Tausend Kinder glücklich durch Inter-Versicherung

Vertriebsvorstand Michael Schillinger entschied unbürokratisch

Die Inter-Versicherung (www.inter.de) ist bundesweit tätig und wurde bereits vor über 100 Jahren gegründet. Der Konzern gilt als Mischkonzern, das heißt, dass Lebensversicherungen, Sachversicherungen und im besonderen Kranken- oder sagen wir Gesundheitsversicherungen das Hauptfeld überhaupt sind.  Im Bereich der Gesundheitsversicherung ist eines der Kerngebiete die Versicherung von Ärzten sowie medizinischem Personal.

Das Kinderhilfswerk ICH e. V. (www.ichev.de) arbeitet ebenfalls bundesweit, ja sogar weltweit. Häufig erhält das Kinderhilfswerk Anfragen zum Beispiel von Kliniken und Kinderärzten mit dem Wunsch, „Tröster“ gespendet zu erhalten.  Was könnte besser Trost spenden als ein Plüschtier?

Dieter F. Kindermann wusste Rat und befragte den Vertriebsverantwortlichen der Inter-Versicherung, Andreas Herber, ob denn im Hause der Inter noch ihm bekannte und  „schon einmal gesehene“ Teddys zur Verfügung stehen und ob das Kinderhilfswerk diese als Spende erhalten kann. Andreas Herber kennt seit Jahren das Engagement des Kinderhilfswerks und war sofort bereit seinen Vertriebsvorstand Michael Schillinger anzurufen, um den Wunsch weiterzugeben. Für den Vorstand, Michel Schillinger, der Kinder liebt und auch weiß, dass Kinder unsere Zukunft bedeuten, war es eine Entscheidung, die er auf Empfehlung von Andreas Herber in „sekundenschnelle“ befürwortete und entschied.

Andreas Herber verkündete, ebenfalls durch Telefon, zunächst die positive Antwort und übergab die Teddys – immerhin 1 000 Stück – direkt im Kinderhilfswerk. Dieter F. Kindermann sagt Dank im Namen aller Schützlinge und freut sich bereits heute, dass viele Kinder einen Tröster mit nach Hause nehmen können.