Newsletter-Aktuell

Neuigkeiten: Weihnachtsnewsletter 2021
(Stand: 4. November 2021)


Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.

Dieser aktuelle Newsletter ist auch hier als PDF verfügbar


Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des ICH e.V.,

jetzt sind es nur noch wenige Wochen und dann ist dieses verrückte Jahr schon wieder um. Und es war das zweite merkwürdige Jahr, denn niemand von uns wird je eine Pandemie erlebt haben. Wir wollen hoffen, dass es 2022 für alle Menschen auf der Welt wieder ein wenig sicherer und ge-sünder wird.

Und auch wenn für uns durch die Pandemie die Arbeit etwas eingeschränkter war, so haben jedoch alle Aktiven weiterhin zum Wohle vieler Kinder ihre Energie eingesetzt. Und darüber wollen wir auch in diesem Newsletter berichten.


Die Themen in diesem Newsletter:

1. Weihnachtsbrief des Präsidenten Dr. Dieter F. Kindermann
2. Was bedeutet es, Botschafter*in zu sein und wer kann Botschafter*in werden?
3. Weihnachtblumen zugunsten ICH e.V.
4. Ernennung von Botschaftern
5. Hilfsgüterlieferung der Familie Köcher aus Frankfurt nach Stadthagen
6. Hunger tut weh – Kinderhilfswerk ICH e.V. geht in Vorleistung
7. Handy-Sammeltonne für das KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge
8. Brigitte Roy – Unermüdlich im Einsatz
9. Optimaler Start für Friseurlehrlinge aus Paraguay
10. Fußball-Engagement mit Markus, Miles und Marvin Fucik
11. Nachlese Jahreshauptversammlung

 

 

 

 


2. Was bedeutet es Botschafter*in zu sein und wer kann Botschafter*in werden?

Wir berichten oft über Tätigkeiten unserer Botschafter*innen und wenn man sich auf unserer Webseite umsieht, so findet man auch eine Auflistung all unserer Botschafter*innen unter https://www.ichev.de/ich-helfe/

In der Regel eine verdiente Person, die sich über einen längeren Zeitraum im humanitären Bereich, vor allen Dingen für Kinder in Not, eingesetzt hat und verspricht, dies auch in der Zukunft zu tun. Eine Beru-fung wird durch das Präsidium entschieden. Die Position Botschafter*in ist eine rein ehrenamtliche Funktion, für die keinerlei Vergütung anfällt. Es ist eine Aufgabe, die über ein großes Herz und Schaffenskraft geleistet wird.

Die Botschafter*innen repräsentieren unser Kinderhilfswerk, nehmen an Veranstaltungen teil, halten im Bedarfsfall Vorträge und berichten über die Aufgaben und Inhalte unserer Tätigkeiten, verteilen Informa-tionsmaterial und sammeln im Rahmen des Möglichen offizielle Spenden und Hilfsgüter ein. Spendengel-der dürfen ausschließlich über den direkten Überweisungsweg auf das offizielle Spendenkonto des ICH e.V. eingeworben werden. Ausnahme: Das Entgegennehmen von Cent-by-Cent Sammeldosen.

Botschafter*innen erhalten Visitenkarten, Glückskarten sowie Roll-ups kostenlos zur Verfügung gestellt. Zu Botschafter*innen können nur die berufen werden, die einen einwandfreien Leumund besitzen. Die Berufung kann mit einer Frist von drei Monaten von beiden Seiten widerrufen werden, es sei denn eine Kündigung erfolgt aus wichtigem Grund. Die Botschafter*innen sind zu keiner Arbeit verpflichtet, alle Akti-vitäten finden auf rein freiwilliger Basis statt.

Botschafter*innen werden für einen Zeitraum von drei Jahren berufen, analog zum Turnus der Präsidi-umsmitglieder. Bei gegenseitigem Einverständnis kann eine Verlängerung um weitere drei Jahre jederzeit stattfinden.


3. Fünf Radiosender unterstützen Blumenaktion zugunsten ICH e.V.

Die niedersächsischen Privat-Radiosender Radio Osnabrück, Radio 90vier; MeerRadio, Radio Nienburg und Radio Nordseewelle unterstützen die diesjährige Blumenaktion unseres Mitgliedes Petra Wolf. Sie ist seit vielen Jahren ehrenamtliches Mitglied unseres Kinderhilfswerkes. Die gelernte Floristin und heutige Hobby-Künstlerin erstellt zum wiederholten Mal herrliche Weihnachtsblumen-Sträuße mit Lichtereffekt.

