Aktuell

Anne Dabelstein zur Kinderbotschafterin ernannt

ICH e. V. hat wieder eine Kinderbotschafterin

Anne Dabelstein (14) ist über ihre Großmama Angelika Riegmann und ihren Eltern Nicole und Matthias Dabelstein, die sich ebenfalls seit Jahren für das Kinderhilfswerk engagieren, mit dem Kinderhilfswerk aufgewachsen.

Anne hat sich in all den Jahren sehr für die Arbeit des ICH e. V.s interessiert und bereits früh aus aller Überzeugung sich ebenfalls engagiert. So z. B. in dem sie als autoritäre Spendensammlerin mit der Cent-by-cent-Dose sammeln gegangen ist oder auch vor Geschäften ihren ICH-Stand aufgestellt und die Arbeit des ICH präsentiert hat.

links: Mama Nicole und Dr. Dieter F. Kindermann rechts: Anne Dabelstein, ihr Papa Matthias und eine Mitschülerin

Natürlich blieb Annes Engagement nicht verborgen und so wurde Anne am 09.05.2018 in einer Schulstunde, in der in ihrer Klasse über soziales Engagement unterrichtet wurde, im Beisein ihrer Eltern und Mitschüler vom Präsidenten des Kinderhilfswerks zur Kinderbotschafterin ernannt bzw. berufen. Für die Mitschüler war es ein besonderes Erlebnis den Vortrag von Anne und aus dem Munde vom Präsidenten über die weltweite Arbeit des Kinderhilfswerks zu erfahren. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass der Besuch des Präsidenten für alle und die Mitschüler eine Überraschung war. Somit auch die Berufung.

Aktuell übergab Anne eine Spendensammlung in einer verplomben Spendendose in Höhe 151,97 € – Gelder die für weitere Hilfsprojekte Verwendung finden. Auch hierfür gilt Anne ein besonderer Dank.

 

Bisherige Kinderbotschafterin:
Relativ viele Jahre ist es her, dass Mia-Sophie Wellenbrink, Enkelin des „Mellitta-Kaffee-Onkels“, Tochter der Schauspielerin Susanne Wellenbrink, erste Kinderbotschafterin für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. war und als solche amtierte.

Mia-Sophie, auch bekannt aus der „Froop-Fruchtalarm“- TV-Werbung, hielt 8 Jahre inne und ist natürlich längst erwachsen, genau wie alle ehrenamtlichen Botschafter des Kinderhilfswerks.

Die Fright Guys unterstützen ICH e.V. und das Kinderhospiz Burgholz

Unser Kinderhilfswerk ICH – Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V. (ICH e.V.) arbeitet schon seit 2 Jahren mit dem Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz zusammen. Die erste Zusammenarbeit kam über unsere Botschafter Dagmar und Detlef BECKMANN zustande, die mit Hilfe von Musikveranstaltungen aktiv wurden.

Wir freuen uns, dass jetzt auch die Fright Guys dazu gehören – Herzlichen Dank dafür. Hier ein kleiner Text von Axel Feldmann von den Fright Guys www.frightguys.com

 

So liebe Fans, Freunde, Partner!

Kimmy und Ich waren heute im Bergisches Kinder- und Jugendhospiz Burgholz zu Besuch und haben endlich die Spende überreichen können.

Es kamen jetzt insgesamt 701 Euro zusammen!

Dafür nochmal einen ganz fetten Dank an alle die uns dabei so großartig unterstützt haben! Sei es auf dem Weekend of Hell oder auch danach noch über Facebook! Es ist einfach toll wenn man bei so einer Aktion so toll unterstützt wird und das macht uns  gerade mächtig stolz. Ihr rockt!

Dieses Kinderhospiz war so liebevoll und fröhlich. Wir danken dem ganzen Hospiz-Team vom Herzen, was die für diese Kinder dort leisten. Ihr macht einen großartigen Job!

Einen ganz besonderen Dank geht an EMP, die uns durch die Kindershirt-Aktion dazu anregten hierfür zu spenden. Auch an Corvins Cosmos für dieses geniale Wolfman-Portrait!

