen werden. Am 22. Oktober 2021 konnten wir u.a. 5.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung stellen. 

Geleistet wurde an:

– Kinderspielplatz in Marienthal – 1000 EUR
– Familie Pina Roguljic – 1000 EUR
– Familie Nechant – 1000 EUR
– Familie Planz – 1000 EUR
– Frau Rabiye Ücdal – 1000 EUR
– Heizstrahler für Ahrweiler – 3 Heizstrahler

Nähere Erläuterungen von Jonathan Beck:

Kinderspielplatz in Marienthal

Eine schöne Dorfinitiative. Diese benötigen dringend Geld für den Kinderspielplatz im Dorf. Das ganze Dorf packt in Eigeninitiative an. Sie bauen sich ein Blockheizkraftwerk, selbstständige Stromversorgung an den Weinbergen sowie einen eigenen Dorfplatz. Zurzeit wird ein Container Dorf errichtet, damit alle zurückkönnen und die langen Anfahrtswege von den Notunterkünften sparen zu können. (www.hochwasserhilfe-marienthal.de)

Familie Pina Roguljic

Frau Pina Roguljic (43) ist seit 21 Jahren mit ihrem Mann Renato (45) verheiratet. Sie haben drei Jungs. Nikolas, 20 Jahre, Giovanni, 17 Jahre und Mateo, 15 Jahre alt. Sie leben seit vielen Jahren in Heppingen und haben sich hier bislang immer sehr wohl gefühlt.

Herr Renato ist Schlosser und arbeitet bei Coca Cola. Allerdings ist er seit einem halben Jahr krank, da er bereits den dritten Bandscheibenvorfall hat und eine Knie-Operation durchführen musste. Frau Roguljic ist Erzieherin und hat bis vor einem Jahr bei der Lebenshilfe Sinzig gearbeitet. Dort hat sie 15 Jahre lang Menschen mit geistiger Behinderung betreut.

Durch die furchtbare Flutkatastrophe sind dort all ihre 12 Bewohner auf tragische Weise verstorben. Eine schwer zu ertragender Tragödie, die sie sehr belastet. Sie hat mittleiweile eine über Jahre ersehnte Neuanstellung in der Levana Schule (Förderschule für geistig behinderte Kinder und Jugendliche). Diese Schule ist ebenfalls durch die Flutkatastrophe vollständig zerstört worden. Nun wurden sie in eine andere Schule verlegt, die sie persönlich täglich herausfordert, da sie eine weite Fahrt zu bewältigen hat. Ihr ältester Sohn absolviert eine Ausbildung zum Maurer und die jüngsten gehen noch zur Schule.

Sie hat die Flutkatastrophe auch getroffen. Keller und Erdgeschoss sind betroffen und das Hab und Gut wurde zerstört. Nun leben sie in der oberen Etage und haben sich einigermaßen eingerichtet. Leider verfügen sie über keine Versicherung, die den Schaden ersetzen würde. Eine Küche ist nicht vorhanden. Sie behelfen sich nun mit einer Zweier Kochplatte aus. Es funktioniert ganz gut, allerdings wird es noch etliche Monate dauern, bis alles wieder renoviert ist.

Sie haben viele Menschen verloren, die in dieser Nacht, nicht so viel Glück hatten wie sie. Sie sind gesund und unversehrt, aber für die Kinder ist die momentane Situation nicht so einfach. Sie lassen uns nicht entmutigen und schauen positiv in die Zukunft.

Familie Nechant

Dies ist eine kleine Familie mit zwei Kindern (3 und 2 Jahre alt). Sie haben direkt an der Ahr in Ahrweiler gewohnt. Das Erdgeschoss wurde komplett zerstört. Derzeit wohnen sie bei den Eltern in Karweiler. Sie ist selbstständige Augenoptikerin und hatte ein Geschäft in der Innenstadt von Ahrweiler. Ihr Mann ein Büro in Bad Neuenahr. Beides wurde ebenfalls durch die Flut zerstört.

Familie Planz

Familie Planz ist eine fünfköpfige Familie aus Bad Neuenahr. Der älteste Sohn ist sieben Jahre alt und geht in die zweite Klasse. Die Tochter ist fünf Jahre alt und ist Vorschulkind. Der jüngste Sohn ist zwei Jahre alt und sollte ab Herbst in den Kindergarten gehen. Da dieser mitbetroffen ist musste der Kindergartenplatz gekündigt werden da momentan nicht genügend Kapazität vorhanden ist.

Die Kinder waren in der Nacht der Flut vom 14.07 auf den 15.07.21 alle wach und haben die ganze Situation hautnah miterlebt. Vieles haben sie schon gut verarbeitet. Manches andere wird noch seine Zeit benötigen. Leider sind sie nicht Elementar versichert. Das Wasser stand bis ins Erdgeschoss ca 1,50m hoch. Viele Dinge aus dem Hausrat wurden zerstört. Darunter auch viel Spielzeug der Kindern, Fotos, Kleidung und auch andere persönliche Erinnerungen.

Rabiye Ücdal

4 Kinder, alleinerziehende Mutter. Schlimm betroffen. Braucht dringend Hilfe

Heizstrahler für Ahrweiler

Dieser Hilferuf wurde von Herr Michael Holzem an mich herangetragen. Das ist derjenige, der uns seine Räumlichkeiten für unser Zwischenlager zur Verfügung gestellt hat. Er benötigt dringend Heizstrahler (ab besten Elektro), da weder Gas vorhanden ist noch die Heizungen funktionieren.

Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren!

Wir danken Jonathan Beck für das „Scouten“ der Hilfsbedürftigen im Ahrtal. Mit seiner Präsenz vor Ort wissen wir, dass die Hilfe auch wirklich dort ankommt, wo sie benötigt wird. Für mehr Aktionen im Ahrtal klicken sie hier.