Die Weihnachtsblumen-Sträuße werden wieder gewinnfrei zum Selbstkostenpreis erstellt und 10 Euro davon werden von ihr grundsätzlich an unser Kinderhilfswerk gespendet. Es handelt sich also um einen Privatverkauf. Damit kann die Arbeit für Kinder weitergehen.

Alle Blumensträuße und die Bestellinfo unter: www.weihnachtsblumen.de


4. Botschafter ernannt

Botschafter für unser Kinderhilfswerk zu sein, besitzt eine besondere Bedeutung.

In Würdigung der Verdienste um humanitäre Belange und in Anerkennung des gesellschaftlichen Engage-ments wurden einige Personen vom ICH e.V. Vorstand zu Botschafter*innen berufen. Ernannt wurden:

Andreas Töpfer – für sein Mitwirken bei „2. Wahl? 1. Hilfe“ und für die kommenden Projekte in Ostfriesland.

 

 

Eckehard & Nadine Holste – für das jahrelange Engagement beim Verteilen von Infomaterial und beim Pflegen der Spendendosen in ihrem Wirkungsbereich, also für das Aufstellen, Einsammeln und Einzahlen derselben.

 

 

Sirri Haydar – für die jahrelange Unterstützung mit Sach- und Geldmitteln sowie die persönliche Hilfe mit Rat und Tat.

 

 

 

Sara Ebrahimi Moshtaghin zur Botschafterin für den Nahen Osten – für künftige Projekte im Nahen Osten, insbesondere Schulbauten.

 

 

Jonathan Beck – für die andauernde Unterstützung und gelebte Partnerschaft und insbesondere für das Engagement während der Flutkatastrophe.

 

 

Außerdem wurde Beatus Beck  zum ehrenamtlichen Beauftragten ernannt, um insbesondere in der Region um Gersfeld die Interessen des ICH e.V. zu vertreten. Er ist berechtigt, in unserem Namen Spenden anzu-nehmen und zu verteilen. Dazu gehören auch unsere Spendendosen (Sammelblechdose bzw. Acrylbox).

Auch an dieser Stelle beglückwünschen wir alle Ernannten zu ihrem neuen Aufgabengebiet.

 


5. Hilfsgüterlieferung der Familie Köcher aus Frankfurt nach Stadthagen > 13 Stunden unterwegs

Wer hätte das gedacht? Am Sonntag, den 12.09.2021 machte sich Wolfgang Köcher, der Papa von Steven, auf den Weg nach Stadthagen. Über Göttingen, auf der A7 nach Hannover und plötzlich stand er in einem 11 km langen Stau. Stunden vergingen und dennoch guter Laune und hochmotiviert kam Wolfgang Köcher in Stadthagen an, lieferte aus seinem Fahrzeug, das bis unter das Dach mit Hilfsgüter für die Ukraine voll-gepackt war, ab.

Dieter F. Kindermann nahm Wolfgang Köcher in Empfang. Gemeinsam wurde entladen. Gesammelt hat die Familie Köcher Kleidung, medizinische Geräte, Gehhilfen und vieles andere mehr. Gegenstände die dringend in der Ukraine gebraucht werden und rechtzeitig vor dem geplanten Ladetermin am 17.09.2021 noch entsprechend sortiert und nach Registrierung verpackt werden können.

Das ehrenamtliche ICH-Team, bestehend aus Petra Wolf, Abdel Darmous und Logistikchef Karl-Werner Coith befinden sich zurzeit mit weiteren Helfern bereits in der aktiven Vorbereitung, um den geplanten Transport, den wieder einmal Olga Tape organisieren wird, durchzuführen.

Die Transportkosten werden anteilig im Betrag 1.200,- € mit dem ICH e.V. finanziert. Über den Transport selbst wird separat berichtet.

Wolfgang Köcher war nach über 13 Stunden Einsatzzeit wieder im Kreise seiner Familie und wer sich an Steven erinnert, der weiß, dass Steven, der mittlerweile 24 Jahre alt ist, zu den Kindern gehört, die seit Jahren durch den ICH e.V. sowie Schattenkinder e.V. gefördert werden.


6. Hunger tut weh – Kinderhilfswerk ICH e.V. geht in Vorleistung
Afghanische Kinder und Familien leiden große Not

In Afghanistan herrschen besondere Zustände, das ist niemandem verborgen geblieben. Wir wollen nicht über die politischen Probleme reden, sondern auf Hunger aufmerksam machen. Unser langjähriges Mit-glied Rosemarie Börner aus Bad Nenndorf hat angefragt, ob wir im ICH e.V. auch für hungernde Familien in Afghanistan bereit wären, Unterstützung zu leisten.

