Newsletter-Aktuell

Neuigkeiten: Newsletter Sommer 2021
(Stand: 23. August 2021)


Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.

Jahresmitgliederversammlung am Mittwoch, 6. Oktober 2021 in Stadthagen
Bitte melden sie sich an sekretariat@ichev.de

Dieser aktuelle Newsletter ist auch hier als PDF verfügbar


Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des ICH e.V.,

der Sommer ist da, aber auch teilweise schon wieder weg. Weg ist leider noch nicht das Corona-Virus. Und als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, fallen Wassermassen über das Ahrtal her und bringen viel Leid. Unser Kinderhilfswerk ist auch hier mit vielen ehrenamtlichen Helfer vor Ort oder unterstützt aus der Ferne. Herzlichen Dank an alle Aktiven.

Die Themen in diesem Newsletter:

1. ICH e.V. Mitglieder aus ganz Deutschland im Hochwassergebiet im Einsatz
2. Auf Stadthäger Marktplatz: Kulinarisches aus aller Welt gegen Spende für Flutopfer
3. Eheleute Heidi & Rainer van Haren unterstützen seit vielen Jahren
4. Organisation „Wir sind Schaumburg“ – ICH e. V. unterstützt
5. Kinder im afrikanischen Benin benötigen Hilfe
6. Kinderhilfswerk ICH e.V. sammelt Geld für Flutkatastrophe


1.) ICH e.V. Mitglieder aus ganz Deutschland im Hochwassergebiet im Einsatz

Annette Böhlke (Organisatorin) und Bret (Anwohner)

Die bundesweit aktiven Mitglieder des Kinderhilfswerks ICH e.V. sind in der Hochwasserkatastrophe in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz aktiv und dies teilweise bis zur eigenen körperlichen Erschöpfung. Mitglieder direkt aus Stadthagen, aber auch aus ganz Niedersachsen, NRW und auch Hessen waren und sind im Einsatz. So sind Hilfsgüter ebenso an die Orte des Geschehens gelangt wie auch die reine Muskelkraft. Zu den Hilfsgütern gehörten umfangreiche Hygieneartikel, Geschirr, Besteck, Eimer, Spaten, Schaufeln, Stiefel, Schutzkleidung und auch Räumfahrzeuge und vieles andere mehr.

Die Solidarität, die aus ganz Deutschland gelebt wird, ist unbeschreiblich. Es zeigt ganz deutlich, dass wir ins unserem Land doch noch in der Lage sind, anzupacken. Es wird noch lange dauern – wohl Jahre – bis die Verwüstungen der Fluten nicht mehr sichtbar sein werden. Unabhängig davon werden viele Menschen, die nicht nur alles an Sachgütern, sondern auch Familienmitglieder und Freunde verloren haben, wohl sehr schwer wieder Frieden finden können. Auch für den ICH e.V. und seine Mitglieder gilt: Wir wollen nicht nur als Ersthelfer mitwirken, sondern langfristig zur Verfügung stehen. Alle, die Bedarf haben oder jemanden kennen, der bedürftig ist, können sich bei uns melden. Alle Kontaktdaten auf www.ichev.de


2.) Auf Stadthäger Marktplatz: Kulinarisches aus aller Welt gegen Spende für Flutopfer

Eine tolle Aktion hat auf dem Stadthäger Marktplatz stattgefunden, nachzulesen hier: https://www.sn-online.de/Schaumburg/Stadthagen/Stadthagen-Stadt/Kulinarisches-aus-aller-Welt-gegen-Spende-auf-Stadthaeger-Marktplatz

Shukiba Halimi (links) rollt den Teig aus für die Fladenbrot-Spezialität Bulani. Quelle: sk / Schaumburger Nachrichten

Hilfe aus #Stadthagen für #Hagen – so könnte das Motto lauten. An diversen Ständen gab es kulinarische Speziali-täten verschiedenster Länder zum Probieren und Genießen. Das Angebot fand ein breite Resonanz, sodass insge-samt 1.123,00 € zusammengekommen sind. Diese Summe stockt der ICH e.V. auf 2.500,00 € auf. Neben der gro-ßen Menge an Sachgütern ist es eben Geld, das die #Flutopfer benötigen.

Wir sagen Glückwunsch und Danke für diese tolle Aktion. Außerdem bedanken wir uns bereits heute bei allen, die uns zweckgebunden für die #Flutkatastrophe bespendet haben. Auch wenn sich unsere Hilfe nur wie ein Tropfen auf den heißen Stein anfühlt, so ist dennoch klar, dass jeden Hilfe zählt. Niemand darf durchs Raster fallen.