Ein großer Dank geht auch an das ICH E. V. Kinderhilfswerk, die uns in Zukunft bei allen Spendenaktionen unterstützen!

www.frightguys.com

 

Blumen—Roy seit Jahren aktiv

Auf dem Foto von links nach rechts: Bayra Goldscheck, Nur Karagöz und  Kerstin Bößling (ICH e.V.), Brigitte Roy

 

Kinder in Not liegen Brigitte Roy am Herzen

Wieder einmal konnten die Kinderhilfswerk-Mitarbeiter des ICH e.V. Stadthagen eine prall gefüllte Spendenbox vom Blumenfachgeschäft Roy in Empfang nehmen. Kerstin Bößling und Nur Karagöz vom ICH e.V. überbrachten den Dank des Präsidiums und somit auch für die Kinder in Not, die permanente Unterstützung benötigen und erhalten. Euro 536,58 lautete das stolze Ergebnis, das Brigitte Roy und ihre Mitarbeiterin Bayra Goldscheck ebenso überraschte, wie das ICH-Team.

Die Spendenboxen besitzen intern den Namen Cent-by-Cent-Spendenbox, wobei man bei diesem großen Sammelergebnis nicht mehr von „Cent“, sondern nur noch von „Euro“ reden kann. Das Aufstellen einer Spendenbox kostet nichts – ein wenig Platz -, doch im Ergebnis bringt es viel. Jeden Tag gehen Hilfspakete, Hilfsgüter oder aber auch Zusagen für Therapien, Kleidung oder auch Schulprojekte aus der Stadthäger Kinderhilfszentrale zu denen, die Hilfe benötigen. Ein wesentliches Motto im ICH e. V lautet:  „Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren“.

 

 

Bericht des Königs Kosi Cephas Bansah

 

Seine Majestät Kosi Cephas Bansah König von Hohoe Gbi Traditional Ghana berichtet von den Hilfeleistungen des KInderhilfswerkes ICH e.V. in Ghana

Rumäniens Botschafter beehrt Kinderhilfswerk ICH e.V. und Stadthagen

Quelle: Schaumburger Regionalmagazin, 2. Mai 2018

Der Botschafter Rumäniens, seine Exzellenz Emil Hurezeanu, hatte anlässlich seiner Aufwartung in Stadthagen ein umfangreiches Besuchsprogramm zu absolvieren. Natürlich stand der Besuch unter Protokoll. Nach dem Empfang im ICH e.V. durch Präsident Dieter F. Kindermann, den Eheleuten Tegeler und Bernd Höhle, erwartete im Rathaus der Bürgermeister der Stadt Stadthagen, Oliver Theiß, den hohen Gast.

Kompletter Artikel unter:
http://www.dasregionale.de/alte-nachrichten/36-berichte/regional-1/385-hoher-besuch-in-stadthagen

Schaumburger Nachrichten-Artikel:

 

Der neue Newsletter ist da

  1. ICH e.V. bei Facebook, Twitter und Instagram
  2. ICH e. V. hilft befreundeter Interhelp e. V. Organisation
  3. Großmeister Bernd Höhle lebt seinen Traum
  4. Große Heimfrostaktion für ICH e. V. mit Botschafter Justin Winter
  5. Selfie Aktion der Deutschen Teddy Stiftung
  6. Oktober 2018 Mitgliederversammlung
  7. Newsletter des ICH e.V. auch für Ihre Freunde und Verwandten
  8. Presseberichte, u.a. Dr. Kindermann und Dr. Dr. h.c. Tegeler in Paraguay

Direkt hier klicken: www.int-children-help.de/newsletter

Zum Newsletter anmelden

Unser monatlicher Newsletter wird online unter NEWSLETTER abgebildet, zudem können Sie alle bisherigen Newsletter als PDF abrufen.

Gerne informieren wir Sie, sobald ein neuer Newsletter online gestellt ist. Das ist überlicherweise immer zur Mitte eines Monats.

Bitte senden Sie eine E-Mail an newsletter@ichev.de von Ihrem eigenen E-Mail-Konto und tragen in der Betreffzeile „Newsletter bitte“ ein. Das ist schon alles, weitere Daten benötigen wir nicht.

Sie erhalten KEINE Bestätigungsmail oder diese übliche „Bitte bestätigen Sie hier“ Mail, denn Sie melden sich nicht über ein Formular an, sondern über Ihr eigenes E-Mail-Konto. Darauf haben nur Sie Zugriff. Damit halten wir den Datenschutz optimal ein.

Herzliche Grüße

ICH e. V. hilft befreundeter Interhelp e. V. Organisation

Bulgarien-Transport erhält Unterstützung

Dass Hilfsorganisationen sich gegenseitig unterstützen, sollte das normalste der Welt sein. Für den Interhelp e.V. (www.interhelp.info) und das Kinderhilfswerk ICH e. V. (www.ichev.de) gilt das seit Jahren. Ulrich Behmann, Chef der Organisation Interhelp (Schirmherr Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe) und Dieter F. Kindermann sind seit vielen Jahren eng befreundet und waren auch schon gemeinsam in schlecht versorgten Regionen Bulgariens im Einsatz. Dieses auch in tiefsten Wintern mit eisigen Temperaturen von über 25 Grad Minus.