Hunger tut weh. Es trifft, wie sollte es anders sein, immer die, die am Rande des Systems stehen. Hunger zu haben, das bedeutet für uns, nicht auf Zeit zu spielen. Wichtig ist, dass die Mägen der unschuldigen Kinder von den Schmerzen befreit werden. Schnellstmögliche Hilfe ist angesagt.

Ruhollah Fahimi war auf Empfehlung von Frau Börner in der Stadthäger ICH e.V. Zentrale, hat sich persön-lich vorgestellt und gemeinsam wurde ein erstes Hilfspaket beschlossen. Über ihn als Garanten werden Gelder direkt nach Afghanistan überwiesen und über Vertrauenspersonen, die familiär mit Herrn Fahimi verbunden sind, werden Grundnahrungsmittel erworben und an zunächst ca. 30 Familien verteilt. Der Vor-teil ist, dass Geldüberweisung über Western Union eine Stunde nach Überweisung bereits vor Ort in Emp-fang genommen werden können. Die Gelder werden u.a. für Mehl und Zutaten für Backwaren, also für die Herstellung von z.B. Brot genutzt. Mit zunächst 1.500 Euro geht der ICH e.V. in Vorleistung, wobei auch über den Aufruf von Herrn Fahimi 307,30 Euro auf dem Spendenkonto des ICH e.V. verbucht werden konnten.

Der ICH e.V. bittet um zweckgebundene Spenden auf das allgemeine Spendenkonto:*1
IBAN: DE39 2555 1480 0470 0519 88
BIC: NOLADE21SHG
Stichwort: „Afghanistan“.

Kindermann sagt im Namen der hungernden Kinder und Familien Dank für jeden Euro. Herr Fahimi wird laufend berichten, nachzulesen auf unsere Homepage, in unserem Newsletter und auf Social Media.

*1 Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, vergessen Sie bitte nicht bei der Überweisung Ihre voll-ständigen Adressdaten anzugeben.


7. Handy-Sammeltonne für das KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge

Das in Stadthagen ansässige „Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.“ ist weltweit aktiv, aber natürlich auch in unserer Region.

Der Vize-Präsident von ICH e.V. – Jürgen R. Grobbin – hat vor kurzem an Schwester Nadine Holste vom KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge eine Handy-Tonne übergeben.

Die Idee der Handy-Tonne wird damit weiter Schritt für Schritt umgesetzt. Denn Millionen von Handys liegen in Schubladen, obwohl die Rohstoffe wiederverwertet werden können. Und so werden blaue Tonnen an markanten Punkten aufgestellt, in denen Alt-Handys „entsorgt“ werden können. Diese werden dann einem zertifizierten Betrieb übergeben, der dem Kinderhilfswerk dafür Spenden übermittelt, um damit die ehrenamtliche Arbeit weiterzuführen. Infos unter www.handy-tonne.de

Dazu Nadine Holste, die zusammen am 6. Oktober 2021 mit ihrem Ehemann zu ehrenamtlichen Botschaf-tern ernannt wurde: „Ich freue mich, dass die Klinikleitung der Aufstellung einer Handy-Tonne zugestimmt hat und wir damit nicht nur Recycling betreiben können, sondern auch mit den daraus folgenden Spenden die ehrenamtliche Arbeit für Kinder weiter erfüllen können.

Wer ebenfalls Platz für eine Handytonne hat, wendet sich bitte an info@ichev.de
PS: IDEE MEDIEN aus Delmenhorst spendet diese Tonnen


8. Brigitte Roy – Unermüdlich im Einsatz

Weihnachten steht vor der Tür

Zwischen dem Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. und Brigitte Roy, Inhaberin des Blumenfachgeschäfts Roy, in der Krebshäger Str. 8 a in Stadthagen, besteht seit Jahren in jeder Hinsicht eine enge Verbindung.

Das ganze Jahr über sammelt Brigitte Roy Kinderkleidung, die über den ICH e. V., vor allen Dingen in die osteuropäischen Regionen, geliefert wird.

Brigitte Roy meint: Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, doch die Kleidung, die ich für das Kinderhilfs-werk sammle, schaue ich durch, reinige sie, verpacke sie und über den ICH e. V. kann ich Menschen damit glücklich machen.

Außerdem steht sichtbar in ihrem Ladengeschäft eine ICH Cent-by-Cent Sammeldose. In dieser landen nicht nur Cents und blanke Eurostücke, sondern oftmals auch Euroscheine. In der aktuell am 13. Oktober übergebenen Sammeldose, die Dieter F. Kindermann in Empfang genommen hat, war ein Betrag in Höhe € 346,50 enthalten.

