Nach 9 Monaten endlich angekommen >> Lampenspende in Paraguay ausgeladen

Wir alle wissen, ein Kind braucht 9 Monate bis es ausgetragen werden kann und genauso lange hat es in der Tat gedauert, bis der Transport der Siteco-Lampen-Spende – vier 40-Fuß Container, Warenwert 1,2 Mio. € – von den Zollbehörden bzw. der Regierung Paraguays, freigegeben wurde.

Der ehrenamtliche Leiter des Kinderhilfswerks ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. in Paraguay, der ehemalige Blaulicht-Reporter Uwe Dillenberg hat in den Monaten seit Ankunft der Spendenlieferung, jeden Tag für die Freigabe gekämpft und bekanntermaßen kam die Corona Pandemie, die weltweit wütet, auch noch in die Quere.

Viele Schreiben aus der Zentrale des Kinderhilfswerks und viele Besuche von Uwe Dillenberg in den Ministerien, haben nun endlich das ersehnte Ergebnis gebracht. Die Container wurden mit Polizeieskorte aus dem Zollhafen in die bewachte Verteilstation gebracht und auch jetzt gilt wieder das Motto des ICH e.V.: Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren!

Kindergärten, Schulen, Kinderheime, Kliniken, im ganzen Land ist man in positiver Erwartung, denn von jetzt an kann man sagen: „Es werde Licht.“

Im ICH e. V. Präsidium, allen voran Präsident Dieter F. Kindermann, besteht hohe Freude, aber auch Glückwünsche und Dankbarkeit an Uwe Dillenberg, der unermüdlich für die Freigabe der Hilfsgüter gekämpft hat.

In den nächsten Wochen werden weitere Berichterstattungen, Fotos und Filmmaterial in Stadthagen eintreffen. Uwe Dillenberg wird laufend über die Ergebnisse der Verteilung berichten.

Dankbarkeit, so Kindermann, besteht auch gegenüber dem großzügigen Spender der Firma Siteco GmbH, denn ohne die Verbindung in diese Weltfirma hätte diese Spende nicht geleistet werden können.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Siteco sogar die kompletten Containerkosten in Höhe € 23.015,08 beglichen hat.