Interhelp hat zusammen mit MFS Krankentransport und Rettungsdienst GmbH Frankfurt (www.mfs.de) für den ICH e.V. in der Vergangenheit unter anderem medizinische Geräte bis hin zum Rettungswagen beschafft und aktuell haben Interhelp in Zusammenarbeit mit MFS Frankfurt ein absolut einwandfreies Feuerwehrlöschfahrzeug erworben, aufbereitet und das einzige was fehlte waren Helme mit höchsten Sicherheitsstandard sowie Jacken und Hosen. Ein Anruf mit der Frage: „Habt ihr…“, brachte die spontane Antwort: „Ja, haben wir!“ und so konnte die nunmehr komplett ausgestattete Fahrzeug die Reise antreten. ICH-Chef Dieter F. Kindermann ist dankbar auch diese Aktion von Interhelp / MSF im Rahmen des Möglichen mit unterstützen zu können.

ICH Interhelp International Children Help
Die Interhelper Thomas Breitkopf (li.) und Michael Wömpener

Große Heimfrostaktion für ICH e. V

Chef Jörg Schuda und Justin Winter sind die Initiatoren

Bereits zum zweiten Mal hilft das bekannte Unternehmen Heimfrost  Schumacher GmbH & Co. KG (www.heimfrost.de) mit Sitz in Delmenhorst über ihr Verkaufsfahrerteam dem ICH e. V. (www.ichev.de) mit einer besonderen Aktion. Es geht um den jährlich stattfindenden Matjes-Saisonverkauf an die Heimfrostkunden und jeder der Kunden, die eine Packung Matjes erwerben, wissen, dass ein Euro pro Packung von Heimfrost an ICH e. V. gespendet werden.

Bei Heimfrost arbeitet auch der erfolgreiche Schlagersänger und Hitparadenstürmer, Justin Winter, im Hauptberuf. Justin Winter ist seit Jahren Botschafter des Kinderhilfswerks und es bedarf nicht vieler Worte um Heimfrost-Chef Jörg Schuda zu überzeugen, dass das gesamte Team in dieser Aktion mitwirkt. Dieses Mal kamen 1.400,- € zusammen und ICH-Präsident Dieter F. Kindermann dankte im Namen der Schützlinge für diese wiederholt großartige Aktion. 1.400,- € mit einem Euro pro Paket zusammenzubekommen bedeutet 1 400 Mal Kunden anzusprechen – oder auch mehr! Wobei Justin Winter sagte: „Dieter, du glaubst gar nicht, welche Freude, meine Kollegen und auch ich haben, unsere Kunden anzusprechen und mit welcher Begeisterung diese mitmachen.“ Es gilt nach wie vor, so Kindermann, Menschen anzusprechen, um ihre Hilfsbereitschaft zu erreichen. Es ist eine Übung die aus dem Herzen kommt. Tue Gutes und rede darüber.

ICH Botschafter / Weltmeister am Kiosk zu erwerben

Großmeister Bernd Höhle lebt seinen Traum…

Unser ICH-Botschafter Bernd Höhle, der immer und zu jeder Zeit bereit ist, für uns Einsatz zu leisten, ist wieder einmal als Titelbild in einem weltweit zu erwerbenden Magazin zu sehen – nicht nur auf dem Cover, sondern auch auf mehreren Innenseiten wird über ihn berichtet.

Das Kampfkunstmagazin „THE ART OF WARRIOR“ ist im Zeitungskiosk zum Preis von 5,20 € zu erwerben.

In den Fachmedien wird nachstehend berichtet:

„The Art of Warrior“ ist das erste deutsche Print Kampfkunst Magazin seit 2005, welches im Zeitschriftenhandel deutschlandweit erhältlich ist. Dass der Kampfkunst-Experte Bernd Höhle aus Stadthagen für das erste Cover ausgewählt wurde, hat er seinen vielen Aktivitäten und Erfolgen zu verdanken, unter anderem seinen TV Auftritten, Weltrekorden, Weltmeisterschaftssieg, Internationalen Referenten-Einsätze, Benefiz-Großveranstaltungen und seine über 50 Lehrfilme und Bücher welche zum Teil in englischer, französischer und italienischer Sprache erschienen und weltweit verkauft werden, sowie eine hohe internationale Medienpräsenz.