Dieter F. Kindermann ist dankbar über die langjährige, zuverlässige Partnerschaft und freut sich darauf, dass die Sammeldosen aus dem Hause Roy auch weiterhin Hilfe leisten können.


9. Optimaler Start für Friseurlehrlinge aus Paraguay

Egal in welchem Teil unserer Erde, eine ordentliche Berufsausbildung ist ein wichtiger Schritt, um eine Basis für die Bestreitung des eigenen Lebensunterhalts und womöglich die Versorgung der eigenen Familie zu schaffen. Uwe Dillenberg, Botschafter des Kinderhilfswerks ICH e.V. (www.ichev.de) in Paraguay, setzt sich mit Leib und Seele für die Bedürftigen des Landes ein.

Auch ihm war immer bewusst, dass es viele junge Menschen im Land gibt, die in den Bereichen Bildung und Ausbildung Unterstützung benötigen und über jede Hilfe dankbar sind. Es ist auch ein wenig als Hilfe zur Selbsthilfe zu verstehen. Sich zum Peluquero also zum Friseur ausbilden zu lassen, das ist ein Beruf, den man auch Problemlos von zuhause mit einem großen Schild am Haus ausüben kann und eine Familie in Paraguay zumindest ernähren kann. Klar ist, dass nicht jeder das Budget hat, um sich eine komplette Ausrüstung anzuschaffen. Was also tun?
Gemeinsam ist man immer stärker

Das zeigt sich auch in diesem Fall. Axel Feldmann, den viele aus seiner Gruppe „FrightGuys“ kennen, arbeitet seit einiger Zeit kooperativ mit dem Kinderhilfswerk ICH e.V. zusammen und konnte einen Kontakt zu Uschi Mertens von der United Salon Technologies GmbH herstellen. Unter dem Dach der UST GmbH befinden sich die Friseurmarken Tondeo und Jaguar. Mit diesen beiden Marken ist die UST GmbH schon lan-ge auch caritativ unterwegs, so untersützt UST die weltweit größte private Vereinigung von Friseuren, die INTERCOIFFURE und deren soziale Projekte, so auch die deutsche INTERCOIFFURE Herbert-Burkardt-Stiftung und den Verein Barber Angels Brotherhood e.V. Die „Engel“ schneiden bedürftigen und obdachlo-sen Menschen kostenlos in regelmäßigen Abständen Haare und Bärte.

Scherensets für Absolventen

Für das Projekt des ICH e.V. spendete UST Scherensets der Marke Jaguar, welche nun nach langer Corona Pause 35 Absolventen der Jhonas-Coiffure der Asociación de Peluqueros y Barberos del Paraguay als Ge-schenk überreicht werden konnte. Außerdem werden die Scheren auch künftig bei der Ausbildung einge-setzt. Ein wirklich hervorragendes Ergebnis. Der Dank gebührt allen Beteiligten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und insbesondere Uwe Dillenberg, der vor Ort dafür sorgt, dass die gespendeten Waren auch wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden.

 


10. Fußball-Engagement mit Markus, Miles und Marvin Fucik

Markus Fucik und seine Söhne Miles und Marvin engagieren sich seit über drei Jahren für unser Kinder-hilfswerk. So kündigte Herr Fucik seinen Kontakten die neuste Aktion an:
„Einen sportlichen Gruß in die Runde, ihr lieben sportlich Begeisterten. Morgen startet meine Spenden Aktion „Kicken für Kidz“. Es spielt die Kreisauswahl Minden U13 gegen SV Rödinghausen. Alle Spendeneinnahmen, die wir sammeln, gehen zu Gunsten des Kinderhilfswerks ICH e.V., die das dann direkt an Flutopferkinder in NRW weiterleiten. Wir sammeln Geld und Sachspenden als Weihnachtsgeschenke. Sachspenden können sein: Gut erhaltene Sportkleidung, die nicht mehr passt. Roller, Fahrräder oder vieles mehr. Sachspenden bitte vorher bei mir telefonisch oder per WhatsApp anmelden. Diese können eventuell sogar abgeholt werden, wie z. B. Möbel. Ich würde mich freuen, wenn der Eine oder andere diese Aktion unterstützt. Gerne könnt Ihr auch mit Eurer Mannschaft eines der nächsten Spiele einem guten Zweck widmen.

Ich freue mich auf ein Feedback von Euch Tel. 0172 279 3131.