3. Eheleute Heidi & Rainer van Haren unterstützen seit vielen Jahren

Heidi & Rainer van Haren

Schon seit vielen Jahren engagieren sich die Eheleute van Haren im Bereich der humanitären Hilfe, auch in dem von ihnen aufgebauten Netzwerk, mit dem Sammeln von Hilfsgütern – für Bedürftige in den heimischen Regionen, für Krisen- und Kriegsgebiete und auch für die Dritte Welt. Zu den Hilfsgütern gehören u.a. Spielzeuge, Puppen, Bälle aber auch Kinderkleidung.

Für die Dritte Welt sammeln sie gezielt Brillengestelle. Diese gehen über den ICH e.V. unter anderem auch an die Organisation Interhelp (www.interhelp.info) und diese wiederum unterstützt seit Jahren Menschen auf Sri Lanka mit einem speziellen Projekt, bei dem zunächst Sehschwächen ausgemessen werden und die Menschen im Anschluss eine passende Brille erhalten.

Das Sammeln von Hilfsgütern also Sachspenden ist das Eine, das Andere ist, dass die Eheleute Jahr für Jahr eine Barspende übergeben. In diesem Jahr exakt 1.000 Euro. Einmal im Jahr nehmen die Eheleute van Haren, die in Bedburg-Hau ein Elektronikfachgeschäft betreiben https://vanharen.de/, die rund 300km lange Anfahrt nach Stadthagen auf sich, um sich im ICH e.V. über aktuelle Hilfsprojekte zu informieren. Somit pflegen Sie den Kontakt zum Präsidium wie auch zu Mitarbeitern des Kinderhilfswerks. Unser Motto „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!“ ergänzt sich hier durch den Slogan: Gemeinsam sind wir stark!


4. Organisation „Wir sind Schaumburg“ – ICH e. V. unterstützt

Dass in ganz Deutschland sich in schwierigen Situationen, wie z. B. in der großen Hochwasserkatastrophe, hilfsbereite Menschen zusammenfinden, zeigt, dass wir an manchen Stellen verloren geglaubte Kräfte mobilisieren können und viele Helfer*innen sich aufmachen und bis an die Grenzen der eigenen körperlichen Erschöpfung aktiv sind.

Auch aus der Region Schaumburg sind diverse hilfsbereite Menschen aktiv. Sie haben Sachgüter und notwendige Geldspenden gesammelt und auch eingekauft, z. B. Trinkwasser, Hygieneartikel, Windeln, Haushaltsgeräte, aber auch Reinigungsutensilien, angefangen von Schwämme, Lappen, bis hin zu Schaufeln, Spaten und Eimer. Ein weiterer wichtiger Posten waren u. a. Gaskocher, denn bekanntermaßen fehlt es an vielen Gegenständen des täglichen Lebens, sodass auch Geräte zum einfachen Zubereiten von Essen fehlen. Dazu gehören natürlich auch Töpfe, Geschirr, Besteck und vieles andere mehr.
Großes Lob gilt der privaten Hilfsinitiative „Wir sind Schaumburg“, die vom ICH e. V. nicht nur mit Sachgütern, sondern auch mit Geldmittel unterstützt wurden und werden.

Allen Helfer*innen ist bewusst, dass die geleisteten Ersthilfen wirklich nur als solche bezeichnet werden können. Das wahre Ausmaß der noch notwendigen Hilfen ist noch nicht vollständig erfasst. Auf den Spendenkonten des ICH e. V. bei der Sparkasse Schaumburg: IBAN DE39 2555 1480 0470 0519 88 und der Volksbank in Schaumburg: IBAN DE68 2546 2160 0108 6006 00 unter dem Stichwort: Hochwasser 2021 sind diverse Spenden eingegangen. Diese werden 1:1 für die Flutkatastrophe und ihre Opfer Verwendung finden.


5. Kinder im afrikanischen Benin benötigen Hilfe

Félicité mit Helfern und Kindern

Magdalena Koller kümmert sich seit Jahren um ein Kinderhilfsprojekt in Benin und bereits mehrfach konnten auch Hilfsgelder von unserem Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. gewährt werden.

Diese gehen eins zu eins, also ohne jeglichen Abzug nach Benin. Wenn man einmal schaut, dass mit den bisherigen Spendengeldern bereits viel erreicht werden konnte, dann erkennen wir, dass weltweit große Unterschiede in der Wertigkeit eines Euros bestehen. Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!

Für Benin sind Magdalena Koller und Félicité die Garanten, dass die Hilfsmittel wirksam angewandt werden, wissen wir doch gemeinsam, dass Bildung ein hohes und wichtiges Gut ist. Daher haben wir weitere 200 Euro als Unter-stützung zugesagt und überwiesen.
Gerne können Sie dieses Projekt zweckgebunden mit einer Spende unter dem Stichwort „Benin“ unterstützen. Alle Spendenmöglichkeiten auf www.ichev.de/helfen-sie-ich


6. Kinderhilfswerk ICH e.V. sammelt Geld für Flutkatastrophe

Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!