In der Top-Story des Magazins wird auf über 10 Seiten lang über ihn in Wort und Bild berichtet. Insbesondere wird auf das Mind-Set des Kampfkunstexperten eingegangen, unmöglich erscheinende Aufgaben, unter anderem auch Weltrekorde, zu meistern, durch Zielsetzung, intelligenter Planung, viel Fleiß, hartem Training, eisernen Willen, Disziplin, unbedingte Beharrlichkeit und der Glaube an sich selbst.

„Jedes Ziel, das man anvisiert, hat auch Hindernisse. Hindernisse, die mit Steinen zu vergleichen sind, die man auf dem Weg dorthin wegräumen muss, um es zu erreichen. Auch Umwege müssen dabei stets in Kauf genommen werden. Aber oft sind es diese Umwege, die einem erst unglaubliche Erfahrungen und Erlebnisse ermöglichen und zu Teil werden lassen.  So werden diese Wege trotz der Hindernisse erst wertvoll“, so Bernd Höhle.

Er sieht die schwierig zu erreichenden Ziele als eine Herausforderung, die seinen sportlichen Ehrgeiz wecken, und bis zur Erreichung seine volle Aufmerksamkeit und Energie bekommen. Ist das Ziel erreicht, ist es meist nicht mehr interessant für ihn und widmet sich der nächsten Herausforderung.
Als nächstes Ziel möchte Höhle einen weiteren Weltrekord aus dem Guinness Buch der Rekorde brechen, dieser ist nicht ganz ungefährlich – wir dürfen gespannt sein.

Oberbrandmeister Dirk Apel aus Velpke überbringt Hilfsgüter für Paraguay

Dirk Apel, seit Jahren Fördermitglied im ICH, fördert nicht nur mit seinem Mitgliedsbeitrag, sondern auch indem er jede sich bietende Möglichkeit nutzt, um ausrangierte, dennoch brauchbare Feuerwehrgegenstände sammelt und nach Stadthagen bringt. Bereits in der Vergangenheit konnten bereits von Dirk Apel gelieferte Feuerwehrrettungsgegenstände nach Paraguay geliefert werden. Im Anhänger, den Dirk Apel am Sonntag, den 11. März geliefert hatte, befanden sich 18 Kartons gut erhaltene, sortiert und gereinigte Gegenstände bestehend aus Schutzstiefeln, Feuerwehrkleidung und Helmen.

Dieter F. Kindermann brachte seinen Dank zum Ausdruck und Dirk Apel versprach, ich sammle weiter. Dirk Apel nutzte seine wenige Freizeit um die Hilfsartikel an einem freien Sonntag zu transportieren und fuhr insgesamt über 260 km für den guten Zweck. Dazu kommen die Stunden des Sammelns und Reinigen.

Für die Feuerwehr Velpke (Wolfsburg) übergab Dieter F. Kindermann Trösteteddys der Deutschen Teddy-Stiftung sowie Tillys (kleine Giraffen). So kann die Feuerwehr bei Noteinsätzen Kindern auch einen kleinen Tröster übergeben.

Wyndham Hotel Team sammelt für Kinderhilfswerk ICH e. V.


Feiern mit Vergnügen

Während über 100 Gäste Jahresaus- und –einklang feiern, arbeitete voller Vergnügen und mit Begeisterung das Team des Wyndham Hotels (www.wyndhamhannover.com/de) und anstatt „Trinkgelder“ in Empfang zu nehmen, wurde auch in diesem Jahr für das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e. V. (www.ichev.de) gesammelt, dieses auch in Form einer Tombola.

Ein stolzer Betrag in Höhe 1.210,- € kamen zusammen und wurden am 26.02.2018 in Empfang genommen. ICH-Präsident Dieter F. Kindermann in Begleitung von ICH-Botschafter Bernd Höhle sowie Fotograf Dietmar Nadolny, der ebenfalls ehrenamtlich für den ICH tätig ist, hatten zusammen mit dem Wyndham Hotel-Team unter der Leitung von Direktor Dirk Gruhn viel Freude beim gemeinsamen Wiedersehen.

Das Team brachte zum Ausdruck, dass sie wissen, das im ICH Kinderhilfswerk nicht nur finanzielle Mittel dringend benötigt werden, sondern auch Hilfsgüter, die bei den Bedürftigen ankommen.