Den Flyer zum morgigen Spiel schick ich gleich auch noch. Wer Geld spenden möchte, kann die Daten dem Flyer entnehmen. Bei Geldspenden per Überweisung, Paypal, etc. bitte die Aktion: „Kicken für Kidz“ mit angeben, damit euer Beitrag auch da ankommt, wo es soll. Ich werde zu Weihnachten selbst mit in die Region fahren um die gesammelten Spenden zu übergeben.

Ich fange heute im Kreis Minden einen medialen Aufruf an. Wir suchen Schulen und Sportvereine, egal ob Fußball, Handball, Basketball, Tennis oder Breitensport, die mit uns gemeinsam für den guten Zweck spielen wollen.

Sportliche Grüße Markus Fucik“ >> mehr unter https://www.ichev.de/sportlich-aktiv/

Die beigefügten Fotos und Berichte von Herrn Fucik sind selbsterklärend, es lohnt sich zu lesen, was Herr Fucik und seine Kinder aktiv bewegen. Unser Dank gilt allen drei für ihr unermüdliches Engagement. Mar-kus Fucik wurde mittlerweile zum Sonderbeauftragten für NRW berufen.


11. Kleine Nachlese der JHV 2021
Unsere Jahreshauptversammlung fand in Stadthagen am 6. Oktober 2021 statt (natürlich unter den entsprechenden gesetzlichen Hygienevorschriften und Auflagen). Unsere Mitglieder nutzten die Gelegenheit, im Anschluss an den Vortrag vom Präsidenten Dieter F. Kindermann, eigene Erfahrungsberichte über ihre Arbeiten und ihr Mitwirken für den ICH e.V. zu geben. Es waren eindrucksvolle Statements. Wieder einmal zeigt sich: Gemeinsam sind wir stark. Es wurde rege in der offiziellen MGV, aber auch im Anschluss, also nach der offiziellen Veranstaltung, diskutiert und sich ausgetauscht. Für viele war es ein Wiedersehen nach fast zwei „Corona-Jahren“ und so hatte man (und Frau) sich viel zu erzählen. Das Schöne ist, dass zwischen recht vielen Mitgliedern auch persönliche Verbindungen und Freundschaften entstanden sind. Durchaus von Interesse könnte auch das Protokoll der Sitzung sein. Hier wird die Arbeit des Kinderhilfswerks aufschlussreich wiedergegeben. Dieses finden Sie unter: Protokoll Jahreshauptversammlung 2021


Zum Newsletter anmelden – Freunde einladen

Sie lesen unseren Newsletter, herzlichen Dank dafür. Aber auch Ihre Freunde, Familie oder Arbeitskollegen (m/w/d) können sich unkompliziert zum kostenlosen ICH Newsletter anmelden. Und das geht bei uns ganz einfach:

Ihre Bekannten / Familie senden einfach eine E-Mail an newsletter@ichev.de von der eigenen E-Mail- und tragen in der Betreffzeile „Newsletter bitte“ ein. Das ist schon alles, weitere Daten benötigen wir nicht.

Sie erhalten KEINE Bestätigungsmail oder diese übliche „Bitte bestätigen Sie hier“ Mail, denn Sie melden sich nicht über ein Formular an, sondern über Ihr eigenes E-Mail-Konto. Darauf haben nur Sie Zugriff. Damit halten wir den Datenschutz optimal ein. Und ein Abmelden (was Schade wäre) ist ebenso unkompliziert möglich.

Herzlichen Dank für das Lesen unseres Newsletters und Ihre Unterstützung für ICH e.V. Wenn Sie Zeit übrighaben, so würden wir uns freuen, wenn Sie diese dem ICH e.V. zur Verfügung stellen. Wir benötigen immer helfende Hände.

Redaktion des Newsletters: Jürgen R. Grobbin, Vize-Präsident ICH e.V. grobbin@ichev.de


ICH - International children help e.V. - Vornhäger Straße 36/38 - 31655 Stadthagen
Tel.: 05721 - 9374280
Gegründet 2005 - Derzeitiges Präsidium:
Präsident: Dr.e.h. Dieter F. Kindermann
Vize-Präsidenten: Prof.Dr.Dr. Mathias Löhnert; Joachim Baron von Reden;
Prof.Dr.jur. Volker Römermann; Jürgen R. Grobbin - Schatzmeister: Lars Pischel
Vereinssitz: - Vornhäger Straße 36/38 - 31655 Stadthagen (Deutschland) - Eingetragen im Vereinsregister Stadthagen VR-Nr. 200049 - Anerkennung der Gemeinnützigkeit gemäß dem Freistellungsbescheid vom 1. November 2019 durch das Finanzamt Stadthagen unter der Steuer-Nr. 44/200/53339 - E-Mail: info@ichev.de