WirtschaftsHaus Aktiengesellschaft rettet Leben

Kinderhilfswerk ICH e.V. erhält wirksame Unterstützung

Anlässlich der Vertriebspartnertagung der Wirtschaftshaus AG* in Garbsen (www.wirtschaftshaus.de), haben die Vorstände des Marktführers für soziale Kapitalanlagen rund 150 Partner nicht nur über die Erfolge der vergangenen Jahre und die kommende Pläne informiert, sondern sie haben auch erklärt, dass die WirtschaftsHaus AG das Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. aus Stadthagen (int-children-help.de) ab sofort an den eigenen Betriebserfolgen umfangreich beteiligen will.

Wirtschaftshaus Scheckübergabe

Vertriebsvorstand Sandro Pawils stellte das Wirken des vielen bereits bekannten Kinderhilfswerks, dessen Schirmherr der berühmte Schlagersänger Costa Cordalis ist, noch einmal in den Fokus des Geschehens und bat auch darum, dass erfolgreiche Vertriebspartner im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch die Chance nutzen sollten, über den ICH e.V. Kindern in Not wirksam zu helfen. Der bekannte Vertriebscoach Jörg Laubrinus (www.dervertriebscoach.de) ist seit Jahren Botschafter und somit aktiver Wegbereiter für Hilfsmaßnahmen aller Art, war ebenfalls Gast und Referent der Veranstaltung.

Zur Abendveranstaltung der WirtschaftsHaus AG in der Roneburg in Hannover war auch der Präsident des Kinderhilfswerks, Dieter F. Kindermann, als Gast eingeladen und wurde vom Marketingleiter der WirtschaftsHaus Unternehmensgruppe Raik Lubitz gebeten, einige Worte über das Wirken des ICH e.V. an alle Gäste zu richten.

Der Präsident berichtete von der aktuell geplanten Aktion, Menschenleben in Übersee zu retten – in Südamerika / Paraguay – und über die zusammengetragenen Hilfsgüter. Vom Ultraschallgerät bis zur Feuerwehrausstattung sei alles dabei. Er berichtete davon, dass bereits im Jahr 2016 ein vollausgestatteter Rettungswagen, sowie eine komplette zahnmedizinische Ausstattung für das Urwaldkrankenhaus geliefert werden konnte. Das Sammeln von Sachgütern ist das Eine. Die Überseelieferung ist ein weiteres Thema, verbunden mit ebenfalls hohen Kosten. Kindermann berichtete, dass Vorstände der Wirtschaftshaus AG Hilfe zugesagt hätten, aber was er noch nicht wusste, war, dass am Abend der Finanzvorstand Harald Sentfleben einen symbolischen Scheck in Höhe von 4.000,- € übergab. Kindermann bestätigte, dass damit die Lieferung nach Paraguay, die in den nächsten Wochen auf große Reise geht, gesichert ist und betonte noch einmal: Die WirtschaftsHaus AG rettet Leben! Vertriebschef Sandro Pawils machte noch einmal deutlich, dass die Entscheidung, dem ICH e.V. Unterstützung zukommen zu lassen, als einstimmiger Beschluss im Gesamtvorstand gefasst wurde. Auch der Vorstandsvorsitzende Edwin Thiemann steht voll und ganz hinter dieser Entscheidung.

Finanzvorstand Harald Senftleben betonte in seiner Ansprache, dass die WirtschaftsHaus AG sich entschlossen habe, in diesem Jahr pro verkaufter Einheit 50,- € an den ICH e.V. zu spenden.

Dies passe sehr gut zur zukünftigen Ausrichtung der WirtschaftsHaus Unternehmensgruppe, die sich „Rendite mit sozialer Verantwortung“ auf Ihre Fahnen schreibt. Bei den geplanten Absatz- und Umsatzzahlen ist von einer gewaltigen Summe auszugehen. Kindermann bedankte sich von Herzen und wünschte der WirtschaftsHaus AG und seinen Mitstreiter*innen alle Erfolge dieser Welt.

*Die WirtschaftsHaus Unternehmensgruppe plant, projektiert, baut, vertreibt, verwaltet und betreibt Pflegeimmobilien in ganz Deutschland. Mit über 7.000 verkauften Pflege-Apartments, als Anlageobjekte, seit 2002 ist sie mit großem Abstand die Nr.1 am Markt. Einzigartige Sicherheitskriterien, wie 3-fache Standortanalysen, eigene Baugesellschaft mit spezialisierten Architekten, eigene Betreibergesellschaft, auf Pflegeobjekte spezialisierte Verwaltungsgesellschaft und ein eigenes Gebäudemanagement-Team sorgen dafür, dass seit der ersten verkauften Rendite-Immobilie kein Mietausfall zu verzeichnen ist. Ob Vermögensaufbau, Vermögenssicherung oder alternative zur klassischen Rente, die realgeteilte Pflegeimmobilie vom WirtschaftsHaus aus Hannover-Garbsen verbindet die Vorteile eines klassischen Immobilieninvestments mit den Zukunftsaussichten des demographischen Wandels. Hier handelt es sich um einen der letzten Wachstumsmärkte in Deutschland.