Unser Lager – Lieferung für Paraguay – füllt sich

Wenn man einen 40-Fuß Container voller Hilfsgüter, gedacht für die nächste Paraguay Lieferung voll bekommen möchte, muss man sammeln und zwischenlagern.

ICH - International children help e.V. - Stadthagen - Deutschland - www.ichev.de - Paraguay - Feuerwehr - Unterstützung
vlnr. Moritz Gumin, Marcus Staubermann, Dr. Dieter F. Kindermann, Andy Bautze

Mittlerweile sind weit über 1 500 Teile im privaten Lager angekommen. Spenden verschiedener medizinischer Geräte von Ärzten und Kliniken, Betten, Verbandmaterial, Rollatoren, Rollstühle, Gehhilfen und im großen Umfang Feuerwehrgegenstände von Schutzkleidung über Helme, Gurte, Schläuche, Pumpen, Sicherungskästen und vieles anderes mehr. Zu den Lieferanten der Hilfsgüter gehören unter anderem Dirk Apel (Feuerwehr Bahrdorf / Wolfsburg), Moritz Gumin und Team Feuerwehr Bückeburg, Bernd Höhle und Team, der unter anderem vom Klinikum Bückeburg Gegenstände überbrachte. Medizinische Gerätschaften wurden zudem auch gespendet von den Eheleute Flaschka aus Stadthagen, Frau Dr. med. Schweikert-Herzog aus Bonn, Dr. med. Samir Khalifa über Frau Rosemarie Meyer aus Stadthagen, Frau Dr. Renner aus Suthfeld, Frau Rosemarie Niedert-Ebeling aus Apelern und viele andere mehr.

ICH - International children help e.V. - Stadthagen - Deutschland - www.ichev.de - Paraguay - Feuerwehr - Unterstützung
vlnr. Alexander Matas, Bernd Höhle, Dieter Kindermann, Johann Matas, Dennis Diekmann

„Lademeister“ Herr Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith und sein Adjutant Maurice Grüttner beginnen jetzt mit der „Kategorisierung“ um für die Containerladung und die dazugehörigen Zollbestimmungen aber auch für den Lieferumfang die entsprechenden Aufstellungen zu fertigen. Allein dafür werden rund 150 – 200 Arbeitsstunden einzuplanen sein.

Geplant ist, dass spätestens Anfang April der Container auf die Überseereise geht von unserem Sonderbeauftragten Lebensrettung Uwe Dillenberg in Asuncion / Paraguay in Empfang genommen wird. ICH-Präsident Kindermann sagt allen Spenden und Helfern Dank und versichert: „Spenden kommen an, weil wir es kontrollieren!“.

Stadthäger ICH-Botschafter Kampfsportmeister Bernd Höhle siegt bei RTL2 und spendet

Dass Bernd Höhle als in mehreren Disziplinen des Kampfsports amtierender Weltmeister ist und als solcher weltweite Prominenz besitzt, wissen viele. Er gehört im Kampfsportbereich zu den Superstars auf unserer Erde. Dass ein starker Mann ein großes Herz besitzt und sich um die Ärmsten der Armen kümmert, haben auch Viele mitbekommen, so ist Bernd Höhle unter anderem Botschafter für das Kinderhilfswerk ICH e. V. (www.ichev.de), reist für und mit dem ICH um die Welt und in Krisengebiete.

Bernd Höhle ist unter anderem Chef des Kampfkunstcenters Stadthagen (www.k-k-c.de). In den Medien wird er als „schlagendes Talent“ bezeichnet – wohl wahr. Und in der Fernsehshow „Was kann ich?“, hat er wieder einmal gezeigt, was in ihm steckt. Nicht nur die Jury und Zuschauer im Studio waren begeistert, sondern auch das Millionenpublikum.

Bernd Höhle nahm einen Siegergewinn in Höhe 1.000,- € mit und auch diesen Betrag spendet er für den guten Zweck, dem ICH e. V. Präsident Dieter F. Kindermann gratulierte herzlich. Jeder Euro wird benötigt, um Hilfe zu leisten.

 

Gerhard Lauth hilft in Ghana

A local Non-Governmental Organization (NGO) called Teere, operating in the Upper East Region, has donated medical supplies to the Bongo District Hospital to aid in the delivery of quality health care in the area.

https://www.modernghana.com/news/827385/bongo-district-hospital-receives-support.html

 

The items worth 175,000 Ghana cedis donated to the District Hospital was in fulfillment of a pledge the NGO made to the District at a forum where some community members appealed for assistance.