Bereits in der Vergangenheit hat der ICH e.V. sich während Hochwasserkatastrophen engagiert. So konnten während des Elbe-Hochwasser Tonnen an Sachgütern und auch Geldmittel verteilt werden.
Auch während dieser Flutkatastrophe wird es Menschen und Gruppen geben, die nicht direkt von staatlichen Hilfsmaßnahmen erfasst werden und zunächst mit ihren Nöten allein bleiben. Wir kennen die Situationen: Wenn das Wasser versiegt ist, bleibt Schlamm, Unrat, Ratten und mit großer Wahrscheinlichkeit eine gewaltige Mücken-plage. Unter diesen Umständen sich um das Wohlergehen der Familie, des Hausstands und der eigenen Zukunft kümmern zu müssen – eine einzige Qual.

Die Hilfsbereitschaft unserer Mitbürger*innen ist groß, doch die Lager, die zur Verfügung gestellt wurden, sind bereits übervoll mit Sachspenden, sodass tunlichst zurzeit keine Sachgüter mehr angeliefert werden sollten. Daran halten auch wir uns. Stattdessen bieten wir allen an, die Menschen mit einer Geldspende zu unterstützen. Wenn Sie dies tun, bekommen sie von uns auch eine ordnungsgemäße Spendenquittung, die Sie steuerlich nutzen können. Einzige Voraussetzung ist die vollständige Angabe Ihrer Adressdaten.
Lassen Sie uns den Menschen gemeinsam Helfen und die Werte unserer Solidargemeinschaft hochhalten!

Unsere Spendenkonten lauten:
Sparkasse Schaumburg | IBAN: DE39 2555 1480 0470 0519 88
Volksbank Hameln-Stadthagen | IBAN: DE68 2546 2160 0108 6006 00
Stichwort: Hochwasserkatastrophe
Eine weitere Berichterstattung über die Verwendung der Spendengelder folgt.


Herzlichen Dank für das Lesen unseres Newsletters und Ihre Unterstützung für ICH e.V. Wenn Sie Zeit üb-righaben, so würden wir uns freuen, wenn Sie diese dem ICH e.V. zur Verfügung stellen. Wir benötigen immer helfende Hände.

Redaktion des Newsletters: Jürgen R. Grobbin, Vize-Präsident ICH e.V. grobbin@ichev.de


Zum Newsletter anmelden – Freunde einladen

Sie lesen unseren Newsletter, herzlichen Dank dafür. Aber auch Ihre Freunde, Familie oder Arbeitskolle-gen (m/w/d) können sich unkompliziert zum kostenlosen ICH Newsletter anmelden. Und das geht bei uns ganz einfach:

Ihre Bekannten / Familie senden einfach eine E-Mail an newsletter@ichev.de von der eigenen E-Mail- und tragen in der Betreffzeile „Newsletter bitte“ ein. Das ist schon alles, weitere Daten benötigen wir nicht.

Sie erhalten KEINE Bestätigungsmail oder diese übliche „Bitte bestätigen Sie hier“ Mail, denn Sie melden sich nicht über ein Formular an, sondern über Ihr eigenes E-Mail-Konto. Darauf haben nur Sie Zugriff. Da-mit halten wir den Datenschutz optimal ein. Und ein Abmelden (was Schade wäre) ist ebenso unkompliziert möglich.

Herzlichen Dank für das Lesen unseres Newsletters und Ihre Unterstützung für ICH e.V. Wenn Sie Zeit üb-righaben, so würden wir uns freuen, wenn Sie diese dem ICH e.V. zur Verfügung stellen. Wir benötigen immer helfende Hände.

Redaktion des Newsletters: Jürgen R. Grobbin, Vize-Präsident ICH e.V. grobbin@ichev.de

 


ICH - International children help e.V. - Vornhäger Straße 36/38 - 31655 Stadthagen
Tel.: 05721 - 9374280
Gegründet 2005 - Derzeitiges Präsidium:
Präsident: Dr.e.h. Dieter F. Kindermann
Vize-Präsidenten: Prof.Dr.Dr. Mathias Löhnert, Joachim Baron von Reden,
Prof.Dr.jur. Volker Römermann; Jürgen R. Grobbin und Dr.h.c. Jens Tegeler.
Schatzmeister: Lars Pischel
Vereinssitz: - Vornhäger Straße 36/38 - 31655 Stadthagen (Deutschland) - Eingetragen im Vereinsregister Stadthagen VR-Nr. 200049 - Anerkennung der Gemeinnützigkeit gemäß dem Freistellungsbescheid vom 1. November 2019 durch das Finanzamt Stadthagen unter der Steuer-Nr. 44/200/53339 - E-Mail: info@ichev.de